Verbraucherzentrale Hamburg: Die Wahl zur Mogelpackung des Jahres 2016

Kommentare7

Auch in diesem Jahr sucht die Verbraucherzentrale Hamburg wieder die Mogelpackung des vergangenen Jahres. Die Abstimmung läuft bis zum 22. Januar. Auf der Internetseite www.vzhh.de können Sie wählen, hier sehen Sie die Kandidaten.

Das Wasser der Marke Evian aus dem Hause Danone wurde ohne Grund um 50 Prozent teurer gemacht. Die 1,5-Liter-Flasche hat ursprünglich 89 Cent gekostet. Der Inhalt ist nun auf 1,25 Liter geschrumpft und Kunden müssen dafür sogar 1,09 Euro berappen.
Die Firma Lorenz Bahlsen Snack-World hat die Füllmenge von "Crunchips" um insgesamt 12,5 Prozent reduziert. Preis, Packungsgröße, das Zutatenverzeichnis, die Nährwerttabelle und die Aufmachung sind jedoch identisch geblieben. Betroffen sind die Sorten Paprika, Western Style und Cheese & Onion.
Die Mars GmbH hat ihre Mirácoli Pasta Sauce überarbeitet. Ein Glas beinhaltet jetzt nicht mehr 530 Gramm, sondern nur noch 400 Gramm. Der Preis von 1,89 Euro bleibt aber unverändert. Das entspricht einer versteckten Preiserhöhung von 32,5 Prozent. Betroffen sind die Sorten "Kräuter", "Basilikum", "Arrabiata" und "Knoblauch".
Die Weihnachtsmänner von Milka waren früher noch in den Größen 210, 130 und 60 Gramm erhältlich, im vergangenen Jahr haben sie deutlich abgenommen. Gerade einmal 175, 100 und 50 Gramm bringen sie noch auf die Waage. Daraus ergibt sich ein Gewichtsverlust von bis zu 23 Prozent. Und das bei den größtenteils gleichbleibenden Preisen.