• Messenger wie WhatsApp, Signal oder Telegram sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken.
  • In diesem Artikel halten wir Sie über die neuesten Features und Entwicklungen in der Welt der Kurznachrichten auf dem Laufenden.

Mehr Digitalthemen finden Sie hier

WhatsApp: Update lässt archivierte Chats verstummen

Update vom 29. Juli: Ein neues Update für WhatsApp soll Nutzern dabei helfen, einen besseren Überblick über wichtige Nachrichten zu behalten. Bislang kehrten archivierte Chats automatisch in die Liste der "aktiven" Chats zurück, wenn jemand darin eine neue Nachricht schrieb. Auf vielfachen Nutzerwunsch wird WhatsApp dies nun ändern, wie der Konzern Facebook in einem Kurzvideo bekannt gegeben hat. Archivierte Chats bleiben in Zukunft auch dann im Archiv und stumm, wenn darin eine neue Nachricht erscheint.

Wer die Einstellungen wie gehabt lassen möchte, kann die Option in den Einstellungen unter "Chats" und "Chats im Archiv lassen" ändern.

Neben der geänderten Archivierung liefert die neue Version jetzt auch Sticker-Vorschläge beim Erstellen einer Nachricht und erlaubt das Verlassen und Betreten laufender Gruppenanrufe direkt im Anrufe-Reiter.

WhatsApp: Qualität von Videos kann bald selbst bestimmt werden

Update vom 7. Juli: Bei WhatsApp kommt offenbar bald eine Video-Neuerung: Wie der Blog "WABetaInfo" berichtet, können Nutzerinnen und Nutzer künftig die Qualität von Videos beim Upload und Versenden selbst bestimmen. Von Vorteil ist diese Funktion vor allem, wenn man nicht mit einem WLAN-Netz verbunden ist. So kann man sich viel Datenvolumen sparen. Laut "WABetaInfo" soll man zwischen drei Qualitätsstufen entscheiden können: "Auto", "Best quality" und "Data saver".

Bei "Auto" wird die Qualität automatisch eingestellt und WhatsApp wählt den besten Komprimierungs-Algorithmus aus. Bei "Best quality" wird die bestmögliche Qualität verwendet, bei "Data Saver" die niedrigstmögliche - zumindest, wenn der WhatsApp-Nutzer in seinen Einstellungen den Energiesparmodus aktiviert hat.

Gemäß "WABEtaInfo" ist das Feature in der Entwicklung und wird in einem künftigen Update enthalten sein.

Neue WhatsApp-Funktion erlaubt einmaliges Ansehen von Fotos

Update vom 30. Juni: In der Beta-Version von WhatsApp ist seit Kurzem ein neues Feature verfügbar, mit dem verschickte Fotos und Videos vom Empfänger nur einmalig angesehen werden können, bevor die Inhalte gelöscht werden. Unter anderem das Portal "WABetaInfo" und "Caschys Blog" berichten von der neuen Funktion.

Der Selbstzerstörungsmodus, der dort als "View Once" beziehungsweise "Einmal Ansehen" bezeichnet wird, werde demnach gerade für Nutzer ab der Beta-Version 2.21.14.3 für Android ausgerollt. Laut den Berichten taucht die Funktion offenbar derzeit aber noch nicht bei allen Userinnen und Usern auf. Wann das Feature dann final für alle Android- und iOS-Nutzer zur Verfügung stehen könnte, ist momentan nicht bekannt.

  • Wenn die Hörerinnen und Hörer in der Spotify App angemeldet sind, startet die Wiedergabe automatisch aus der Spotify App.
  • Spotify setzt auch dann die Wiedergabe fort, wenn man durch den Facebook News Feed scrollt. Mit den Wiedergabe-Optionen des Miniplayers kann diese jederzeit angehalten oder beendet werden.

Wechsel von WhatsApp zu anderem Messenger? Diese Punkte sollten Sie beachten

Wer WhatsApp den Rücken kehren und einen neuen Messenger ausprobieren möchte, sollte sich vor dem Löschen seines Accounts über einige Dinge Gedanken machen. (Foto: iStock-oatawa)

  © 1&1 Mail & Media/spot on news