Graphic Novels sind so etwas wie die Romane der Comicwelt: Sie erzählen epische, komplexe Geschichten mit bildlichen Mitteln. Daher werden diese Bücher auch illustrierte Romane oder Comicromane genannt. Oftmals richten sich Graphic Novels an erwachsene Leser. Die Themen sind vielfältig, reichen von Politik und Geschichte über Krimis, Fantasy und Horror bis hin zu Biographien und der zeichnerischen Umsetzung literarischer Vorlagen. Es gibt inzwischen aber auch Werke, die sich explizit an Kinder bzw. Teenager richten. Hier stellen wir Ihnen eine Auswahl besonders schöner Graphic Novels vor.

Alle Bestenlisten hier in der Übersicht

In diesem Artikel berichten wir über verschiedene Produkte. Diese Produkte sind teilweise mit sogenannten Partner-Links versehen: Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt bestellen, bekommen wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert. Zudem haben die Provisionen keine Auswirkung auf unsere Beurteilungen oder Testergebnisse.

Ari Folman und David Polonsky: "Das Tagebuch der Anne Frank: Graphic Diary"

Das Schicksal des jüdischen Mädchens, das sich mit seiner Familie vor den Nationalsozialisten versteckte und kurz vor Kriegsende entdeckt wurde, bewegt noch heute. Ihr berühmtes Tagebuch, in dem Anne Frank ihre Ängste, aber auch ganz alltägliche Gedanken einer Heranwachsenden notierte, wurde nach ihrem Tod veröffentlicht und ist ein eindrückliches Mahnmal gegen den Faschismus. Der Regisseur Ari Folman und der preisgekrönte Comiczeichner David Polonsky haben aus der weltbekannten Vorlage eine berührende Graphic Novel gemacht: Der Originaltext wurde um fiktive Dialoge und liebevolle Illustrationen erweitert. Dadurch entstand ein einzigartiger Comicroman, der einen neuen Zugang zu Anne Franks Geschichte bietet und vom Anne Frank Fonds Basel autorisiert wurde.

"Das Tagebuch der Anne Frank: Graphic Diary" bei Hugendubel kaufen (Anzeige)

George R. R. Martin: "Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer, Bd. 1 (Collectors Edition)"

Die Schlachten und Intrigen in "Game of Thrones" bekommen als Graphic Novel neues Leben eingehaucht.

Mit seiner mittelalterlichen Fantasy-Saga "Das Lied von Eis und Feuer" hat George R. R. Martin ein echtes Meisterwerk geschaffen. Doch während die zugehörige TV-Serie "Game of Thrones" längst komplett ausgestrahlt ist, warten die Fans noch immer auf die letzten beiden Bücher, die die Romanreihe abschließen sollen. Wer in der Zwischenzeit noch einmal in die Sieben Königslande reisen will, sollte sich die offiziellen Graphic Novels ansehen. Dabei handelt es sich um ein eigenständiges künstlerisches Werk, wie der Meister selbst im Vorwort von Band 1 zu verstehen gibt: "Was Sie im Folgenden lesen, ist eine eigenständige Bearbeitung meiner Romane. (...) Ein Romanzyklus. Eine Fernsehserie. Ein Comic-Heft. Drei verschiedene Medien, jedes mit Stärken und Schwächen, jedes mit Glücksmomenten und Enttäuschungen."

"Game of Thrones" Band 1 bei Amazon kaufen (Anzeige)

Neil Gaiman: "Sandman, Bd. 1: Präludien & Notturni"

Die "Sandman"-Saga ist eine Mischung aus modernen Mythen und Fantasyelementen.

Unter Comic-Fans gilt die "Sandman"-Reihe von Neil Gaiman als eine der besten Graphic Novels aller Zeiten. Insgesamt umfasst dieses epische Werk über 2000 Seiten. Die Erstveröffentlichung der Einzelbände war zwischen 1988 und 1996, inzwischen sind alle Bücher in einheitlicher Digital-Kolorierung und in überarbeiteter deutscher Übersetzung erhältlich. Erzählt wird die verschlungene Geschichte von Dream, dem Herrscher des Traumreichs: Er wird gefangen genommen, was weitreichende Konsequenzen hat. Dream gehört mit seinen Geschwistern Death, Destiny, Destruction, Desire, Despair und Delirium zu den sieben Ewigen, die gottgleiche Fähigkeiten haben. Daneben tauchen in der Story mythische Figuren wie Luzifer, aber auch historische Persönlichkeiten wie William Shakespeare auf – eine unwiderstehliche Mischung.

"Sandman" bei Amazon kaufen (Anzeige)

Boulet und Pénélope Bagieu: "Wie ein leeres Blatt"

Das Klischee vom männlichen Comic-Nerd ist glücklicherweise längst überholt. Graphic Novels werden sowohl von Männern als auch von Frauen verschlungen. Dennoch gibt es einige lesenswerte Exemplare, die sich explizit an ein weibliches Publikum richten – wie zum Beispiel "Wie ein leeres Blatt" des Autors Boulet und der Zeichnerin Pénélope Bagieu. Im Zentrum steht eine junge Pariserin, die ohne Gedächtnis auf einer Bank zu sich kommt. Schritt für Schritt erforscht sie ihr früheres Leben und findet heraus, dass dieses ziemlich langweilig war. Es ist an der Zeit, noch einmal neu durchzustarten ... Ein inspirierendes Werk für alle Sinnsuchenden.

"Wie ein leeres Blatt" bei Otto kaufen (Anzeige)

Emile Bravo: "Meine Mutter ist in Amerika und hat Buffalo Bill getroffen"

Die Graphic Novel "Meine Mutter ist in Amerika und hat Buffalo Bill getroffen" ist für Mädchen und Jungen ab 10 Jahren geeignet. Der einfühlsame Comicroman handelt von Jean, der zusammen mit Bruder, Papa und Kindermädchen in Frankreich lebt. Von seiner Mutter weiß der kleine Jean nur, dass sie eine lange Reise macht und von unterwegs immer wieder Postkarten schickt. Da Jean noch nicht lesen kann, bekommt er Unterstützung von Nachbarsmädchen Michèle ... Als erste Graphic Novel überhaupt wurde dieses Werk mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Die Story enthält die wichtige Botschaft, wie gute Freunde und eine lebhafte Phantasie über den schmerzhaften Verlust eines Elternteils hinweghelfen können.

Graphic Novel von Emile Bravo bei Hugendubel kaufen (Anzeige)

Mathieu Sapin: "Gérard. Fünf Jahre am Rockzipfel von Depardieu"

Nicht nur aufgrund seiner Körperfülle ist Gérard Depardieu eine echte Erscheinung. Der französische Schauspieler hat unzählige Meisterwerke wie "Cyrano von Bergerac" und "Der Bulle von Paris" gedreht, wurde dafür unter anderem in Cannes und Venedig ausgezeichnet. Gleichzeitig gilt Depardieu als Choleriker, Alkoholiker und Steuerflüchtling. Der Zeichner Mathieu Sapin entwirft in seiner Graphic Novel ein vielschichtiges Bild des umstrittenen Mimen, zeigt ihn mal humorvoll, mal nachdenklich, mal jähzornig – eine fesselnde Biographie im Comic-Stil.

Graphic-Novel-Biographie über Gérard Depardieu bei Hugendubel kaufen (Anzeige)

Shaun Tan: "Ein neues Land"

Die Graphic Novel "Ein neues Land" erzählt eine Geschichte ohne Worte.

Eine ganz besondere Graphic Novel ist "Ein neues Land" von Shaun Tan, denn sie kommt ohne Worte aus. Keine Sprechblasen, keine Soundwords lenken von den eindringlichen Bildern ab. Im Buch begleiten wir einen Mann, der von seiner Familie Abschied nimmt, um in ein fernes Land zu reisen. Die Zeichnungen sind in nostalgischen Sepiatönen gehalten und erinnern an die Aufnahmen von Immigranten, die Anfang des 20. Jahrhunderts nach New York auswanderten. Doch die gesamte Szenerie ist albtraumhaft-surreal – es gibt fliegende Schiffe, monströse Tiere und bizarre Gebäude. Ein ungewöhnliches Werk, das zwar zunächst etwas sperrig daherkommt, dann aber einen unglaublichen Sog entwickelt.

Graphic Novel "Ein neues Land" bei Amazon kaufen (Anzeige)

In diesem Artikel berichten wir über verschiedene Produkte. Diese Produkte sind teilweise mit sogenannten Partner-Links versehen: Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt bestellen, bekommen wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert. Zudem haben die Provisionen keine Auswirkung auf unsere Beurteilungen oder Testergebnisse.

  © 1&1 Mail & Media/teleschau