Die Motive der 1-Cent-Münzen

Kommentare0

So sehen die Rückseiten der kleinsten Münzen der Euroländer aus.

Belgien: Auf der belgischen Ein-Cent-Münze prangt, wie auf allen anderen belgischen Euromünzen auch, ein Portrait von König Albert II. Am Rand der Münze ist sein Monogramm zu sehen. Der belgische Regent bestieg 1993 den Thron.
Deutschland: Die Ein-Cent-Münze aus Deutschland zeigt ein Eichenblatt. Die Eiche ist seit dem 18. Jahrhundert der deutsche Wappenbaum.
Estland: Die Ein-Cent-Münze aus Estland zeigt, wie alle anderen Euromünzen des baltischen Landes, die Umrisse des Staatsgebiets.
Finnland: Der Wappenlöwe ziert die Ein-Cent-Münze aus Finnland. Das Wappen stammt aus dem 16. Jahrhundert, als Finnland noch zu Schweden gehörte.
Frankreich: Die Ein-Cent-Münzen aus Frankreich sind mit dem Portrait von Marianne, der Symbolfigur der Französischen Republik, bestückt. Sie steht seit der Französischen Revolution für Freiheit.
Griechenland: Die Ein-Cent-Münze aus Griechenland zeigt eine Triere aus dem 5. Jahrhundert v. Chr. Diese "Dreiruderer" bildeten jahrhundertelang das Rückgrat antiker Seemächte.
Irland: Die keltische Harfe ist das Symbol Irlands. Sie ziert sämtliche irische Euro-Münzen.
Italien: Auf der italienischen Ein-Cent-Münze ist das "Castel del Monte", ein apulisches Schloss aus dem 13. Jahrhundert zu sehen.
Lettland: Die lettische Ein-Cent-Münze zeigt das kleine Staatswappen. Die aufgehende Sonne symbolisiert die Eigenständigkeit des Landes, die drei Sterne darüber stehen für die historischen Landschaften Kurland, Livland und Lettgallen.
Luxemburg: Großherzog Henri von Luxemburg ist auf sämtlichen Münzen des Landes vertreten. Von seinem Abbild gibt es drei verschiedene Varianten.
Malta: Die Ein-Cent-Rückseite von Malta ziert die ungefähr 3350 vor Christus gebaute Tempelanlage Mnajdra. Diese gehört seit 1992 zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Monaco: Das Wappen der Fürstenfamilie Grimaldi prangt auf den Zwei-Cent-Münzen aus Monaco.
Niederlande: Sämtliche Münzen der Niederlande tragen ein Abbild von Beatrix, der Königin des Landes. Es existieren zwei verschiedene Motive.
Österreich: Auf der österreichischen Ein-Cent-Münze ist ein Enzian abgebildet. Die seltene Gebirgspflanze steht unter Naturschutz und kommt vor allem in den Alpen vor.
Portugal: Die Ein-Cent-Münze aus Portugal zeigt das Siegel des portugiesischen Königs aus dem Jahre 1134.
San Marino: Die Ein-Cent-Rückseite von San Marino zeigt den Dritten Festungsturm der kleinen Republik. Das Bauwerk wurde im 14. Jahrhundert errichtet und heißt "Il Montale".
Slowakei: Auf den Ein-Cent-Münzen der Slowakei ist der Berg Krivan in der Hohen Tatra zu sehen. Der Gipfel spielt in vielen slowakischen Sagen und Mythen eine zentrale Rolle.
Slowenien: Die Ein-Cent-Rückseite aus Slowenien ziert ein Storch. Damit wird eine Tradition fortgeführt, den der Storch war bereits auf einer Münze der Vorgängerwährung Tolar zu sehen.
Spanien: Die Ein-Cent-Münze aus Spanien zeigt eine Abbildung der Kathedrale von Santiago de Compostela. Sie ist das Ziel zahlreicher Pilgerer, die sich auf den Jakobsweg zum Grab des Apostels Jakobus machen.
Vatikan: Die Ein-Cent-Münze aus dem Vatikan zeigt wie alle anderen Eurostücke aus dem Kirchenstaat Papst Benedikt XVI.