Auf dieses Turnier arbeiten alle "Dota 2"-Teams hin: "The International". Die Teilnahme entscheidet darüber, ob die gesamte eSports-Saison ein Fehlschlag war - oder all die Mühen und Matches belohnt werden: Im besten Fall mit dem Gewinn der "Aegis of Champions"-Trophäe und einem Millionen-Preisgeld!

Mehr News zu Games finden Sie hier

Vorweg: Was ist "Dota 2" und worum geht's?

"Dota 2" ist die Kurzform von "Defense of the Ancients 2". Das Spiel war ursprünglich eine Fan-Mod(ifikation) des Blizzard-Strategie-Titels "Warcraft 3" und wurde schließlich von Valve, dem Betreiber der Vertriebsplattform Steam, professionell umgesetzt. Schnell wurde es zu einer der beliebtesten eSports-Disziplinen und zum meistgespielten Spiel auf Steam überhaupt.

"Dota 2" ist ein sogenanntes "MOBA" - ein "Multiplayer Online Battle Arena"-Game. Darin treten zwei Fünfer-Teams gegeneinander an, um die feindliche Basis ("The Ancient" genannt) in Schutt und Asche zu legen, wobei jeder Spieler einen aus über 100 verfügbaren Helden mit individuellen und ausbaubaren Fähigkeiten steuert.

Der Grundaufbau der "Dota 2"-Karte ist immer gleich und bietet drei Wege ("Lanes") zum gegnerischen Lager. Auf diesen Routen kommt es immer wieder zu Scharmützeln zwischen den Teams - mehrere Verteidigungstürme, wiederkehrende und computergesteuerte Einheiten ("Creeps") bringen zusätzliche taktische Tiefe ins Spiel. Vollends fordernd und vielfältig wird das hektische Treiben durch die Möglichkeit, gesammeltes Gold in mehreren Shops gegen bessere Ausrüstung oder mächtige Attacken eintauschen. Kurzum: Je mehr Einfluss ein Spieler-Held auf dem Schlachtfeld ausübt, desto mächtiger wird er im Verlauf einer Partie. Gleichzeitig können Fehler umso fatalere Auswirkungen auf den Ablauf haben.

Wann findet "The International 2019" statt?

Sechs Tage sind für "The International" anberaumt. Die Finalrunde des Turniers findet vom Dienstag, 20. August, bis zum Sonntag, 25. August statt. Vorangegangen sind bis dato diverse Qualifikationsrunden auf regionaler und internationaler Ebene.

Wo findet "The International 2019" statt?

Die mittlerweile neunte Ausgabe des "Dota 2"-Turniers findet zum ersten Mal auf chinesischem Boden statt. Genauer gesagt: in der Mercedes-Benz Arena in Shanghai. Die Mehrzweckarena, die Veranstaltungsort der Expo 2010 war, hat aufgrund ihrer Form mehrere Spitznamen wie Muschel oder Hamburger und bietet bis zu 18.000 Zuschauern Platz.

Welche Modi werden bei "The International 2019" gespielt und wie läuft eine Partie ab?

Der Berliner Kuro "KuroKy" Salehi Takhasomi (Mitte) war den Tränen nah, als er 2017 den Pokal entgegennahm. Könnte auch am Preisgeld in Millionenhöhe gelegen haben. Ob er sich 2019 den Titel noch einmal schnappen kann?

In einer klassischen "Dota 2"-Mehrspieler-Partie duellieren sich zwei Teams aus je fünf menschlichen Spielern. Diese Partie lässt sich grob in vier Phasen unterteilen:
Im "Pre-Match" blockieren die Mannschaftskapitäne beider Teams abwechselnd bestimmte Helden, die von keinem fortan mehr ausgewählt werden können (Ban-Phase), dann wählen sie reihum die Helden für ihr Team aus und geben damit auch die taktische Marschrichtung vor.

Im "Early Game" steht die Stärkung der Helden im Mittelpunkt. Es wird Jagd auf Creeps, Gold und Erfahrungspunkte gemacht.
Im "Mid Game" geht's schließlich an die Front - markiert durch einen Fluss, der die Karte teilt. Bei Vorstößen auf feindliches Territorium werden die gegnerischen Verteidigungstürme attackiert, wird gezielt Jagd auf Helden in Unterzahl gemacht oder versucht, das Monster in der Mitte der Karte zu Fall zu bringen, um einen entscheidenden Vorteil zu erhaschen.

Beim "Late Game" geht's schließlich ans Eingemachte. Die Helden bewegen sich tief im Feindesland, attackieren die gegnerische Basis - und müssen im Falle des eigenen Todes nach gewisser Wartezeit wieder in der eigenen Basis anfangen. Jeder Fehler kann in dieser Phase über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Während eines "Dota 2"-Turniers werden mehrere Partien in Folge ausgetragen, die in der Regel 30 bis 45 Minuten dauern und von mehreren englischsprachigen Experten kommentiert werden.

Was gibt es bei "The International 2019" zu gewinnen?

Die Gewinner der "Dota 2"-Meisterschaft "The International" bringen über 30 Millionen US-Dollar nach Hause.

Auf dem Spiel steht bei "The International 2019" nichts Geringeres als die größte Gewinnsumme, die es jemals im eSports-Bereich gab. Aktuell sind schon über 31 Millionen Dollar im Pott - und der wächst beständig weiter. Denn das System, das Entwickler Valve anwendet, ist nicht nur in seinen Dimensionen ungewöhnlich: Der Entwickler stellt wie jedes Jahr nur eine Art Startkapital zur Verfügung (2019: 1,6 Millionen Dollar). Hinzukommen jedoch Gelder aus der Community - und zwar 25 Prozent aller Einnahmen aus den "Dota 2"-Battle-Pass-Verkäufen. Je reißender der Absatz, desto höher der Jackpot, desto größer nicht nur das mediale Interesse.

Beim "Battle Pass" handelt es sich um ein digitales Kompendium für das Spiel. Je nach Ausführung kosten diese Upgrades und Updates zwischen 10 und 45 Dollar und liefern Level-Vorteile, einen neuen Spielmodus, lebendige Türme sowie jede Menge exklusive Belohnungen.

Welche deutschen Teilnehmer sind bei "The International" am Start und wie sind ihre Chancen?

In den 18 qualifizierten Teams sind auch vier deutsche Teilnehmer zu finden: Adrian "Fata" Trinks, Maximilian "qojqva" Bröcker, Maurice "KheZu" Gutmann und Kuro "KuroKy" Takhasomi fliegen mit ihren Mannschaften zur Weltmeisterschaft. Zwar führt "KheZu" mit dem Chaos Esports Club ein gutes Team an, das als europäischer Vertreter über die regionalen Qualifikationsturniere das Ticket nach Shanghai löste.

Echte Titelchancen hat aber wohl nur "KuroKy". Bereits 2017 stand der Berliner mit iranischen Wurzeln auf der Bühne, hob die "Aegis of Champions" in die Luft und freute sich mit seinem Team Liquid über ein Preisgeld in Höhe von 24 Millionen Dollar. Gut möglich, dass ihm das Kunststück ein zweites Mal gelingt. Seine Mannschaft sorgte zuletzt für Aufsehen, weil der Finne Lasse "MATUMBAMAN" Urpalainen aus der Startaufstellung flog.

Wie sieht das Programm von "The International 2019" aus?

Gespielt wird bei "The International" ein Double-Elimination-System - ein K.o.-System, bei dem eine Niederlage noch nicht das endgültige Aus bedeutet. Im Finale entscheidet ein Best-of-Five darüber, wer die "Aegis of Champions" und das Millionen-Preisgeld mit nach Hause nimmt.
Über den genauen Ablauf und das Rahmenprogramm des eSports-Turniers "The International" verriet Veranstalter Valve noch keine Details.

Wo kann man "The International 2019" verfolgen?

Das eSports-Spektakel "The International" kann jeder innerhalb des Spiels selbst, auf dem offiziellen Youtube-Channel, bei Twitch sowie direkt auf der Seite des Turniers verfolgen.