Geld & Karriere

Geld & Karriere - alles rund um die Themen Geld, Karriere, Ausbildung, Studium, Bewerbung, Beruf, Arbeitsmarkt und Geldanlage

Es klingt völlig absurd: Eine Spedition entlässt ihren Mitarbeiter Kay Schmidt fristlos, weil er durch eine Heldentat zu spät zum Ladetermin erscheint.

Durch die Zusammenarbeit der BAföG-und Finanzämter wird es für Studenten immer risikoreicher, falsche Angaben bei ihrem Antrag zu machen.

Nach der Talfahrt der Börsen scheint die Champagnerlaune über den deutschen Wirtschaftsboom verflogen. Doch vom Arbeitsmarkt gibt es immer noch gute Nachrichten: Viele Branchen suchen Mitarbeiter.

Die japanische Baufirma Maeda Corp. Fordert ihre 2.700 Angestellten aus, sich den gleichen, kurzen Haarschnitt zuzulegen. Dadurch soll nicht etwa die Zusammengehörigkeit oder Corporate Identity gestärkt werden. Nein: Man will das Klima schützen.

Studie: Schulabschluss beeinflusst Trinkverhalten bei Jobeinsteigern.

Äußerlich ist William Gavin ein normaler kleiner Junge, doch in seinem Kopf schlummert ein großer Geist. Denn der schlaue Knirps hat bereits die erste Schulklasse geschafft und das im Alter von Drei.

Menschen sind gar nicht so rational, wie sie sich gerne darstellen... das ist im Privatleben genauso wie Job. So beeinflussen eine Vielzahl psychologischer Phänomene den beruflichen Alltag. Oft werden sie sogar zu Denkfallen.

Internationale Stars treffen, Skandale aufdecken, große Stories schreiben – kaum ein anderer Beruf ist wohl so begehrt, wie der des Journalisten. Aber der Weg in die hart umkämpfte Medienwelt ist nicht einfach...

Ideelle Werte im Finanz-Check: Der Satz "Ich liebe dich" kostet exakt 192.126 Euro.

Nervensägen, Nörgler, Hinterträger... Zum Berufsalltag gehören nicht nur liebe Kollegen, mit denen Sie gern auch mal privat ein Bier trinken gehen, sondern auch Menschen, die zur Qual werden.

Diese Dinge sollten Sie vor der Reise im Büro geklärt haben.

Längst ist die klassische Bewerbung nicht mehr der einzige Weg, um bei der Karriere durchzustarten. Oft führen auch Fantasie und Kreativität zum Erfolg.

Der weibliche Büroschreck ist überdiplomatisch, nervt mit dämlichen Fragen und redet nie Klartext. Worüber sich Männer im Büro richtig aufregen.

Humor gilt als eine der attraktivsten menschlichen Eigenschaften. Manche Menschen machen ihn sogar zur Profession. So auch der hauptberufliche Clown Peter Spiel. Uns hat er verraten, wie jeder Mensch ein Clown sein kann.

Wenn das Geld nicht reicht, gehen viele Arbeitnehmer einem Nebenjob nach - egal, ob als Prospektverteiler oder Aushilfe an einer Tankstelle. Doch was ist erlaubt und was nicht?

Heute entscheidet der Bundesfinanzhof (BFH), ob der Solidaritätszuschlag verfassungsmäßig ist oder zu Unrecht erhoben wird. Zusätzliche 5,5 Prozent von der Einkommensteuer zahlt jeder Bürger an den Fiskus. Der Bund der Steuerzahler (BdSt) fordert schon lange ein Ende der Abgabe. Im Interview mit diesem Portal erklärt BdSt-Präsident Karl Heinz Däke, warum die Zeit des Solis für ihn vorbei ist.

Der Lotto-Gewinn, die ersehnte Schwangerschaft, Trennung oder Tod ... es gibt viele Ereignisse, die Menschen am liebsten Anderen mitteilen würden. Doch im Job ist es besser, das Herz nicht auf der Zunge zu tragen.

Klönen auf dem Büroflur oder in der Teeküche: Für viele wäre der Berufsalltag kaum auszuhalten ohne die kleinen Gespräche zwischendurch.

Wissen Sie, warum ein Gullydeckel rund ist oder wofür die Abkürzung "FYROM" steht? Nein? Dann brauchen Sie sich bei diesen Firmen gar nicht erst bewerben...

Eine Bewerbung kann Ihnen die Tür zum Traumjob öffnen - diese aber auch ganz schnell vor der Nase zuschlagen. Dabei ist es doch so einfach, die größten Fauxpas zu umgehen.

Die kleine Plauderei ist nicht bloß heiße Luft und soll allen Beteiligten Spaß machen. Wer den Small Talk beherrscht, besitzt einen wichtigen Schlüssel zum beruflichen Erfolg. Ein missglücktes Pläuschchen dagegen, kann schnell zum Karrierekiller werden.

Machtspielchen im Büro: Was können Betroffene tun, wenn aus scheinbar harmlosen Rangeleien bitterer Ernst wird? Dr. Bernd M. Wittschier kennt als Coach und Buchautor die Lösungen.

Ein Mathematiklehrer an der HTL St. Pölten verstreut die abgegebenen Maturaarbeiten beim Vespa-Fahren auf der Straße. Die armen Schüler müssen erneut antreten.

Im Job zählt nicht nur die Leistung, sondern auch das Auftreten. Eine Expertin erklärt, wie Sie bei Chefs und Kollegen immer gut rüberkommen.

Das von Michael Moesslang geschriebene Buch vom Redline Verlag überträgt Techniken des Meisters der Spannung auf normale Präsentationen fürs Büro. Nach dieser Lektüre werden ihre Zuhörer an ihren Lippen hängen.

Sie müssen sich regelmäßig blöde Sprüche von Ihrer Kollegin oder Ihrem Büronachbarn anhören? Buchautor Dr. Matthias Nöllke weiß: Schlagfertigkeit lässt sich erlernen!

Unzufrieden im Job? Kein Einzelfall. 87 Prozent der Mitarbeiter haben nur eine geringe oder gar keine Bindung an ihren Arbeitgeber. Sie machen im besten Fall Dienst nach Vorschrift.

Scheinbar unlösbare Rechenaufgaben, Schätzungen mit vielen Unbekannten: Viele Personaler konfrontieren Bewerber mit Brainteasern. So reagieren sie im Vorstellungsgespräch auf die kniffligen Fragen.

Sie sind ein Witzbold und in launigen Gesprächsrunden stets Wortführer? Auch sonst stehen sie eher auf der Sonnenseite des Lebens und lachen gerne? Vorsicht! In der Berufswelt gelten andere Regeln.

Ihr Chef überhäuft Sie mit Arbeit? Ihre Kollegen bitten Sie ständig um Hilfe, so dass Sie gar nicht mehr zu der Erledigung Ihrer eigenen Aufgaben kommen? Dann ist es höchste Zeit, auch mal "Nein" zu sagen.

Bewerben ist ein bisschen wie Glücksspiel: Der Arbeitssuchende weiß nie, was er bekommt. Wird er eingestellt? Und wenn ja, wie ist das Klima in der neuen Firma? Wie ist der Chef drauf?

Intrigantes Verhalten oder Besserwisserei... der Job bietet jede Menge Gelegenheiten, sich bei seinen Kollegen unbeliebt zu machen. Hier sind Tipps, wie Sie es sich mit Ihren Kollegen verderben können.

SPD-Chef Sigmar Gabriel regt an, eine Migranten-Quote für öffentliche Ämter einzuführen.

Jährlich steht sie an, keiner will sich mit ihr auseinandersetzen, doch fast jeder muss: die Steuererklärung. Da es aber um viel Geld geht, das der Staat seinen Bürgern zurückzahlt, lohnt sich eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema.

Immer das Optimale leisten, keine Fehler machen - wer will das nicht? Doch auch wenn manch einer sich wünscht, im Job vollkommen zu sein: Perfektionismus im Beruf bringt auch Probleme mit sich.

Bildung und Weiterbildung machen den Unterschied... das können Bewerber immer wieder feststellen. Aber um sich weiterzubilden brauchen Arbeitnehmer und Arbeitslose nicht unbedingt tief in die Tasche zu greifen oder Anträge zu stellen.

Der Kindergarten streikt, die Oma ist krank oder kein Hundesitter ist zu finden... Da kommt manch ein Mitarbeiter auf die Idee, Kind oder Hund ins Büro mitzunehmen. Doch es bleibt die Frage: Was muss der Arbeitgeber akzeptieren?

Ratgeber gegen den Frust am Arbeitsplatz gibt es viele. Doch oft verhallen die gut gemeinten Ratschläge. Horst Conen, Psychologe, Coach und Autor des Buches "Sei gut zu dir, wir brauchen dich" kennt den Weg heraus aus der Misere: Er empfiehlt den liebevollen Umgang mit sich selbst - das Take-Care-Prinzip.

Haben Sie das Gefühl, in einem Irrenhaus zu arbeiten? Ihre Kollegen nerven? Ihr Chef spinnt? Und vor lauter Arbeitsüberlastung treiben Sie Raubbau an Ihrer Gesundheit? Zeit für ein paar Überlebenstipps vom Karrierecoach.

Der Chef nervt! Das ist die Meinung vieler Mitarbeiter. Diese Unzufriedenheit mit dem Vorgesetzten schlägt sich meist auch im Verhältnis zum Unternehmen nieder. Das zeigt der kürzlich veröffentlichte Gallup Engagement Index 2010.

Sie fühlen sich öfter ausgebrannt? Sie machen sich vom Urteil Anderer abhängig? Aber einen Gang zurückschalten, einmal über Ihren Lebens- und Arbeitsstil nachdenken, wollen Sie nicht?

"Es wird keine gesetzliche Quote geben." Die Bundeskanzlerin lehnt eine festgeschriebenen Anteil weiblicher Führungskräfte ab.

Macht eine Frauenquote in Deutschland wirklich Sinn? Und was müssen Frauen haben, um ganz nach oben zu kommen? Wir sprachen mit Annette von Alemann, Soziologin an der Universität Bielefeld und Expertin für soziale Ungerechtigkeit auf dem Arbeitsmarkt. 

Wo wird es teurer? Alle Krankenkassen im Überblick.

Dass sich viele Jobsuchende bei der Bewerbung schwer tun, ist kein Geheimnis. Aber vielleicht ist das der Grund, warum häufig auf die immer gleichen Floskeln zurückgegriffen wird. Doch Vorsicht: Eine Lösung ist das nicht!

Knapp bei Kasse … für viele Studierende gehört das zum Alltag. Aber gerade für sie gibt es viele Möglichkeiten, Geld zu sparen. Studententarife und  Ermäßigungen machen es möglich.

CDU und FDP einigen sich auf Erhöhung des Pauschalbetrags auf 1.000 Euro.

Wenn man den Kaffee verschüttet oder der Reißverschluss offensteht, könnte man vor Scham im Boden versinken. Wie reagiert man am besten in solchen Situationen?

Elefantenführer, Schlangenbeschwörer oder Geisha: Fremde Länder bieten exotische Berufe, die in unseren Breiten kaum jemanden ernähren könnten.

Wie Madonna die eigene Leidenschaft zur Profession machen. Wir geben ein paar Tipps für die ersten Schritte zur eigenen Existenz.