Im September wird Apple sehr wahrscheinlich das neue iPhone 8 vorstellen. Derzeit gibt es aber offenbar schwerwiegende Probleme bei der Produktion. Ein wichtiger Produzent ist kurzfristig abgesprungen. Doch Apple hat bereits eine Lösung parat.

Weitere Informationen zum iPhone 8

Neue Gerüchte zum iPhone 8: Apple gerät zunehmend unter Druck. Der Hersteller möchte das neue Smartphone im September vorstellen und wird mit immer mehr Problemen konfrontiert.

Das berichtet die südkoreanische Tageszeitung "The Korean Herald".

Apple unterstützt verbliebene Lieferanten

Dem Bericht zufolge sollten eigentlich drei Zulieferer sogenannte starrflexible Leiterplatten herstellen, die Schlüsselteile des neuen iPhone 8 sind. Sie werden im Touchscreen des Smartphones verbaut.

... und für diese Neuerung muss man beim iPhone 8 extra zahlen.

Ein Produzent trat kurzfristig von der Kooperation mit Apple zurück.

Der Grund sei zwar nicht offen kommuniziert worden, verlässliche Quellen berichten aber, dass die Herstellung vermutlich zu schwierig war und der Profit zu gering ausgefallen wäre.

Damit die verbliebenen beiden Lieferanten Apple erhalten bleiben, investierte das Unternehmen nun zehn Millionen Dollar in Maschinen, die sie unterstützen sollen.

Die Hersteller sollen bis zum Release über 100 Millionen Ersatzteile für Apple herstellen.

Mit dieser enormen Investition stellt das Unternehmen sicher, dass das iPhone 8 zum beschlossenen Termin fertig sein wird.

iPhone 8 – Vorstellung und Funktionen

Als sicher gilt, dass Apple das iPhone 8 im September auf einer Keynote vorstellen wird. Zudem lassen die bisher bekannten Informationen Rückschlüsse auf folgende Details und Funktionen zu:

  • Das iPhone 8 wird eine völlig neue Formensprache erhalten und sich deutlich vom bislang aktuellen iPhone 7 unterscheiden.
  • Die Vorderseite des iPhone 8 besteht fast vollständig aus Glas, das Display soll fast die gesamte Front ausfüllen.
  • Der Bildschirm des iPhone 8 wird auf OLED-Technik basieren, was sattere Schwarztöne ermöglicht und Energie sparen soll.
  • Das iPhone 8 wird keinen "Home Button" mehr besitzen, stattdessen werden die Funktionen von einer Gesichtserkennung übernommen.
  • Apple wird die Qi-Funktion endlich in das iPhone 8 integrieren. Damit ist kontaktloses Laden möglich.
  • Das iPhone 8 wird keinen Klinkenstecker besitzen, stattdessen können Accessoires wie Kopfhörer über den Lightning-Anschluss verbunden werden.

Weiter unklar bleibt, wie viel das iPhone 8 kosten wird und wann das Smartphone auf den Markt kommt. Diese Informationen sind in der Regel am unsichersten und lassen sich erst nach der Keynote sicher beantworten.

(ff/mgb)