Das dürfte vielen Kunden gar nicht gefallen: Produkte des Lebensmittelkonzerns Mars werden bis auf Weiteres nicht mehr in den Regalen von Edeka zu finden sein. Dazu zählen unter anderem auch Snickers, Uncle Ben's und Skittles. Grund sind Unstimmigkeiten mit dem US-Hersteller.

Bereits seit einigen Tagen verkauft Edeka keine Produkte des Herstellers Mars mehr. Dazu zählen aber nicht nur Schokoriegel wie Snickers, Bounty, Twix oder Mars, sondern auch andere Süßwaren wie Skittles und M&Ms, Reisprodukte der Firma Uncle Ben's sowie Tierfutter von Whiskas und Frolic.

Eine festgefahrene Situation

Der Grund: Der Lebensmittelhändler und der US-Hersteller Mars werden sich über die neuen Preise nicht einig. Edeka hat daraufhin die Reißleine gezogen.

"Marken aus dem Regal zu nehmen ist aber die letzte aller Möglichkeiten", erklärt Edeka-Chef Markus Mosa, wie die "Welt" berichtet. "Die Positionen sind festgefahren. Aber wir werden die geforderte Preiserhöhung nicht zahlen", so Mosa weiter.

Mittelpunkt des Streits bildet vor allem eine Rückrufaktion von Mars im vergangenen Jahr. Der Hersteller hatte Millionen Schokoriegel zurückgerufen, weil diese Plastikteile enthalten konnten.

Edeka hatte die Kosten für die Aktion selbst übernommen. Nun soll sich Mars jedoch daran beteiligen. Solange keine der beiden Parteien einlenkt, wird es in den Edeka-Regalen also keine Mars-Produkte mehr geben.

Bei zwei Käsemarken des Unternehmens Hochland SE wurde die Füllmenge reduziert. Der Preis im Handel wurde aber nicht angepasst.

(ff)