• Der Vegan-Trend ist ungebrochen. Dank des pfiffigen Tiroler Unternehmens MyEy kann man jetzt auch Ersatz-Eier fast ganz so wie ein echtes Hühner-Ei in die Pfanne schlagen.
  • Die Wachmacher-Dragees von NAO aus Stuttgart basieren auf rein pflanzlichen Inhaltsstoffen aus der traditionellen chinesischen Medizin. Eine gesunde Alternative für Koffein-Junkies?
  • Basisches Bio-Fertigessen boomt: Ella's Basenbande bietet jetzt auch Frühstücksprodukte an. Einfach mal ausprobieren!

Alle Bestenlisten hier in der Übersicht

In diesem Artikel berichten wir über verschiedene Produkte. Diese Produkte sind teilweise mit sogenannten Partner-Links versehen: Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt bestellen, bekommen wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert. Um Provisionen zuordnen zu können, nutzen unsere Partner erforderliche Cookies, die bei Klick auf die Partner-Links gesetzt werden. Die Provisionen haben keine Auswirkung auf unsere Beurteilungen oder Testergebnisse.

Veganes für Eierfreunde - mit MyEy

Die MyEy-Produkte wie das VollEy sind vegan, glutenfrei und sojafrei.

"Ey like it vegan": Nicht nur die stark Tirolerisch eingefärbte Verkäufersprache von Chris Geiser war ungewöhnlich. Geradezu sensationell neu war das Produkt, das er - begleitet von einer "Legehenne Heidi" im Ganzkörperkostüm - in der neuen Ausgabe der VOX-Gründershow "Die Höhle der Löwen" vorstellte. Hinter dem Unternehmen MyEy steht die Idee, endlich auch für Hühner-Eier beim Kochen und Backen einen leckeren veganen Ersatzstoff zum Spiegelei einzusetzen, der sich in der Pfanne sogar "aufschlagen". Der gelernte Konditormeister und Bäcker hat eine eigene Produktpalette entwickelt (auch einen veganen Eierlikör), die er jetzt Unterstützung des Investors Nils Glagau ganz groß herausbringen möchte.

MyEy-Produkte bei Amazon kaufen (Anzeige)

Hallo-Wach-Effekt - mit NAO

Hinter den Nahrungsergänzungsmitteln aus dem Unternehmen NAO stehen drei ebenfalls ziemlich aufgeweckte Gründerinnen aus Stuttgart. Aus der alten chinesischen Medizintradition hat sich Annette Steiner-Kienzler, die aus einer Apotheker-Familie stammt, die Naturzutaten für ihre Wachmacher-Dragees zusammengesucht. NAO wirkte dabei ohne den "Nervenflattern"-Effekt, den man vom vielen Kaffeetrinken kennt. Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer sehen großes Potenzial - etwa auch für den Verkauf an Tankstellen. Hier sichert man sich selbst einen ersten hellwachen Eindruck:

NAO bei Amazon kaufen (Anzeige)

Ella's Basenbande gibt keine Ruhe - ganz im Gegenteil

Mit ihrem unverwechselbaren Charme überzeugte die von Unternehmerin Ella della Rovere angeführte Bio-Lebensmittel-Gang Ella's Basenbande, die für bekömmliche basische Fertiggerichte steht, schon in der "Die Höhle der Löwen"-Staffel aus dem Vorjahr. Trotz der Herausforderung, die leckeren Produkte ausgerechnet in die umkämpften Kühlregale des Handels zu bringen, stiegt damals Unternehmer Nils Glagau begeistert ein. Sein Investment war eine kluge Idee: Ella's Basenbande geht durch die Decke. Bei über 2.500 Händlern sind die Fertiggerichte nun schon vertreten. Nun bringt die Bande Frühstücksessen ins Spiel.

Kartoffel-Curry bei Rewe kaufen (Anzeige)

Weitere Produkte und Ideen der Sendung

Vytal

Ebenfalls in der zurückliegenden Staffel hatten die Gründer des cleveren Mehrweg-Systems Vytal aus Köln in der Löwenhöhle für Furore gesorgt. Die Idee dabei: Abwaschbare Transport-Bowls sollen endlich helfen, den Plastikmüll-Wahnsinn bei Liefer- oder Abhol-Essen, das gerade in Corona-Zeiten so boomt, zu minimieren. Auch Vytal hat voll eingeschlagen - sehr zur Freude von Mit-Investor Georg Kofler. Über 800 Partner deutschlandweit verkaufen mittlerweile rund 10.000 Essen pro Tag mit Vytal-Boxen. Nun kann man über die App auch selbst Essen bestellen und kooperierende Anbieter suchen. Wie geht's? Hier erfährt man alles Wissenswerte:

Alle Infos zu VYTAL

BeerBag

Noch keine im Wortsinne "tragfähige" Geschäftsidee ist der von einem Studenten aus Dresden entwickelte Bierkisten-Tragerücksack BeerBag. Immerhin: Der junge Gründer sammelte Sympathiepunkte und ein wenig Geld von Investor Ralf Dümmel ein. Charme hat seine Idee ja, wie man hier sehen kann:

BeerBag im eigenen Shop kaufen

ZASTA

Während der BeerBag-Gründer eher tief stapelte, wollten die ZASTA-Gründer in der Show allzu hoch hinaus. Sie verlangten 500.000 Euro für lediglich zehn Prozent an der von ihnen entwickelten App-Lösung für das deutlich vereinfachte Erstellen von Steuerklärungen. Viele Fragen blieben aber offen, ein Deal kam nicht zustande.

Alle Infos zu ZASTA

bikuh

Und dann fiel auch noch die nur auf den ersten Blick clevere Werbe-Idee der bikuh-Gründer aus Frankfurt durch. Sie wollen Fahrradfahrer für erstrampelte Kilometer belohnen, in dem auf dem Reifen Werbebotschaften angebracht werden. Die Investoren zogen nicht mit.

Alle Infos zu bikuh

In diesem Artikel berichten wir über verschiedene Produkte. Diese Produkte sind teilweise mit sogenannten Partner-Links versehen: Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt bestellen, bekommen wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert. Um Provisionen zuordnen zu können, nutzen unsere Partner erforderliche Cookies, die bei Klick auf die Partner-Links gesetzt werden. Die Provisionen haben keine Auswirkung auf unsere Beurteilungen oder Testergebnisse.

  © 1&1 Mail & Media/teleschau