• Mit der Wahl der richtigen Kleidung kann man ein paar Kilos zu viel ohne Probleme verbergen.
  • Mode in dunklen Farben oder großen Mustern kaschiert den Bauch am besten.
  • Mit Shapewear lassen sich Kurven und üppige Rundungen in Szene setzen.

Alle Bestenlisten hier in der Übersicht

In diesem Artikel berichten wir über verschiedene Produkte. Diese Produkte sind teilweise mit sogenannten Partner-Links versehen: Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt bestellen, bekommen wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert. Um Provisionen zuordnen zu können, nutzen unsere Partner erforderliche Cookies, die bei Klick auf die Partner-Links gesetzt werden. Die Provisionen haben keine Auswirkung auf unsere Beurteilungen oder Testergebnisse.

Mit der richtigen Kleiderwahl fallen ein paar Kilo zu viel auf der Waage gar nicht mehr auf. Wichtig ist dabei immer, dass man sich in seinem Körper und auch in seiner Kleidung wohl fühlt. Deshalb sollte die Kleidung auch in der richtigen Größe ausgewählt werden und nicht eine Nummer kleiner. Denn zu enge Anziehsachen sind nämlich nicht nur unbequem, sondern tragen auch noch unnötig auf, anstatt Problemzonen zu kaschieren.

Flacher Bauch mit High-Waist-Hosen

Zur Kleidung, die schlanker wirken lässt, zählen High-Waist-Hosen, Paperbag-Hosen oder auch Jeans im Mom-fit-Stil. Diese Stile beschreiben Hosen, die nicht mehr auf der Hüfte enden, sondern den Bund auf der Taille tragen. Hüfthosen haben den Nachteil, dass sie wie bei einem Muffin, die Fettschürze an den Seiten rausdrücken. Hosen, die bis zur Taille geschlossen sind, fühlen sich bequemer an und lassen den Bauch flacher und schlanker erscheinen. Kurven werden dadurch kaschiert und nicht extra betont.

Mom-Jeans bei Avocadostore kaufen (Anzeige)

Schlankmachende Oberteile

Diese Wickelbluse von Otto gibt es in den Farben marine, pink und weiß.

Die richtige Schnittführung sowie Styling ist auch bei Oberteilen wichtig. Den Eindruck eines flachen Bauchs unterstützt man, wenn das Oberteil vorne in der Hose zum Teil eingesteckt wird. Es reicht, wenn sich das Oberteil oder die Bluse eine Handbreit im Bund versteckt und der Rest des Oberteils locker über der Hose hängt. Am besten wählen Frauen mit Bauch T-Shirts mit einem V-Ausschnitt. Der Ausschnitt verlängert die Halslinie und lenkt den Fokus weg vom Bauch. Um den Bauch weg zu zaubern, helfen auch Oberteile, die vorne kleine Design-Details haben, wie zum Beispiel eine Wickel- oder Knotenoptik.

Wickelbluse bei Otto kaufen (Anzeige)

Vorteilhafte Kleider für Frauen mit Bauch

Kleider mit einer A-Linie bieten sich als ideales Styling für einen flachen Bauch an. Diese Kleider sind auch für Mollige und Frauen, die vor allem ab der Brust abwärts füllige Kurven haben. Denn A-Linien-Kleider sitzen am Oberkörper enger und werden unter der Brust weiter, um den Bauchansatz, Po und dickere Beine schön zu umspielen.

Maxikleid bei Otto kaufen (Anzeige)

Bauchfreundliche Kleider mit ausgefallenen Details

Neben dem Kleiderschnitt tragen auch auffällige und stylische Details dazu bei, den Fokus vom Bauch abzulenken. Das klappt zum Beispiel mit Raffungen, stilsicheren und großen Mustern sowie Farbverläufen. Zur Mode, die optisch schlank macht und sich zudem schön anfühlt auf der Haut, zählt das sommerliche Kleid der nachhaltigen Fair-Fashion-Marke Lovjoi. Das weit geschnittene Sommerkleid aus Tencel überzeugt mit frischen Farbklecksen im Allover-Design und betont die Taille mit einem lose gewickelten Stoffgürtel. Allover-Prints lenken das Auge ab und kaschieren somit elegant den Bauch. Hier gilt: je kräftiger die Figur, desto größer darf das Muster sein.

Kleid bei Thokkthokk kaufen (Anzeige)

Kleider mit Längsstreifen

Ein weiteres Detail, das Problemzonen wie den Bauch kaschiert, sind Längsstreifen. Kleidung, die auch Schwangere gut tragen können, sind weite Hemden mit senkrechtem Streifenmuster. Die Knopfleiste am Ausschnitt kann zur Auflockerung aufgeknöpft werden und um den Look zu variieren, kann das Hemd auch über einer High-Waist-Hose getragen werden. Aber nicht vergessen: eine Handbreit des Hemdes vorne in die Hose zu stecken, um die Taille durchblitzen zu lassen.

Streifenkleid bei Glore kaufen (Anzeige)

Mode, die schlank macht: Dunkle Farben

Ebenfalls zu den Mode-Tipps, die schlank machen, zählt die Farbwahl der Kleidung: Dunkle Farben wie Anthrazit, Dunkelblau, Dunkelrot und natürlich Schwarz. Diese Farben, die man am besten in einem matten Stoff-Ton wählt anstatt glänzend, kaschieren nicht nur den Bauch sondern schmeicheln auch der Figur und schaffen eine schöne Silhouette. Glänzende Materialien fallen durch die reflektierende Oberfläche mehr auf und sollten deshalb lieber gemieden werden. Wenn man festliche Kleidung sucht, die schlank macht, kann man auch einen schwarzen Jumpsuit mit tiefem Dekolletee wählen. Mit diesem Einteiler von Hallhuber machen Sie sicherlich eine gute Figur – auch mit Bauch.

Leinen-Jumpsuit bei Hallhuber kaufen (Anzeige)

Shapewear: Flacher Bauch durch Unterwäsche

Dieses figurformende Unterkleid zaubert eine schlanke Silhouette.

Auch Unterwäsche kaschiert Problemzonen wie den Bauch oder kräftige Oberschenkel. Dabei gibt es Unterhosen, die den Bauch flach erscheinen lassen, BHs, die Brüste in Form bringen oder auch Shaping-Kleider und Bodys. Diese formen eine wunderbar feminine Silhouette ohne einschneidende Übergänge, die sonst bei enger Kleidung sichtbar werden könnten.

Shapewear-Kleid bei Amazon kaufen (Anzeige)

In diesem Artikel berichten wir über verschiedene Produkte. Diese Produkte sind teilweise mit sogenannten Partner-Links versehen: Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt bestellen, bekommen wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert. Um Provisionen zuordnen zu können, nutzen unsere Partner erforderliche Cookies, die bei Klick auf die Partner-Links gesetzt werden. Die Provisionen haben keine Auswirkung auf unsere Beurteilungen oder Testergebnisse.

  © 1&1 Mail & Media/teleschau