Insbesondere Yoga-Neulinge kennen die Situation: Warum sieht die Figur bei den anderen Kursteilnehmern viel geschmeidiger aus? Wie schafft es diese Dame nur, ihre Zehen zu berühren? Ein Gläschen Wein oder eine Flasche Bier können für die nötige Entspannung beim Yoga sorgen.

Mehr Gesundheitsthemen finden Sie hier

Sowohl Bier Yoga als auch Drunk Yoga liegen aktuell im Trend und setzen auf eine Kombination aus Yogastunde und Genuss - bei der der Spaß an erster Stelle steht. Mitmachen kann jeder, der sich nicht zu ernst nimmt, und über 16 Jahre alt ist. Aber was genau hat es damit auf sich?

Bier Yoga benötigt nur Yoga-Matte und Bier

Alles was für Bier Yoga benötigt wird, ist eine Yoga-Matte und ein kühles Hopfen-Getränk. Die Kombination aus Biergenuss und Yoga ist ein Trend, der längst aus den USA und Australien nach Deutschland übergeschwappt ist.

Typischerweise werden die Kurse von Szene-Bars oder auch Brauereien angeboten und ziehen eher junge Teilnehmer an. Besonders Männer, beim klassischen Yoga meist in der Unterzahl, werden von der ungewöhnlichen Kombination angelockt.

Bierflasche als Genuss- und Hilfsmittel

Wie erwartet werden Yoga-Übungen mit dem Biertrinken verbunden, maximal zwei Flaschen werden pro Sitzung konsumiert. Dabei ist die Bierflasche keineswegs nur für den Spaßfaktor vorhanden, sondern wird gerne in die Übungen integriert.

Beispielsweise wird sie zwischen die Schenkel oder die Füße geklemmt oder mit den Zehen geangelt. Es gibt auch kompliziertere Versionen, beispielsweise die Flasche auf dem Kopf oder wahlweise dem Brustbein zu balancieren - bis hin zum Mund.

Getrunken werden darf je nach Anweisung während oder zwischen den einzelnen Übungen. Dabei versteht es sich von selbst, dass Gleichgewicht und Wahrnehmung Priorität haben.

Falls man Bier also eher nicht so gut verträgt, gilt es, lieber langsam zu machen. Wie gut die Übungen letztlich funktionieren, steht hinten an. In erster Linie zählen der Spaß und die Entspannung.

Drunk Yoga: Die Wein-Alternative

Die Alternative zum Bier besteht im Drunk Yoga, bei dem ein ähnliches Prinzip verfolgt wird. Allerdings wird hier lieber auf Wein gesetzt, um eine entspannte Atmosphäre zu schaffen. Diese Yoga-Art hat ihren Ursprung in New York, wo die Yoga-Trainerin Eli Walker als Begründerin des Trends gilt.

Auch hier besteht der Sinn darin, sich nicht zu ernst zu nehmen. Perfekte Yoga-Posen in Instagram-Qualität sind hier rar gesät. Außerdem handelt es sich auch hier um eine Möglichkeit, Spaß zu haben. Kalorien werden hingegen kaum verbrannt.

Wie funktioniert Drunk Yoga?

Üblicherweise besteht Drunk Yoga aus zwei Phasen: Die erste Phase dauert rund 45 Minuten und besteht aus einem netten Kennenlernen bei einem Glas Wein, es werden zunächst keine Übungen absolviert.

Drunk Yoga soll auch ein Stück weit ein Gemeinschaftserlebnis sein, mit dem Ziel, die Yoga-Stunde glücklich zu verlassen.

Phase zwei, ebenfalls 45 Minuten lang, bildet den sportlichen Teil, in dem der Wein aber immer noch eine zentrale Rolle spielt. Die Übungen sind dem Vinyasa-Yoga zugehörig und werden mit einem Becher voll Wein, inklusive Strohhalm, absolviert.

Das sagen Experten und Teilnehmer

Zu den Trends gibt es unterschiedliche Meinungen. Yoga-Profis sehen die beiden Varianten kritisch, Alkohol sei nicht geeignet, um den "Weg zur inneren Mitte" zu beschreiten.

Yoga-Lehrer, die entsprechende Kurse anbieten, würden außerdem weniger gründlich auf die Ausführung der einzelnen Übungen achten. Unter Sportmedizinern gilt die Kombination aus Alkohol und Sport als grundsätzlich unpassend.

Sie plädieren für Wasser zum Sport, ein Bier könne man als Belohnung im Anschluss genießen. Diesen Statements zum Trotz dürften sowohl Bier Yoga als auch Drunk Yoga, wenn man sie der Gesundheit zuliebe nicht regelmäßig betreibt, für jede Menge Spaß sorgen.

Lesen Sie auch: Namaste, Asana und Om: Was bedeuten die gängigsten Yoga-Begriffe?

Verwendete Quellen:

  • Brigitte: "Drunk Yoga: Mit Wein ist alles nur halb so schlimm! Auch Yoga"
  • Elle: "Pack Matte, Wein und deine Freundinnen ein - der Samstagabend ist für "Drunk Yoga" reserviert!"
  • Shape: "I Went to Wine Yoga and Got Drunker Than I Expected"
  • Greatist: "Drunk Yoga Reminded Me Why I Practice in the First Place"
  • Bieryoga: "Bieryoga"
  • Focus Online: "Bier-Yoga: Das steckt hinter dem Trend"
Bildergalerie starten

Kinderyoga: Das sollten Sie wissen

Gestresste Erwachsene profitieren von einer entspannten Yoga-Stunde, das liegt auf der Hand. Doch auch für Kinder ist Yoga sehr gut geeignet. Warum das so ist, erfahren Sie in der Bildergalerie.