Eine junge Frau ist in Thailand beim Versuch, ein Selfie zu machen, gestorben. Sie wurde auf einer Bahnstrecke von einem Zug erfasst.

Der Versuch ein Selfie zu machen, ist für eine 28-jährige Thailänderin tödlich geendet.

Die Frau und ihr Freund seien am frühen Donnerstagmorgen (Ortszeit) auf die Gleise geklettert, um Fotos von sich zu machen, sagte der zuständige Polizeibeamte.

Dabei habe ein einfahrender Zug die beiden erfasst. Der 24-jährige Mann erlitt schwere Kopfverletzungen und brach sich einen Arm.

Beide Opfer gehörten zu einer Gruppe von Freunden, die sich regelmäßig an dem Bahnhof trafen, um dort Alkohol zu trinken, wie Bahnhofsmitarbeiter der Polizei berichteten.  © dpa

Sekundenschlaf zählt zu den häufigsten Unfallursachen. Gerade schwere Unglücke gehen häufig auf Einnicken am Steuer zurück. Oft sind Schlafstörungen beteiligt. Kann moderne Technik helfen?