Knusprige Panade, zartes Hähnchenfleisch, leckere Dips – Chicken-Nuggets gehen immer, oder? Der kalorienstarke Snack hat aber noch mehr Nachteile außer seiner magenfüllenden Mächtigkeit, wie die Zeitschrift "Ökotest" berichtet. Viele der frischen wie auch Fertigprodukte sind alles andere als gesundheitlich unbedenklich.

Bei den Ergebnissen des Tests (kostenpflichtig) kann einem das Knusperteilchen schon mal im Halse steckenbleiben. 14 Chicken-Nugget-Proben wurden unter die Lupe genommen, schließlich ist Hähnchenmast immer wieder im Fokus der Öffentlichkeit - und das selten positiv.

Besonders besorgniserregend: In drei Produkten waren antibiotikaresistente Keime nachweisbar, etwa das derzeit besonders Beachtung findende Extended-Spectrum-Betalaktamasen-bildende Escherichia coli.

Diese Keime machen durch von ihnen gebildete Enzyme viele Antibiotika unwirksam und sind damit ein großes Problem für die Behandlung ernsthafter Krankheiten.

Mineralölrückstände in der Panade

Auch die Produkte beliebter Fastfood-Ketten wurden unter die Lupe genommen, hier schnitt der selbsternannte "König" nicht besonders gut ab: Durchfallerregende Enterobakterien wurden in den Chicken-Nuggets von "Burger King" gefunden.

Diese kassierten genauso wie das Konkurrenzprodukt von McDonald's die Bewertung "ungenügend", die "Filet Bites" von Kentucky Fried Chicken das Urteil "mangelhaft".

Ein mittelmäßiges "befriedigend" war das beste Ergebnis im Test, für die "Bio Cool Chicken-Nuggets".

Besonders die Panade hat es schadstofftechnisch häufig in sich. Die ungesunden Fette können neben den Nieren sogar das Erbgut angreifen, sind bei zu starker Bräunung zudem krebserregend.

Da gehört Geschmacksverstärker, den immer mehr Menschen nicht gut vertragen, noch zum erwartbarsten Inhaltsstoff, genauso zu große Mengen an Salz.

Aber auch das immer wieder an völlig absurden Stellen nachgewiesene Mineralöl ist in Rückständen bei den Tests aufgefallen. Bedenkt man, dass laut den Testern manchmal mehr als die Hälfte eines Nuggets aus Panade besteht, ist das durchaus verunsichernd. (cf)  © 1&1 Mail & Media / CF