DKB Kreditkarte: Wie gut ist DKB-Cash & die DKB VISA-Card wirklich?

Die Kreditkarte der DKB bietet viele Vorteile. Ebenso wie das dazugehörige Internetkonto ist sie bedingungslos gebührenfrei und gilt dazu als eine der besten Reisekreditkarten überhaupt. Bei Kreditkartenvergleichen schneidet die Visa Card der Deutschen Kreditbank regelmäßig ganz vorne ab. Und auf so ziemlich jedem Travelblog prangt Werbung für die DKB-Kreditkarte. Was an dem Hype dran ist und ob es tatsächlich keinen Haken an der Sache gibt, zeigt dieser Beitrag:

Alle Bestenlisten hier in der Übersicht

In diesem Artikel berichten wir über verschiedene Produkte. Diese Produkte sind teilweise mit sogenannten Partner-Links versehen: Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt bestellen, bekommen wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert. Zudem haben die Provisionen keine Auswirkung auf unsere Beurteilungen oder Testergebnisse.

Was kann die DKB-Kreditkarte?

Keine Kontoführungsgebühren

Onlinekonto, Girocard und DKB-Visa-Karte sind dauerhaft und bedingungslos kostenfrei. Es fallen keine Kontoführungsgebühren oder Jahresentgelte an. Ohne versteckte Kostenfallen.

Weltweit kostenlos Geld abheben und bezahlen

Die DKB wirbt damit, dass ihre Kunden mit der DKB-Visa-Karte auf der ganzen Welt gebührenfrei Geld abheben und Zahlungen tätigen können. Das macht sie zu einer der beliebtesten Reisekreditkarten. Diese Konditionen beziehen sich auf Aktivkunden. Um Aktivkunde zu werden, genügt ein monatlicher Geldeingang von mindestens 700 Euro. Das muss kein Gehalt sein und darf sich auf mehrere Einzahlungen verteilen. Außerdem dürfen Neukunden während der ersten zwölf Monate nach Kontoeröffnung die Vorzüge des Aktivkundenstatus bedingungslos ausprobieren. Passivkunden bezahlen für Transaktionen außerhalb des EWR und in Fremdwährungen eine Gebühr von 1,75 % des Umsatzes. Damit ist die Kreditkarte für sie zumindest bei Reisen innerhalb Europas und natürlich in Deutschland ebenfalls komplett gebührenfrei.

Beim Geldabheben beträgt der Mindestbetrag für alle DKB-Kunden 50 Euro. Wer kleinere Beträge aus dem Automaten ziehen will, aktiviert zuvor die Mini-Bargeldoption, die für alle Kunden 15 Euro im Monat kostet.

Aufpassen: Ausschließlich mit der DKB-Visa-Karte ist das kostenlose Abheben an allen Automaten mit Visa-Logo möglich. Mit der Girokarte fällt an ATMs, deren Betreiber nicht die DKB ist eine Gebühr von 1 % des verfügten Betrags, mindestens jedoch 10 Euro an.

Kostenloses Girokonto mit der DKB-VISA-Card eröffnen (Anzeige)

Sicheres Bezahlen im Internet

Mit der DKB-Visa-Karte haben Freunde des Onlineshoppings ein sicheres Zahlungsmittel zur Hand. Egal, ob sie Klamotten bestellen oder einen Flug buchen. Dafür aktivieren sie das 3D Secure-Verfahren „Verified by Visa“ in der Banking-App. Das dauert nicht lange und die Funktion ist umgehend verfügbar. Beim nächsten Einkauf im Internet muss die Transaktion auf dem Mobiltelefon freigegeben werden. Dazu öffnet der Kunde die Banking-App und folgt den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Kontaktloses Zahlen

Alle neuen Giro- und Visa-Karten der DKB besitzen einen integrierten NFC-Chip und eine Antenne. Das ist am aufgedruckten Funkwellensymbol erkennbar. Wer so eine Karte hat, kann damit an jedem kompatiblen Terminal kontaktlos bezahlen. Der Nutzer hält die Karte dazu gegen das Lesegerät, bis ein optisches oder akustisches Signal die erfolgreiche Transaktion bestätigt. Kleine Einkäufe unter 50 Euro (Girocard bis 25 Euro) benötigen keine zusätzliche Eingabe der Geheimzahl. Außerdem braucht der Kunde seine Karte nicht aus der Hand zu geben oder nach Scheinen und Münzen zu kramen. Die hinter ihm Wartenden danken die kurze Bezahldauer. Übrigens ist die kontaktlose Zahlung laut DKB genauso sicher, wie der reguläre Bezahlvorgang.

Apple Pay und Google Pay

Mobile Bezahlmethoden mit einem NFC-fähigen Smartphone sind im Trend. Die DKB ist eine der wenigen deutschen Banken, die Apple Pay und Google Pay unterstützt. Über die DKB-Banking-App wird die Kreditkarte digitalisiert und anschließend in der entsprechenden App (Google Pay oder Wallet) hinterlegt. Eine genaue Anleitung der Registrierung stellt die DKB auf ihrer Webseite bereit. Später im Geschäft geht das Bezahlen so:

  • Eine geeignete Kasse anhand des Apple- oder Google-Pay-Logos ausfindig machen
  • Smartphone aktivieren oder entsperren, das muss iPhone mit FaceID oder TouchID entsperrt werden
  • Smartphone nah an den Bildschirm des Bezahlterminals halten
  • Ein akustisches Signal am Terminal bestätigt die Zahlung


Weder ist eine Unterschrift nötig, noch muss die App geöffnet werden. Wem das gefällt, der kann Kreditkarte und Geldbörse künftig zu Hause lassen.

Jetzt mit Google Pay bezahlen (Anzeige)

Zinsfreier Kredit

Da die DKB-Visa-Card eine Charge Card ist, gibt es keine Sollzinsen. Demzufolge handelt es sich beim Kreditkartenlimit um ein zinsfreies, unkompliziert erhältliches Darlehen. Allerdings mit Einschränkung: Sobald die Kreditkartenabrechnung eintrudelt, sollten Bankkunden nachschauen, ob sich ausreichend Guthaben auf ihrem Girokonto befindet. Denn damit gleicht die DKB die Kreditkartenumsätze aus. Und reicht das Geld nicht, geht das Konto ins Minus. Jetzt muss der Kartenbesitzer doch Zinsen zahlen, und zwar für den durch die Überziehung in Anspruch genommenen Dispo-Kredit. Die liegen bei 7,5 % pro Jahr. Aktivkunden zahlen mit 6,9 % p.a. etwas weniger.

Prepaid-Karte auf Wunsch

Wer sich volle Kostenkontrolle wünscht und seine DKB-Kreditkarte ausschließlich im Plus führen möchte, kann das Kreditkartenlimit im DKB-Onlinebanking auf null setzen und dadurch deaktivieren. Anschließend muss erst Geld aufs Kreditkartenkonto eingezahlt werden, bevor es mit der Visa Card ausgegeben werden kann.

Sparen

DKB-Kunden, die dank monatlichem Geldeingang von 700 Euro aufwärts als Aktivkunden gelten, können ihre Kreditkarte zum Sparen einsetzen. Schließlich wird ihr darauf befindliches Guthaben mit 0,2 % p. a. verzinst und funktioniert damit ähnlich wie ein Tagesgeldkonto. Entweder funktionieren sie ihr Kreditkartenkonto zum Sparbuch um oder sie eröffnen mit DKB-Visa-Tagesgeld ein eigenes Sparkonto mit virtueller Kreditkarte. Natürlich kostenlos. Anschließend kann im Onlinebanking ein Visa-Sparauftrag eingerichtet werden, der automatisch jeden Monat einen festen Betrag ins virtuelle Sparschwein wirft.

Kostenlose Kreditkarte mit Girokonto eröffnen (Anzeige)

Funktionsweise der DKB-Kreditkarte

Die DKB-Visa-Karte ist eine Charge Card. Alle Umsätze werden zunächst von der Bank gesammelt. Gebuchte und noch ungebuchte Transaktionen sind im DKB-Onlinebanking jederzeit einsehbar. Das erleichtert es Bankkunden, ihre finanzielle Situation im Blick zu behalten. Erreicht die Gesamtsumme das Limit, ist bis zur Abrechnung keine weitere Verfügung möglich.

Kreditkartenabrechnung

Am 22. eines jeden Monats wird abgerechnet. Fällt dieser Tag aufs Wochenende oder einen Feiertag, verschiebt sich der Abrechnungstermin auf den vorausgehenden Bankarbeitstag. Falls der Kunde mit seiner Visa-Karte bezahlt oder Geld abgehoben hat, findet er an diesem Datum die neueste Abrechnung in seinem Postfach. Gegen einen Aufpreis von einem Euro schickt die DKB die Kreditkartenabrechnung zusätzlich in Briefform zu. Der Kontoausgleich erfolgt einige Tage später.

Limit der DKB-Kreditkarte anpassen

Die Visa Card der DKB verfügt über einen Kreditrahmen, der bei Neukunden abhängig von ihrer Bonität niedrig angesetzt ist. Bei allen, die das Onlinekonto als Gehaltskonto nutzen, passt der Bankcomputer den Kreditrahmen nach dem ersten Lohneingang automatisch an. In der Regel beträgt der Verfügungsrahmen dann das Doppelte des Monatsgehalts. Wer über mehr Geld verfügen möchte, ändert das Limit im Onlinebanking nach seinen Wünschen oder lädt das Kreditkartenkonto mit Guthaben auf. Das geht schnell und simpel per Überweisung. Praktisch: Transaktionen zwischen Kreditkarten- und Girokonto kommen ohne TAN aus. Geht der Auftrag an einem Bankarbeitstag und vor 18 Uhr ein, wird der Betrag sofort umgebucht.

Bargeld auf die DKB-Kreditkarte einzahlen

Die DKB ist eine Direktbank und verzichtet auf Filialen. Das ist praktisch, weil es Kosten spart und die Bank darum Kreditkarte und Konto gebührenfrei anbieten kann. Doch wer viel Bargeld einzahlen möchte, steht vor einem Problem. Zum Glück gibt es dafür gleich mehrere Lösungen:

1. An Geldautomaten der DKB. Die Deutsche Kreditbank unterhält achtzehn Geldautomaten mit Einzahlungsfunktion. An denen zahlen Kunden des Kreditinstituts mit ihrer Girocard kostenlos Banknoten ein.

2. Cash im Shop. Mit der DKB-Visa-Card und einem in der Banking-App erstellten Barcode können DKB-Kunden in 12.000 teilnehmenden Geschäften deutschlandweit täglich bis zu 999,99 Euro in Scheinen und Münzen auf ihr Konto einzahlen. Dieser Service kostet 1,5 % des eingezahlten Betrags.

3. Am Schalter von Filialbanken. Viele Fremdbanken bieten die Möglichkeit, Bargeld aufs DKB-Cash-Girokonto einzahlen. Die Gebühren schwanken. Die Commerzbank beispielsweise verlangt 2 %, mindestens jedoch 15 Euro.

Kostenlose Kreditkarte mit Girokonto eröffnen (Anzeige)

Weitere Leistungen für Inhaber der DKB-Kreditkarte

Wenn im Ausland das Portemonnaie samt Visa-Karte verloren geht oder gar geklaut wird, ist der Frust groß. Die DKB lässt ihre Kunden auf Reisen jedoch nicht im Stich, sondern hilft ihnen mit einem Notfallpaket aus der heiklen Situation. Das Paket besteht aus Notfallkreditkarte und Notfallbargeld (wahlweise auch nur eins der beiden). Ein Kurier kümmert sich um die Lieferung, die innerhalb von 48 Stunden erfolgt. Für Aktivkunden ist das Notfallpaket kostenlos, alle anderen bezahlen für die Karte 180 Euro und fürs Bargeld 150 Euro.

Übrigens ist diese Kreditkarte zwar hochgeprägt, besitzt jedoch keinen Chip und eignet sich damit ausschließlich zum bargeldlosen Bezahlen. Sie ist drei Monate gültig, darum ist es empfehlenswert, sich umgehend eine Ersatzkreditkarte zu bestellen, die bei der Heimkehr schon bereitliegt.

Hinweis: Schluckt der Geldautomat die Kreditkarte oder geht sie verloren, sind Bankkunden dazu verpflichtet, sie umgehend zu sperren. Entweder in der DKB-Banking-App oder durch einen Anruf bei der Notrufnummer +49 116 116.

Was kostet die DKB-Kreditkarte?

Die Kreditkarte der DKB gilt allgemein als kostenlos. Ist das wirklich so oder entlarvt ein Blick ins Preis-Leistungsverzeichnis versteckte Gebühren?

Zunächst einmal: Die Eröffnung und Führung des zur Kreditkarte gehörenden DKB-Cash-Girokontos sind bedingungslos gebührenfrei. Weder verlangt die Bank, das Konto als Gehaltskonto zu führen, noch setzt sie einen bestimmten Mindestgeldeingang voraus. Für Girokarte und Visa Card fallen keine Grundgebühren an. Beide Karten sind dauerhaft unentgeltlich.

Für alle Kunden sind außerdem die folgenden Kreditkartenleistungen kostenlos:

  • Bargeldbezug ab 50 € an allen VISA-Geldautomaten innerhalb des EWR und in Euro (Hinweis: Betreiber von Geldautomaten können eine zusätzliche Gebühr erheben, die der Bankkunde selbst bezahlen muss)
  • Bargeldbezug ab 50 € über Cash im Shop
  • Kartenzahlung innerhalb des EWR und in Euro
  • Ausgabe der Kreditkarte
  • Kreditkartenabrechnung im elektronischen Postfach
  • Überweisung von Geld vom Girokonto aufs Kreditkartenkonto und umgekehrt

Und diese Leistungen sind kostenpflichtig:

  • Geld abheben und Kartenzahlung außerhalb des EWR/in Fremdwährung: 1,75 %
  • (ausgenommen sind Aktivkunden)
  • Bargeldbezug mit der Kreditkarte am Bankschalter im EWR: 3 %, mindestens aber 5 €
  • Bargeldeinzahlung über Cash im Shop: 1,5 %
  • Ausgabe einer Motivkarte: 1 €
  • smsTan beim 3D Secure-Verfahren: 0,07 € pro SMS
  • Kreditkartenrechnung in Papierform: 1 € pro Brief
  • Selbstbeteiligung im Betrugsfall: 50 € (entfällt für Aktivkunden)

In der Preisliste der DKB verbergen sich keine Kostenfallen, in die ein unwissender Neukunde tappen könnte. Dass das weltweit kostenlose Geldabheben und Bezahlen ausschließlich für Aktivkunden gilt, wird etwas zurückhaltend dargestellt, doch es wird keinesfalls verheimlicht. Alles in allem gestaltet die Bank ihre Konditionen fair und übersichtlich.

Kostenlose Kreditkarte mit Girokonto eröffnen (Anzeige)

Die DKB-Kreditkarte erfolgreich beantragen

Der persönliche Kreditkartenvergleich hat ergeben, dass die DKB-Kreditkarte am besten geeignet ist. Jetzt folgt die Antragstellung. Weil die DKB als Direktbank ausschließlich im Internet agiert, findet die Kontoeröffnung online und papierlos statt. Wer seine Identität per Video-Chat und mit seinem Ausweis bestätigt, muss darüber hinaus keinen Drucker nutzen.

Voraussetzungen

Jeder, der volljährig ist und über ein Einkommen verfügt, kann das DKB-Paket aus kostenlosem Internetkonto und gebührenfreier Kreditkarte eröffnen. Allerdings darf es ausschließlich privat genutzt werden. Für Selbstständige und Freiberufler bietet die DKB das DKB-Business-Konto an.

Im Gegensatz zu anderen Kreditinstituten erfordert eine Kreditkarte von der DKB keinen deutschen Wohnsitz. Deutsche, die im Ausland leben, dürfen ebenfalls ein DKB-Konto beantragen. Menschen anderer Nationalität, dürfen nur das DKB-Cash eröffnen, wenn sie in Deutschland, Österreich oder der Schweiz leben.

Optional kann DKB-Cash als Gemeinschaftskonto eröffnet werden. Einzige Bedingung: Beide Kontoinhaber haben den gleichen Hauptwohnsitz. Ihre Beziehung zueinander ist irrelevant.

Für Minderjährige bietet die DKB mit DKB-Cash u18 eine abgespeckte Form des Kontos mit Debit- statt Kreditkarte an. Dieses ist Kindern von DKB-Kunden vorbehalten.

Kostenlose Kreditkarte mit Girokonto eröffnen (Anzeige)

Antrag richtig ausfüllen

Nach dem Klick auf „Jetzt DKB-Cash eröffnen“ erscheint das Antragsformular. Wer beim Eintragen seiner Daten sorgfältig vorgeht, erhöht seine Chancen darauf, sich in wenigen Wochen DKB-Kunde nennen zu dürfen. Eine ausführliche Anleitung mit praktischen Tipps stellt das Portal „Deutsches Konto“ bereit.

Vor allem die korrekte Angabe des Netto-Einkommens ist wichtig. Dazu zählt neben dem Gehalt, jedes Geld, über das der Antragsteller verfügt. Also zum Beispiel Einkünfte aus Kapitalvermögen oder Mieten, Nebenjobs, finanzielle Unterstützung der Eltern oder Unterhalt.

Wer alle Felder ausgefüllt hat, bestätigt noch die Datenschutz- und Allgemeinen Geschäftsbedingungen der DKB, dann schickt er mit einem Klick den Antrag ab. Es ist keine Unterschrift nötig. Alle Daten werden über eine sichere Verbindung an die Bank übermittelt. Jetzt prüft ein Mitarbeiter den Antrag. Hat die Bank nichts zu beanstanden, erhält der Antragsteller eine E-Mail und kann sich dem nächsten Punkt zuwenden.

Kostenlose Kreditkarte mit Girokonto eröffnen (Anzeige)

Legitimation

Wer im Internet ein Konto eröffnet, muss der Bank seine Identität nachweisen. So will es das Geldwäschegesetz. Bei der DKB gibt es drei Möglichkeiten:

1. Mit dem Postident-Verfahren. Dafür befindet sich in der E-Mail ein Coupon, den der Antragsteller ausdruckt. Damit und mit einem gültigen Ausweisdokument (entweder Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung) geht er zu einer beliebigen Postfiliale. Ein Mitarbeiter der Post erledigt den Rest und schickt den ausgefüllten Coupon an die DKB.

2. Für die Legitimation per Video-Ident wird folgendes benötigt:

  • Internetzugang
  • Endgerät mit Frontkamera
  • Gültiger Personalausweis oder gültiger Reisepass nebst Meldebescheinigung
  • Referenznummer (steht in der E-Mail)

Video-Ident ist jeden Tag zwischen 7 und 22 Uhr verfügbar und kann von im Ausland lebenden Antragstellern genutzt werden, wenn sie ihren aktuellen Wohnort auf dieser Liste wiederfinden. Der genaue Ablauf der Prozedur ist in diesem Erklärvideo der DKB dargestellt.

3. Wer einen neuen Personalausweis mit aktiver Online-Ausweisfunktion, ein passendes Lesegerät und die AusweisApp auf seinem Computer hat, der kann damit seine Identität nachweisen. Das ist eine ähnlich bequeme und schnelle Alternative zum Postident-Verfahren.

Wie lange dauert es, bis die DKB-Kreditkarte genutzt werden kann?

Innerhalb der nächsten zwei Wochen erhält der Neukunde von der DKB insgesamt sechs Briefe mit folgendem Inhalt:

  • Girokarte
  • PIN der Girokarte
  • Kreditkarte
  • PIN der Kreditkarte
  • Zugangsdaten zum Onlinebanking
  • Registrierungscodes für tan2go (ersetzt die iTan-Liste) oder chipTAN

Der Versand erfolgt nicht zwingend in dieser Reihenfolge und kann bei einem Wohnsitz im Ausland durchaus länger dauern. Geheimzahl und Karten werden aus Sicherheitsgründen getrennt verschickt.

Kostenlose Kreditkarte bei der DKB eröffnen (Anzeige)

In diesem Artikel berichten wir über verschiedene Produkte. Diese Produkte sind teilweise mit sogenannten Partner-Links versehen: Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt bestellen, bekommen wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert. Zudem haben die Provisionen keine Auswirkung auf unsere Beurteilungen oder Testergebnisse.