Job und Privatleben unter einen Hut zu bekommen, gestaltet sich für viele oft schwierig. Das sorgt für Unmut unter den Arbeitnehmern.

Mit dem Verhältnis von Privatleben und Beruf sind viele Arbeitnehmer unzufrieden. Das zeigt eine Umfrage der Unternehmensberatung "Gartner".

Nur jeder dritte Berufstätige in Deutschland (34 Prozent) findet seine Work-Life-Balance demnach in Ordnung. Weltweit sind es 42 Prozent.

Zehn Prozent über internationalem Durchschnitt

Ansonsten geht es hiesigen Angestellten im internationalen Vergleich aber oft eher gut: Mehr als die Hälfte von ihnen freut sich zum Beispiel über das kollegiale Umfeld (53 Prozent), den Zusammenhalt am Arbeitsplatz (50 Prozent) und die Urlaubsregelungen (50 Prozent).

Stimmen Sie ab! Haben Sie eine ausgeglichene Work-Life-Balance?
  • A
    Ja.
  • B
    Nein.

Damit liegen die Werte jeweils rund zehn Prozentpunkte über dem internationalen Durchschnitt.

Für die Studie hat "Gartner" im ersten Quartal 2017 mehr als 21.000 Arbeitnehmer in 40 Ländern befragt, 1.251 davon in Deutschland © dpa

Millionengehälter für Deutschlands Topmanager sorgen regelmäßig für Aufregung. Die Debatten zeigen nach Einschätzung von Aktionärsvertretern mittlerweile Wirkung.