Wohnungen im Süden sündhaft teuer

Kommentare0

Im Mietspiegel der Beraterfirma "F+B" liegt München einsam an der Spitze. Stuttgart und Köln sind aber auch nicht billig.

Auch das Wohnen an der Binnenalster, in St. Pauli oder Blankenese hat seinen Preis: Hamburger zahlen 6,79 Euro pro Quadratmeter.
Traurig aber wahr: Auch 20 Jahre nach der Wende gibt es noch ein deutliches Ost-West-Gefälle. Alle ostdeutschen Großstädte liegen unter dem Bundesdurchschnitt. Aber bei so einer Aussicht dürfte das die Erfurter (5,44 Euro Mietpreis) nicht stören.
Selbst Berlin ist noch geteilt. Die Wohnungen in Berlin-West liegen in etwa auf dem Niveau von Erfurt (5,44 Euro).
Auch diese Aussicht lässt so manchen Wessi neidisch werden: Mit 5,31 Euro bleibt Schwerin, die Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern, mehr als 50 Cent unter dem Bundesdurchschnitt.
Dresden ist vergleichsweise billig. Eine 100-Quadratmeter-Wohnung kostet hier im Schnitt 528 Euro, dafür bekommt ein Münchner gerade einmal ein halb so großes Quartier.