Welches Wetter oder welche Jahreszeit gerade herrscht, beeinflusst nicht nur unsere Stimmung, sondern auch, was bei uns im Einkaufskorb landet.

Wer hungrig einkaufen geht, legt oft mehr in den Korb als er eigentlich will - eine altbekannt Erscheinung. Aber nicht nur unser Hunger bestimmt unser Einkaufsverhalten.

1.000 Euro leihen, 994 zurückzahlen: Kunden bekommen Geld geschenkt.

Anscheinend ist es auch relevant, welches Wetter und welche Jahreszeit gerade herrschen. Die App "Bring" erstellt Amazon-Einkaufslisten. Diese können Nutzer dann mit anderen Menschen teilen und so den Einkauf planen. Deren Gründer haben analysiert, was ihre Kunden wann in den Einkaufskorb legen.

Tomate und Mozzarella im Sommer

Die Auswertung zeigt, dass Nutzer im Winter eher zu Früchten wie Orangen oder Birnen greifen. Auch Lauch, Ingwer, Tee und Schokolade stehen oft auf dem Zettel.

Im Sommer ist es dagegen weniger Schokolade dafür dürfen es mehr Tomaten und Mozzarella sein. Gurke, Mais, Früchte im Allgemeinen sind ebenfalls beliebt. Statt zum Rotwein - beliebt im Winter - greifen Menschen lieber zum Weißwein.

Das Analyse-Team hat eine Theorie: "Die Temperatur ist der Faktor, der am meisten Einfluss auf die Wahl der Lebensmittel hat." Je kälter es werde, desto kalorienreicher werden die Wunschprodukte. Bei niedrigen Temperaturen landen krankheitsvorbeugende Vitamine eher im Einkaufskorb.

Bei den Dauerbrennern wird es dann ganz klassisch: Ohne Brot, Kaffee, Milch, Salz und Käse halten es anscheinend viele Menschen nicht lange aus.

(mh)

Wer eine neue Wohnung bezieht, weiß: Die Kaution kann ein großes Loch in den Geldbeutel reißen. Wem außerdem das nötige Kleingeld fehlt, um alle Kosten zu bewältigen und Bargeld als Kaution zu hinterlegen, kann auf eine Kautionsversicherung zurückgreifen. Wir erklären, was es damit auf sich hat.