Videos der umstrittenen "Kulikitaka-Challenge" sind von TikTok gelöscht worden. Dabei ist zu sehen, wie Nutzer vor allem Kühe - aber auch andere Tiere - erschrecken.

Mehr Digitalthemen finden Sie hier

Das soziale Netzwerk TikTok hat Videos der umstrittenen "Kulikitaka-Challenge" gelöscht. "Wie unsere Community-Richtlinien deutlich machen, dulden wir keine Inhalte, die unnötig schockierend und grausam sind, sowohl gegenüber Menschen als auch Tieren", sagte eine Unternehmenssprecherin am Montag der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

"Die Videos unter den genannten Hashtags haben wir entfernt." Zahlreiche Nutzer hatten solche Videos gepostet, auf denen vor allem Kühe, aber auch andere Tiere erschreckt werden.

TikTok: Kühe können aggressiv werden

Der Name "Kulikitaka-Challenge" ergibt sich aus dem Merengue-Titel "Kulikitaka" des Sängers Tono Rosario, mit dem das Erschrecken der Tiere unterlegt wird.

Landwirte in Deutschland hatten davor gewarnt, diese Videos nachzuahmen - nicht nur, weil sie die Tiere unter Stress setzen, sondern auch Menschen, die sie erschrecken, in Lebensgefahr bringen können.

Kühe seien zwar friedliebend, könnten aber aggressiv werden - gerade wenn es darum gehe, den Nachwuchs zu verteidigen. (ff/dpa)

Bildergalerie starten

Aktuelle Karikaturen

Nachrichten aus der Politik sind langweilig und dröge? Unsere aktuellen Karikaturen beweisen das Gegenteil - jeden Tag aufs Neue.