Swen Thissen

Chef vom Dienst Mobile & Social Media (nicht mehr im Unternehmen)

Jahrgang 1984. Swen war schon während seines Studiums der Politik- und Kommunikationswissenschaften in Augsburg und Honolulu für mehrere Tageszeitungen im Einsatz. Hospitierte zudem beim Kicker und der Frankfurter Rundschau, ehe er als Sportredakteur in der Onlineredaktion von Sky arbeitete. Dort entwickelte er seine Leidenschaft für Facebook, Twitter und Co., die er seit Januar 2015 in unserem Team auslebt - zuerst als Social-Media-Redakteur, heute als Chef vom Dienst Mobile & Social Media. Wenn die Freizeit nicht für die nächste Reise ausreicht, erfreut er sich an den schönen Plätzen Münchens, guten TV-Serien, seiner PlayStation oder einem überfüllten Zug auf dem Weg ins Fußballstadion.

Artikel von Swen Thissen

Christine McConnell ist eine Berühmtheit im Netz: Sie fasziniert ihre Fans und Follower durch spannende Projekte und tolle Bilder auf Facebook und Instagram. Wir zeigen ihr Grusel-Haus, beängstigende Kuchen und eine Frau, die sich auch selbst gerne in Szene setzt.

Hier ist das Erste Deutsche Fernsehen - mit den Nachrichten aus der Zukunft: Die "Tagesschau" begeistert die Filmfans auf Facebook mit einer Sonderausgabe der Tagesschau zum Zurück-in-die-Zukunft-Tag.

Engländerin ist süchtig nach Schwämmen mit Apfel-Spülmittel. Ihre Geschichte verbreitet sich nun im Netz.

Diese Szenen aus Hebron gehen unter die Haut: Ein 65-jähriger Palästinenser stellt sich mutig bewaffneten israelischen Soldaten in den Weg und beschimpft sie. Dann bricht er zusammen. Hilfe kommt nicht von den bewaffneten Männern, sondern von herbeieilenden Journalisten.

Eine betrunkene US-Amerikanerin hatte eine ganz schlechte Idee: Sie setzte sich betrunken hinters Steuer und filmte sich selbst. Was sie in diesem Moment nicht ahnte: Auch die Polizei schaute zu.

Schauspieler Richard Gere sitzt auf der Straße: Wie Passanten reagieren und was er fühlt.

Nach einem schlimmen Unfall der Mutter kümmert sich der Mann um das Baby. Das Bild zu der Szene wurde auf Facebook tausendfach geteilt.

Provokante Fotos zu einem sensiblen Thema: Fotograf Norbert Baksa setzte ein Model in seiner Bilderstrecke "Der Migrant" als Flüchtling in Szene. Seine Rechnung geht auf, die Bilder verbreiten sich rasend schnell im Netz. Wichtig ist dem Ungarn vor allem eines: seine politische Botschaft.

Alex Meier feierte gegen den 1. FC Köln ein sensationelles Comeback: Der amtierende Torschützenkönig unterstrich beim 6:2-Sieg einmal mehr seine Klasse. Es ist Zeit, dass auch Joachim Löw das anerkennt - und Meier für die Nationalmannschaft nominiert. Ein Kommentar.

Pep Guardiola hat keine Ahnung, Lewis Holtby ist endlich kreativ und Julian Draxler gehört in die Muppet Show: In unserer Serie ziehen wir die etwas anderen und nicht ganz ernst gemeinten Lehren des jeweiligen Spieltags der Bundesliga.

Eine riesige Welle der Solidarität schwappt durch das Internet: Über 800 Blogger machen gemeinsame Sache, um Flüchtlingen in Deutschland zu helfen. Täglich wird die Zahl der Unterstützer der Aktion #bloggerfuerfluechtlinge größer – auch Prominente beteiligen sich.

Joko und Klaas richten eine klare Botschaft an alle Flüchtlingsgegner. Das Comedy-Duo wettert mit harten Worten gegen Flüchtlingshetze.

Den gruseligsten Fahrservice Deutschlands gibt es in München: "Rent A Leichenwagen" bietet sein Fahrzeug für Fotoshootings oder als Party-Shuttle an - und wurde sogar schon für Hochzeiten gebucht.

Was ist der schlechteste Ort, um eine Beziehung zu beenden? Vielleicht ein Flugzeug. Manche Menschen sehen das offensichtlich anders. Eine Touristin erlebte, wie neben ihr ein Mann mit seiner Freundin Schluss machte - und begleitete das Geschehen live auf Twitter.

Zwischen Ingolstadt und Borussia Dortmund geht es um mehr als Fußball, Kevin Kuranyi und Philipp Lahm treffen sich auf ein Glas Nutella und im Ruhrpott verwirren Darmstädter Hippies den FC Schalke 04. Unsere (wie immer nicht ganz ernst gemeinte) Bundesliga-Vorschau auf den 2. Spieltag.

In London soll der spektakulärste Swimmingpool der Welt entstehen: Architekten planen ein Schwimmbecken, das zwei Hochhäuser verbindet. Der passende Name: "Sky Pool".

Fünf Schwachköpfe sitzen in ihrer Bar - und weil ihre Kneipe die ödeste Spelunke der Stadt ist, haben sie so viel Zeit, dass gleich einer von ihnen eine verdammt bescheuerte Idee haben wird. Willkommen in der Welt von "It’s Always Sunny In Philadelphia".

Til Schweiger sagte bei "Menschen bei Maischberger" einmal mehr seine Meinung zur Flüchtlingsdiskussion. Während die aufgezeichnete Sendung ausgestrahlt wurde, ätzte ein anderer Gast, Wirtschaftsjournalist Roland Tichy, gegen den Schauspieler.

Tote-Hosen-Sänger Campino ruft zum Widerstand gegen Fremdenhass auf und erhofft sich vom Staat ein hartes Vorgehen bei Bedrohungen.

So sieht es aus, wenn Autofahrer mit dem Einparken auf Kriegsfuß stehen.

Cartoonist Ralph Ruthe kämpft im Netz gegen Flüchtlings-Hetze.

Die einen lieben sie, die anderen hassen sie: Über Sinn und Unsinn der Relegation wird unter den Fußballfans seit Jahren diskutiert. Es gibt gute Gründe, sie wieder abzuschaffen. Es gibt aber auch gute Gründe, sie beizubehalten.

Immer im Urlaub? Bloggerin Mareen Schauder verdient mit Reisen ins Paradies ihr Geld.

Der Hamburger SV ist das beste Team der Liga und Michael Frontzeck passt perfekt zu Hannover 96. Der VfB Stuttgart darf sich auf Derbys gegen den SV Sandhausen einstellen und für den FC Bayern München folgt auf das Traum-Date ein Horror-Date. Die (wie immer nicht ganz ernst gemeinte) Bundesliga-Vorschau auf den 32. Spieltag.

Das zickige GNTM-Model wird auf seiner Facebook-Seite übel beleidigt.