Nichts geht über einen guten Schlaf, wenn man fit in den Tag starten möchte. Doch was, wenn der Schlaf sich einfach nicht einstellen möchten? Hier finden Sie acht Produkte, die das sanfte Einschlummern erleichtern.

Alle Bestenlisten hier in der Übersicht

1. Schlafbrille

Schlafbrillen können beim Einschlafen helfen, wenn es im Zimmer zu hell ist. Zudem kann man sich mit ihnen scheinbar komplett von der Umwelt abschotten, was auf viele eine beruhigende Wirkung hat.

Anzeige: Schlafbrille hier kaufen

Doch selbst Schlafbrillen kommen an der Digitalisierung nicht vorbei. Von Naptime gibt es zum Beispiel eine Power-Nickerchen-Augenmaske, welche mithilfe von EEG-Sensoren Gehirnwellen in Echtzeit verfolgt, ein Nickerchen-Profil in der kostenlosen App erstellt und für das perfekte Power-Nap ruhige Musik abspielt, die durch weißes Rauschen ersetzt wird, sobald der Träger sich in einer Leichtschlafphase befindet. Zum Schluss wird der Nutzer nach der optimalen Nickerchen-Zeit sanft aus dem Schlaf zurückgeholt.

Anzeige: Naptime-Schlafbrille hier kaufen

2. Schnarchstopper:

Schnarchstopper können helfen, den Frieden in heimischen Schlafzimmern wieder herzustellen.

Wer sich sein Bett mit jemandem teilt, der schnarcht, hat bestimmt schon des Öfteren nachts wach gelegen und hat überlegt, aufs Sofa auszuwandern. Schnarchen ist durchaus keine Seltenheit: Mit zunehmendem Alter schnarchen rund 60 Prozent der Herren und 40 Prozent der Damen. Leider muss an dieser Stelle gesagt werden: Es gibt nicht die eine Lösung gegen Schnarchen, jeder muss sein eigenes Mittel finden.

Eine Hilfe kann unter anderem der Schnarchstopper von Wivingo sein, der Nasenspreitzer bewirkt eine Weitung des Nasenkanals, wodurch Betroffene in der Nacht besser Luft bekommen.

Anzeige: Schnarchstopper hier kaufen

Auch ein Kinnriemen kann Betroffenen helfen.

Anzeige: Anti-Schnarchen-Kinnriemen hier kaufen

3. Ultraschall-Luftbefeuchter:

Vor allem im Winter haben viele mit zu trockener Heizungsluft zu kämpfen. Die Folge sind Halsschmerzen oder Hustenanfälle, die nicht gerade für einen guten Schlaf sorgen. Die Lösung können Luftbefeuchter sein.

Anzeige: Ultraschall-Luftbefeuchter hier kaufen

4. Zirbelholzspäne:

Leute, die regelmäßig im Wald spazieren, schlafen besser.

Studien belegen: Ein Spaziergang im Wald ist erholsam für Körper und Seele. Nach einem Aufenthalt zwischen Bäumen finden sich im Körper weniger Stresshormone und der Blutdruck sinkt. Diese Erkenntnis hilft einem aber leider wenig, wenn man sich mitten in der Nacht einmal mehr von einer auf die andere Seite wälzt und der nächste Wald nicht gerade ums Eck liegt.

Doch man kann versuchen, sich ein wenig Wald ins Zimmer zu holen, zum Beispiel mit Zirbelholzspänen. Die Späne einfach in eine Schale im Schlafzimmer füllen und schon bereitet sich der angenehme Holzgeruch im ganzen Zimmer aus. Es gibt sogar fertige Zirbelholzkissen zu kaufen.

Anzeige: Zirbelholzkissen hier kaufen

5. Schlaf-Tee:

Dass es schlecht für uns ist, abends zu lange vor dem Laptop zu sitzen, ist bekannt. Trotzdem ist am Abend eben oft noch etwas zu erledigen. Wichtig, um trotzdem noch in einen erholsamen Schlaf zu finden, sind dann bestimmte Rituale. Also, Laptop mindestens eine halbe Stunde vor dem Zubettgehen zuklappen und etwas völlig anderes machen. Dabei ist es egal ob man die Blumen gießt, etwas liest oder eine Tasse Tee trinkt. Besondere Einschlaftees können mit Inhaltsstoffen wie Baldrian zusätzlich beruhigen.

Anzeige: Schlaf-Tee hier kaufen

6. Seiten­schläferkissen:

Wie man sich bettet, so liegt man. Denn nicht nur die richtige Schlafdauer, sondern auch die richtige Schlafposition sorgen für einen erholsamen Schlummer. Blöd nur, dass es nicht die eine richtige Schlafposition gibt, das muss jeder für sich herausfinden, abhängig auch davon, ob man unter Schulter- oder Rückenschmerzen leidet. Spezielle Kissen können helfen, die perfekte Schlafposition zu finden.

Anzeige: Seitenschläferkissen hier kaufen

7. Schlaf trainieren:

Man kann guten Schlaf trainieren. Das behauptet jedenfalls das Buch "Schlaf erfolgreich trainieren: Ein Ratgeber zur Selbsthilfe" von Tilmann Müller und Beate Paterok.

Erklärt wird darin unter anderem, wie man schon mit kleineren Verhaltensänderungen nachts wieder süß träumen kann. Doch Vorsicht: Sollten die Schlafstörungen auf lange Sicht nicht besser werden, sollte man nach ungefähr drei Monaten ohne Besserung einen Arzt aufsuchen.

Anzeige: Schlaf-Ratgeber jetzt kaufen

8. Wecker:

Das Weckerläuten reißt zu abrupt aus dem Schlaf? Wieso nicht einmal den Lichtwecker probieren?

Zu gutem Schlaf gehört auch gutes Aufwachen. Wer morgens gerne mit etwas anderem als nervtötendem Piepen geweckt werden möchte, für den ist vielleicht ein Lichtwecker mit Sonnenaufgangsfunktion das Richtige.

Anzeige: Lichtwecker jetzt kaufen

In diesem Artikel berichten wir über verschiedene Produkte. Diese Produkte sind teilweise mit sogenannten Partner-Links versehen: Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt bestellen, bekommen wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert. Zudem haben die Provisionen keine Auswirkung auf unsere Beurteilungen oder Testergebnisse.

Yoga für alle: Diese acht Yoga-Gadgets helfen Ihnen auf dem Weg zum Super-Yogi.