Hamburg (dpa/tmn) - Beim Online-Kauf von Antiviren-Software sollten Nutzer darauf achten, nicht ungewollt ein Abo für das jeweilige Programm abzuschließen. Manche Hersteller versuchen nämlich Kunden während des Kaufprozesses etwa mit bereits gesetzten Häkchen zu Abonnenten zu machen.

Bei anderen Herstellern gibt es die Virenscanner im Online-Direktverkauf ohnehin nur noch im Abo. Darauf hingewiesen werde aber nur im Kleingedruckten. Virenscanner sollte man deshalb lieber auf einem Datenträger im Handel kaufen, berichtet die Zeitschrift "Computerbild" (Ausgabe 3/18), die acht Virenschutzlösungen untersucht hat.  © dpa