Ein Tourist wollte ein Bild, auf dem er mit dem Finger auf den Eiffelturm tippt. Weil es in der Realität nicht klappte, bat er im Internet um Hilfe bei einer Fotomontage. Sein Wunsch wurde erfüllt, wenn auch mit kuriosem Ergebnis. Die lustigen Fotos mit einem völlig verzerrten Eiffelturm sorgen auf Facebook nun für viele Lacher.

Der Trend ist nicht neu: Viele Menschen posten in den sozialen Netzwerken Urlaubsbilder, auf dem sie mit dem Finger (scheinbar) auf irgendeine weltbekannte Sehenswürdigkeit tippen. Der Trick ist simpel: Durch den richtigen Blickwinkel verzerren sich die Größenverhältnisse - es entsteht eine optische Täuschung.

Einem Mann gelang es nicht, ein solches Foto zu schießen. Was ihn offenbar ärgerte. Also fragte er im Netz: "Kann mir irgendjemand den Eiffelturm unter meinen Finger basteln?" Und stellte ein Foto von sich vor dem Eiffelturm ins Netz.

Was dann geschah, war nicht vorherzusehen: Gleich mehrere Nutzer griffen in die Photoshop-Trickkiste und bearbeiteten das Foto tatsächlich so, dass der Finger unter dem Eiffelturm zu sehen war. Allerdings hatte der User vermutlich nicht mit solchen Lösungsvorschlägen gerechnet ...

Sind Sie auf Facebook aktiv? Dann werden Sie doch Fan unserer Redaktion: WEB.DE Magazine oder GMX Magazine.