(sal) - Was macht eigentlich Ex-Kettenraucher Ardi? Die ABC-Sendung "20/20" wollte es genau wissen und besuchte das schwergewichtige Kleinkind in seiner Heimat Indonesien. Der inzwischen Vierjährige schlägt sich wacker - und weiß seine Mutter geschickt unter Druck zu setzen.

Wir erinnern uns: Ardi, damals zwei Jahre alt, in einem Video, das wohl selbst die hartgesottensten Verfechter antiautoritärer Erziehung geschockt haben wird: Eine Zigarette nach der anderen paffend, die Gestik dabei wie ein Erwachsener, die Familie hilflos zuschauend. Über 13 Millionen Mal wurde das Video bisher aufgerufen, seit es im Mai 2010 auf YouTube veröffentlicht worden war.

Bereits letztes Jahr machte Ardi einen Entzug, wurde Nichtraucher. Ob er wohl durchgehalten hat?

Die ABC-Reporter trafen auf der indonesischen Insel Sumatra einen "wilden Jungen mit engelsgleichen Wangen und einem teuflischen Grinsen". Der Vierjährige sei immer noch Nichtraucher, vermisse seine Zigaretten jedoch. Ardis Mutter berichtete ABC, dass das Kleinkind damit drohe, wieder mit dem Rauchen anzufangen, wenn sie ihm keine neuen Spielsachen kaufe. Auch würden Leute aus dem Dorf immer wieder versuchen, Ardi Zigaretten aufzudrängen.

Trotzdem will Ardi weiterhin Nichtraucher bleiben. Er habe es schließlich versprochen, sagte er den ABC-Reportern.