Kindergeburtstage oder Mädelsabende organisieren, Verabredungen zum Wandern planen, die Familie über ein Reiseabenteuer auf dem Laufenden halten - WhatsApp-Gruppen können hilfreich sein. Doch manchmal nerven sie einfach. Was kann man dann tun?

Mehr Digitalthemen finden Sie hier

Wenn die WhatsApp-Gruppe nervt, gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten: austreten oder auf stummschalten.

Doch wie kommt man aus einer Gruppe heraus, ohne die anderen Mitglieder vor den Kopf zu stoßen? Leider gar nicht. Denn es gibt keine Möglichkeit, eine Gruppe heimlich zu verlassen. Die anderen Mitglieder bekommen immer einen Hinweis, wer der Gruppe den Rücken gekehrt hat.

Der beliebte Messenger WhatsApp bringt seinen Nutzern eine Reihe neuer Funktionen und Features. Mit dabei: eine verbesserte Suchfunktion und der langersehnte Dark Mode.

WhatsApp-Gruppen stummschalten - so geht's

Wer sich mit dem Verlassen schwertut, schaltet die Gruppe einfach auf stumm. Nachrichten von Gruppenmitgliedern finden dann zwar weiterhin ihren Weg aufs Smartphone - man bekommt davon aber nichts mehr mit.

Auf Android-Geräten öffnet man dazu die jeweilige Gruppe und tippt auf den Gruppenbetreff, dann auf "Benachr. stummschalten", um danach die Zeitspanne für die Stummschaltung zu wählen: also ein Jahr, eine Woche oder acht Stunden.

Wer gänzlich Ruhe von der Gruppe haben möchte, darf nicht vergessen, auch den Punkt "Benachrichtigungen anzeigen" zu deaktivieren, damit es keine Hinweise auf Neuigkeiten aus der Gruppe auf den Benachrichtigungsbildschirm schaffen.

Bei iOS-Geräten läuft das Stummschalten ähnlich: Gruppe öffnen, auf Gruppenbetreff tippen und dann "Stumm" wählen, gefolgt von der gewünschten Zeitspanne. (fab/dpa)

WhatsApp: Diese sieben Tricks sollte jeder kennen!

Fast jeder, der ein Smartphone hat, nutzt WhatsApp zur Kommunikation mit seinen Freunden, Verwandten und Kollegen. Die App dominiert die Welt der Textnachrichten! Wir zeigen euch 7 versteckte Tricks in der App. © ProSiebenSat.1