Rückruf bei den Kondommarken Billy Boy und Fromms: Einzelne Kondome mehrerer Chargen könnten beschädigt sein. Betroffen sind Produkte, die zwischen Juni und August 2019 an den Handel gekommen sind.

Mehr Ratgeberthemen finden Sie hier

Der Hersteller der Kondommarken Billy Boy und Fromms ruft mehrere Chargen zurück. Einzelne Kondome könnten beschädigt sein, heißt es auf der Internetseite von Billy Boy: "Dies kann zu einer Beeinträchtigung der Schutzwirkung führen." Betroffen sind verschiedene Kondompackungen von Billy Boy und Fromms, die zwischen Juni und August 2019 an den Handel geliefert wurden.

In einer Tabelle listet der Hersteller 16 verschiedene Verpackungssorten von Billy Boy und drei von Fromms auf. Über die IDENT- oder LOT-Nummer könnten Verbraucher prüfen, ob gekaufte Kondome vom Rückruf betroffen sind. Den Angaben zufolge kann bei beschädigten Kondomen eine Materialschwäche auftreten, die während der Anwendung in seltenen Fällen zu Undichtigkeiten führen könnte.

Die Kondome wurden bei der MAPA GmbH im niedersächsischen Zeven hergestellt. Den Angaben zufolge ist es der erste Rückruf von Billy-Boy- und Fromms-Produkten. Wer betroffene Kondome zurückgibt, erhält den Kaufpreis zurück.  © dpa

Erstickungsgefahr: Hackfleisch-Rückruf bei Netto und Lidl

Der Discounter Netto ruft Hackfleisch zurück. Es wurden darin Kunststoffteile gefunden. Wer das Hackfleisch bereits gekauft hat, sollte es auf keinen Fall verzehren, aufgrund der möglichen Verunreinigung droht Erstickungsgefahr.