Nicht nur die Meere und somit das gesamte Ökosystem leiden unter den Tonnen Sonnencreme, die jährlich von Badegästen und Sonnenhungrigen in Wasser und Umwelt gespült werden. Chemische UV-Filter wie etwa Octinoxat und Oxybenzon sind giftige Chemikalien, die dem Ökosystem Meer schaden und vor allem Korallenriffe zerstören. Doch auch die Haut, als unser größtes Organ, leidet unter Cremes, Ölen und Sprays, die gefährliche Schadstoffe enthalten und über die Haut in den Körper gelangen. Doch was schützt neben Kleidung und Bademode mit UV-Schutz gegen Sonnenbrand, ohne dabei Gesundheit und Umwelt zu schaden? Wir haben eine Liste mit unbedenklichen Sonnencremes, Ölen und Sprays zusammengestellt.

Alle Bestenlisten hier in der Übersicht

In diesem Artikel berichten wir über verschiedene Produkte. Diese Produkte sind teilweise mit sogenannten Partner-Links versehen: Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt bestellen, bekommen wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert. Zudem haben die Provisionen keine Auswirkung auf unsere Beurteilungen oder Testergebnisse.

Unbedenkliche Sonnencremes

Bei der Sonnenpflege hat man oft die Qual der Wahl. Wir stellen einige Produkte vor, die vor der Sonneneinstrahlung schützen und gleichzeitig auf Schadstoffe verzichten.

Die meisten konventionellen Sonnencremes, wie etwa die 2018 von Stiftung Öko-Test mit "ungenügend" ausgezeichnete "Lancaster Sun Beauty Velvet Milk, 30 high protection", schützen mit chemischen UV-Filtern vor Sonnenbrand - doch diese gefährden die Gesundheit. Dazu reihen sich oftmals auch weitere bedenkliche Substanzen, wie Duftstoffe, halogenorganische Verbindungen oder gefährliche PEG/PEG-Derivate. Die synthetischen Stoffe können im Körper wie Hormone wirken oder lösen manchmal Allergien aus. Mineralische Bio-Sonnencremes wirken dagegen ohne bedenkliche Chemiemittel. So erhielten viele zertifizierte Naturkosmetik Produkte von Stiftung Öko-Test (Juni 2018) die Auszeichnung "sehr gut".
Mineralische Bio-Sonnencremes wirken nicht chemisch, sondern physikalisch. Inhaltsstoffe wie Titanoxid und Zinkoxid sind mineralische UV-Filter, die sich wie eine Schutzschicht auf Gesicht und Körper legen. Viele Verbraucher empfinden diese Cremes als weißen Film auf der Haut, der sich schwer auftragen lässt. Um diesen Effekt zu vermeiden, werden die mineralischen Substanzen verkleinert - bis in den Nanobereich. Nanopartikel sind jedoch umstritten, da sich die Forschung bis dato nicht sicher ist, ob die Partikel durch die Haut in den Körper gelangen können. Wer auf Nummer sicher gehen will, lässt die Sonnencreme mit dem Zusatz "Nano" auf der Inhaltsliste im Regal stehen. Zu den unbedenklichen Sonnencremes ohne Nanopartikel zählen die Cremes und Sprays von Eco Cosmetics, Eubiona oder Lavera. Diese Cremes sind frei von Nanopartikeln sowie PEG und Parabenen. Die Reihe von Eco Cosmetics verwendet zusätzlich keine Aluminiumsalze. Die deutsche Marke führt neben Sonnenmilch mit LSF 20, 30 und 50 auch ein Sonnenspray mit Lichtschutzfaktor 50 speziell für Kinder sowie ein Sonnenöl-Spray mit LSF 30. Das Eco Sonnengel mit LSF 30 eignet sich speziell für das Gesicht.

Sonnenlotion bei Idealo kaufen (Anzeige)

Eubiona Sonnencreme bei Idealo kaufen (Anzeige)

Lavera Sonnencreme bei Idealo kaufen (Anzeige)

Unbedenkliche Sonnencreme für das Gesicht

Die Sonnencreme von Suntribe eignet sich bestens für alle Outdoor-Aktivitäten, von Kiten und Segeln bis hin zu Klettern und Wandern.

Vor allem Outdoor- und Wassersportler sowie aktive und sonnenempfindliche Kinder benötigen eine "Extra-Schicht" wenn es um Sonnenschutz geht. Die schwedische Firma Suntribe hat eine mineralische Sonnencreme speziell für das Gesicht aus drei Inhaltsstoffen entwickelt: Bio-Kokosöl, Bio-Bienenwachs und Zinkoxid ohne Nano-Partikel. Die unbedenkliche Sonnencreme für Mensch und Natur hinterlässt einen typischen weißen Film auf der Haut. Wer diesen Effekt nicht mag und auch die beiden anderen Farben rot und blau von Suntribes Cremes nicht besser findet, trifft mit dem Bio-Sonnenschutz Alga Maris von Laboratoires de Biarritz für das Gesicht eine gute Wahl. Trotz mineralischer Filter hinterlässt die Creme keinen weißen Film auf der Haut, ist wasserfest und extra für sensible Haut entwickelt.

Suntribe Sonnencreme bei Amazon kaufen (Anzeige)

Algamaris Sonnencreme bei Amazon kaufen (Anzeige)

Unbedenkliche Sonnenöle

Das Biomond Öl wird in Bayern gepresst und abgefüllt.

Viele Sonnenöle wie etwa das bekannte Sonnenöl Spray der Marke PIZ BUIN versprechen eine schnellere Bräune oder sind mit zusätzlichem Selbstbräunern versehen. Ein natürliches Sonnenöl mit LSF 5-7 hat BIOMOND im Sortiment. Das transparente Sonnenöl bietet auch Schutz für Kopfhaut und Haare und ist frei von künstlichen Duft- und, Konservierungsstoffen, Nanotechnologie, Weichmacher wie PEG sowie Parabenen. Auf Basis von kalt gepressten Bio-Pflanzenölen wie Jojoba-, Macadamianuss-, Sesam-, Aprikosenkern- und Kokosöl aus kontrolliertem ökologischen Anbau pflegt und schützt das Öl von BIOMOND die Haut von Körper, Gesicht sowie Kopfhaut und Haare.

Bio-Sonnenöl bei Amazon kaufen (Anzeige)

Herkömmliche Sonnencremes

Das Sonnenspray von Sundance hinterlässt keine weißen Rückstände auf der Haut.

Auch wenn herkömmliche Sonnencremes nicht so unbedenklich sind wie Naturkosmetik-Produkte, gibt es Cremes mit chemischen Inhaltsstoffen die vergleichsweise weniger belastende Substanzen beinhalten. Bei Stiftung Warentest und Öko-Test schneiden auch konventionelle Sonnencremes "gut" ab. Bei Stiftung Warentest (Juli 2018) erzielten Cien Sun Sonnenmilch Classic von Lidl, Today Sonnenmilch von Rewe, Sundance Sonnenspray (dm) und Sôi Sonnenmilch von Real gute bis sehr gute Testergebnisse. Im letzten Öko-Test schnitten die Sonnenschutz Lotion von Ladival aus der Apotheke, Elkos Sun Sonnenmilch der Edeka-Eigenmarke sowie ebenfalls Sundance von dm gut ab.

Sundance Spray bei Amazon kaufen (Anzeige)

Ladival Sonnencreme bei DocMorris kaufen (Anzeige)

Sundance Sonnencreme bei Idealo kaufen (Anzeige)

In diesem Artikel berichten wir über verschiedene Produkte. Diese Produkte sind teilweise mit sogenannten Partner-Links versehen: Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt bestellen, bekommen wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert. Zudem haben die Provisionen keine Auswirkung auf unsere Beurteilungen oder Testergebnisse.

Für die Inhaltsstoffe von Hygiene-Artikeln gilt der Grundsatz: "Weniger ist mehr". Hier finden Sie eine Auswahl an unbedenklichen Produkten.