Viele von uns arbeiten aufgrund von Corona zurzeit noch im Homeoffice, andere sind schon wieder zurück im Büro der Firma. So oder so: Ein Tag im Büro oder im Homeoffice ist eine echte Herausforderung für die Wirbelsäule. Mehrere Stunden am Stück sitzen, keine Bewegung und dann noch eine krumme Haltung sind die besten Voraussetzungen für fiese Rückenschmerzen. Doch die gute Nachricht: Sie können mit ein paar praktischen Produkten Rückenproblemen vorbeugen!

Alle Bestenlisten hier in der Übersicht

Haltung bewahren mit dem Comfortisse Rückenstabilisator

Eine schlechte Haltung ist die Ursache vieler Rückenprobleme. Gerade am Schreibtisch sitzt man gerne mit hängenden Schultern und gesenktem Kopf vor dem PC. Dagegen hilft der Comfortisse Rückenstabilisator: Der Gurt richtet die Wirbelsäule auf und verhindert eine krumme Sitzposition. Er kann ganz bequem unter der Kleidung getragen werden.

Comfortisse Rückenstabilisator bei Otto kaufen (Anzeige)

Ergonomischer Schreibtischstuhl

Der Stuhl von Nowy Styl wurde von der Stiftung Warentest als "Praktischer Testsieger" mit "Bester Handhabung" ausgezeichnet.

Wer täglich mindestens acht Stunden auf seinem Bürostuhl verbringt, sollte wenigstens darauf achten, dass dieser ergonomisch geformt ist und dadurch den Rücken unterstützt.

Ergonomischen Bürostuhl bei Amazon kaufen (Anzeige)

Ergonomischen Bürostuhl bei Otto kaufen (Anzeige)

Der Klassiker: der Swopper

Mit dem Swopper lässt es sich gesund sitzen - außerdem wird die Durchblutung angeregt und Bänder und Gelenke werden geschont.

Seit Jahrzehnten gehört der Aeris Swopper zum beliebten Büro-Mobiliar, um Rückenproblemen vorzubeugen. Denn durch die Federung bleibt die Wirbelsäule in ihrer natürlichen Krümmung, gleichzeitig wird die Rückenmuskulatur aktiviert. Und Spaß macht das entspannte Wippen bei der Arbeit ebenfalls!

Aeris Swopper bei Amazon kaufen (Anzeige)

Swopper-Alternative bei Otto kaufen (Anzeige)

Rückenkissen

Der Chef ist zu geizig für rückenfreundliche Büromöbel? Und Sie selbst wollen lieber auch nicht so viel Geld investieren? Das heißt noch lange nicht, dass Sie deshalb unter Rückenschmerzen leiden müssen. Ein Supportiback Lendenkissen ist die Lösung. Denn das Polster aus Memory-Schaum bietet der Wirbelsäule Stabilität und entlastet sowohl den unteren als auch den oberen Rücken – im Büro und unterwegs.

Supportiback-Lendenkissen bei Amazon kaufen (Anzeige)

Rückenkissen zum Aufpumpen

Dieses Rückenkissen lässt sich aufpumpen und so individuell an Ihren Rücken anpassen.

Ebenfalls eine praktische Rückenstütze - und vor allem individuell einstellbar - ist ein Rückenkissen von Sitwell. Besonderes Feature: Das Kissen kann am Bürostuhl befestigt und aufgepumpt werden. Dadurch lässt sich die Größe der Rückenstütze optimal an die Wirbelsäule anpassen. Ein völlig neues Sitzgefühl!

Sitwell-Rückenkissen bei Amazon kaufen (Anzeige)

Orthopädisches Sitzkissen

Der Bezug des Keilkissens kann ganz einfach dank Reißverschluss abgenommen und gewaschen werden.

Orthopäden empfehlen bei Rückenproblemen gerne ein Keilkissen, das auf die Sitzfläche des Bürostuhls gelegt wird. Durch die ungleichmäßige Höhe werden Wirbelsäule und Bandscheiben entlastet und eine entspannende, gesunde Sitzhaltung gefördert. Eine einfache und preisgünstige Methode, um Rückenschmerzen vorzubeugen.

Orthopädisches Keilkissen bei Amazon kaufen (Anzeige)

Yoga im Büro / Homeoffice

Es ist bekannt, dass Yoga wunderbar gegen Stress hilft und den Körper mobiler macht. Ein paar Übungen lassen sich sogar direkt am Ort des Geschehens, also am Schreibtisch, ausführen. Das Buch "Yoga im Büro" zeigt, wie es geht. Denn diese leichten Übungen stärken die Rückenmuskeln, machen die Gelenke beweglicher und fördern ganz nebenbei die Konzentration. Dabei dauern die Einheiten nicht länger als fünf Minuten – eine unaufwändige Präventionsmethode.

Buch "Yoga im Büro" bei Hugendubel kaufen (Anzeige)

In diesem Artikel berichten wir über verschiedene Produkte. Diese Produkte sind teilweise mit sogenannten Partner-Links versehen: Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt bestellen, bekommen wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert. Zudem haben die Provisionen keine Auswirkung auf unsere Beurteilungen oder Testergebnisse.

  © 1&1 Mail & Media/teleschau

Teaserbild: © iStock / Getty Images