Was einem lieb und teuer ist, beschützt man. Und nachdem Smartphone, Tablet und Laptop auch faktisch teuer sind, wird der Schutz unserer digitalen Dauerbegleiter immer wichtiger. Die Maßnahmen sollen Handys, Tablets und Notebooks nicht nur vor Schmutz und Spritzwasser schützen, sondern auch vor Stürzen und Kratzern auf dem Display. Auf dem Markt gibt es für die mobilen Geräte im wahrsten Wortsinn Schutz in Hülle und Fülle. Wir zeigen die verschiedenen Varianten.

Alle Bestenlisten hier in der Übersicht

In Hülle und Fülle – Flipcase und Co.

Eine Hülle muss nicht zwingend aus Plastik oder Gummi sein. Wer Chic und Schutz kombinieren will, ist mit einer modischen Lederhülle gut beraten. Ein Flipcase (auch Bookcase genannt) erlaubt bequemes Öffnen und Schließen. In der Regel bietet es auch eine Portemonnaie-Funktion für Scheckkarten, Geld und Co. Wichtig: Darauf achten, dass die Hülle für das eigene Handymodell maßgeschneidert ist, damit alle Tasten problemlos nutzbar sind.

Manche Schutzhüllen lassen sich auch als Ständer für das Handy benutzen, zum Beispiel wenn man Videos schauen will.

Schutzhülle bei Amazon kaufen (Anzeige)

Affenstark – Gorilla Glas

Das Display eines Smartphones ist seine empfindlichste Stelle. Dummerweise auch die wichtigste, denn ein Riss kann nicht nur die Lesbarkeit erschweren, sondern im schlimmsten Fall die Touch-Funktionalität zerstören. Abhilfe kann eine Hartglas-Schutzfolie schaffen. Begriffe wie Gorilla Glass oder Panzerglas versprechen gute Abwehrkräfte – nicht nur gegen Fingerabdrücke, sondern auch gegen Stürze.

Eine gute Schutzfolie ist essentiell.

Panzerglas bei Amazon kaufen (Anzeige)

Von den Socken - Handystrümpfe

Bio-Smartphoneschutz, wie von Oma gehäkelt: Ein Handystrumpf als Alternative zu Kunststoffen ist zwar originell, doch beschränkt sich die Schutzfunktion auf die Abwehr von Schmutz und Kratzern. Als "Airbag" bei einem Sturz dagegen ist der smarte Strumpf nicht geeignet. Dafür aber als ebenso modisches wie kuscheliges It-Piece. Sogar Modezar Jean Paul Gaultier hat bereits welche kreiert.

Handysocken gibt es in vielen verschiedenen Farben.

Handysocke bei Amazon kaufen (Anzeige)

Wer sagt, dass Socken nicht stylisch sein können?

Jean-Paul-Gaultier-Handysocke bei Amazon kaufen (Anzeige)

Schutz und mehr: Tablet-Hüllen mit Ständerfunktion

Wer beim Tablet-Kauf auch auf ansprechendes Design achtet, will die Optik nicht verschandeln. Schutz und Eleganz bieten Ledertaschen als Schutzhüllen. Hier gilt, wie im Grönemeyer-Song "Männer": außen hart, aber innen ganz weich. Weiches Mikrofaser schützt den Bildschirm vor Kratzern, abgehärtete Materialien sollen äußerliche Schäden durch Stürze verhindern. Das Gadget lässt sich auch als Ständer nutzen – beispielsweise beim Filmgucken.

Mit einer Schutzhülle ist das Tablet stylisch sicher.

Cover Case bei Amazon kaufen (Anzeige)

Taschenspielertricks – Laptoptaschen

Umhängetaschen, Rucksäcke, Messenger Bags: Die Vielfalt der Schutz- und Trageoptionen für Laptops ist groß. Wer es dezent mag und mit leichtem Gepäck reisen will, kann seinen tragbaren Rechner auch in eine minimalistische Tasche stecken, die kaum mehr Stauraum bietet als für den mobilen Computer selbst. Damit ist man zwar modisch auf dem neuesten Stand, dafür aber fehlt die verlässliche Polsterung im Fall eines Falle(n)s.

Dieser Laptopschutz ist auf das nötigste reduziert.

Laptoptasche bei Amazon kaufen (Anzeige)

Umhängetasche bei Amazon kaufen (Anzeige)

Nicht nur für Schüler: Laptop-Rucksack

Rucksäcke sind nicht nur für Schüler interessant, sondern für jeden, der Wert auf Tragekomfort und einen gesunden Rücken legt. Umso schwerer der tragbare Rechner, desto mehr wird man diese Vorzüge zu schätzen wissen. Schaumstoff und weitere Pufferzonen sollten dabei den Rechner sowohl nach innen als auch nach außen gegen seine natürlichen Feinde wie Stürze, Schmutz und Kratzer verteidigen. Auch in Sachen Raumangebot punkten Rucksäcke. Doch auch Modelle in Kombi mit Trolley-Funktion stehen zur Wahl.

Für diejenigen, die viel mit dem Fahrrad unterwegs sind, sind Laptop-Rucksäcke oftmals praktischer.

Laptop-Trolley bei Saturn kaufen (Anzeige)

Notebook-Rucksack bei Amazon kaufen (Anzeige)

Privatsphäre in trockenen Tüchern – Laptop-Blickschutz

Früher ärgerte man sich in öffentlichen Situationen über neugierige Zeitungsmitleser, heute über neugierige Blicke von Fremden aufs Display. Gegen Bildschirm-Spanner gibt es ein Mittel: sogenannte Blickschutzfilter oder Blickschutzfolien. Sie können entweder mit Hilfe einer Halterung nur im Bedarfsfall angebracht oder durch undurchsichtige Klebestreifen permanent befestigt werden. Während der Besitzer, der direkt auf den Laptop blickt, freie Sicht hat, werden die Inhalte außerhalb eines Betrachtungswinkels von 60 Grad abgeschirmt.

Wer sich vor neugierigen Blicken schützen will, kann sein Notebook mit einer speziellen Folie ausstatten.

Blickschutzfilter bei Amazon kaufen (Anzeige)

Fotografieren wie ein Profi - mit diesem Smartphone-Zubehör machen Sie die schönsten Bilder

In diesem Artikel berichten wir über verschiedene Produkte. Diese Produkte sind teilweise mit sogenannten Partner-Links versehen: Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt bestellen, bekommen wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert. Zudem haben die Provisionen keine Auswirkung auf unsere Beurteilungen oder Testergebnisse.
Teaserbild: © iStock / Getty Images