Swen Thissen

Chef vom Dienst Mobile & Social Media (nicht mehr im Unternehmen)

Jahrgang 1984. Swen war schon während seines Studiums der Politik- und Kommunikationswissenschaften in Augsburg und Honolulu für mehrere Tageszeitungen im Einsatz. Hospitierte zudem beim Kicker und der Frankfurter Rundschau, ehe er als Sportredakteur in der Onlineredaktion von Sky arbeitete. Dort entwickelte er seine Leidenschaft für Facebook, Twitter und Co., die er seit Januar 2015 in unserem Team auslebt - zuerst als Social-Media-Redakteur, heute als Chef vom Dienst Mobile & Social Media. Wenn die Freizeit nicht für die nächste Reise ausreicht, erfreut er sich an den schönen Plätzen Münchens, guten TV-Serien, seiner PlayStation oder einem überfüllten Zug auf dem Weg ins Fußballstadion.

Artikel von Swen Thissen

Gwen Stefani singt Karaoke - und rockt damit das Internet. Über sieben Millionen Menschen sahen das Video in nicht einmal 36 Stunden und wurden dabei von zwei Superstars überrascht, die plötzlich ins Auto stiegen.

Millionen Fans drehen durch: "Game of Thrones" ist wieder da. Passend zum Start der sechsten Staffel gibt's eine amüsante Grafik, die zeigt, wie fit die Stars aus der Erfolgsserie sind.

Thomas Müller hat keine Lust mehr, in Hamburg haben die Fans Probleme beim Buchstabieren und auf Schalke sollten sie dringend den Pass von Klaas-Jan Huntelaar kontrollieren: Die (wie immer nicht ganz ernst gemeinten) Lehren des Bundesliga-Spieltags.

Sie sangen in der Frankfurter S-Bahn den Welthit "Kiss". Drei Tage später sind "Kiddo Kat" und Heidi Joubert Internet-Stars. Das Video ihres Auftritts sprengt momentan das Netz.

Comedian und Moderator Bernhard Hoëcker erklärt die Flüchtlingskrise in nur 80 Sekunden. In der "NDR Talk Show" erläutert er seine Sicht der Dinge - und wird dafür in den sozialen Netzwerken gefeiert.

Ein solch kritisches Interview hat Frauke Petry wohl noch nie geführt: Der britische Journalist Tim Sebastian befragte die AfD-Chefin in einem bemerkenswerten Gespräch - und sagte ihr mehrfach seine Meinung.

Papy Djilobodji vom SV Werder Bremen wird für seine hässliche "Kopf-ab-Geste" gesperrt.

Kehrt Mario Götze zu Borussia Dortmund zurück? Bisher ist der mögliche Transfer nur ein Gerücht - doch schon jetzt sind die Fans tief gespalten. Ein Blick in die sozialen Netzwerke.

Es wäre eine Sensation: Kehrt Mario Götze zu Borussia Dortmund zurück? Ein Wechsel vom FC Bayern München zum BVB scheint eigentlich völlig unrealistisch zu sein. Doch die "Bild" berichtet, dass die Dortmunder Verantwortlichen ernsthaft an einer Realisierung des Coups arbeiten.

Pep Guardiola treibt die Zukunftsplanung für seinen neuen Verein Manchester City voran. Die britische Zeitung "The Guardian" berichtet nun von zwei potenziellen Transfers.

Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) hat die restlichen Spieltage der Saison 2015/2016 terminiert. Fans dürfen sich auf ein echtes Topspiel am Samstagabend zwischen dem FC Bayern und Schalke 04 freuen. Noch bemerkenswerter ist jedoch, dass eine Partie am Montag stattfinden wird.

Im Skandal um Nationalspieler Max Kruse hat sich nun Kevin Großkreutz zu Wort gemeldet. Der Stuttgarter, selbst durch mehrere Eklats auffällig geworden, verteidigt den Angreifer des VfL Wolfsburg - und attackiert die Kritiker mit scharfen Worten.

Die DFL soll unseren Rat annehmen und Darmstadt braucht einen Rasenmäher: die Lehren des Spieltags.

Die 90-jährige Norma musste zwei Schicksalsschläge verarbeiten. Sie entschied sich gegen eine Chemotherapie und bereist stattdessen die USA. Auf Facebook rührt ihre Geschichte Tausende Facebook-Nutzer zu Tränen.

Der SV Darmstadt hat keine Lust auf die Partie beim FC Bayern, Jörg Schmadtke faltet seinen Stürmer zusammen und Pierre-Emerick Aubameyang ist fast so sexy wie Kim Kardashian: Die wie immer nicht ganz ernst gemeinten Lehren des Bundesliga-Spieltags.

Es ist definitiv eine Falschmeldung: Auf Facebook kursiert eine Fehlinformation, die behauptet, Schlagerqueen Helene Fischer sei verhaftet worden. Nehmen Sie sich vor diesen und ähnlichen Meldungen in Acht und klicken Sie nicht auf den Link - dahinter versteckt sich ein fieser Betrug.

Jan Böhmermann auf Konfrontationskurs: Der Entertainer knöpft sich Felix Baumgartner vor. Für das "Neo Magazin Royale" persifliert er den Extremsportler. Dabei fallen deutliche Worte: "Ein Loch. Ein Arschloch."

15 Erfindungen und völlig normale Dinge, die die Jugend von heute nicht mehr kennt.

Werbung, die begeistert: Der Super Bowl ist in den USA jedes Jahr DAS TV-Ereignis des Jahres. Auch 2016 werden sich daher viele große Firmen mit spektakulären Werbespots übertreffen. Hier gibt es einen Vorgeschmack.

Heute ist Halbfinale! Bei der Handball-EM in Polen trifft Deutschland auf Norwegen. "Wir glauben ans Finale. Aber das wird eine unglaublich schwierige Partie", sagt Nationalspieler Kai Häfner im Gespräch mit unserer Redaktion.

Dieses Interview geht unter die Haut: Der 42-jährige Safoan aus Syrien spricht über seine Situation und seine Gefühle. Der Flüchtling sagt: "Wenn die Situation besser und der Krieg beendet wären, würde ich das Interview sofort abbrechen und zurück zu meiner Familie laufen."

Die Beiträge von Felix Baumgartner zur Flüchtlingskrise haben auf Facebook für großes Aufsehen gesorgt. Der Extremsportler erntete viel Zustimmung, aber auch vernichtende Kritik - allen voran von Jan Böhmermann, der sich wünschen würde, dass sich Til Schweiger Baumgartner vorknöpft.

Rechte Hetze statt Informationen: Über 1,76 Millionen Menschen folgen einer deutschen Facebook-Seite, die sich "Anonymous" nennt. Die Betreiber attackieren Ausländer, Politiker und die Presse - und führen damit viele User an der Nase herum. Denn: Der Auftritt hat nichts mit dem Hacker-Kollektiv zu tun.

Leonardo DiCaprio zieht nach seinem irren Blick auf Lady Gaga bei den Golden Globes Konsequenzen: Der Schauspieler will bei den Oscars vor der Preisverleihung keinen Alkohol trinken.

Thorsten Legat zieht ins Dschungelcamp ein. Auf YouTube findet man ein zwei Monate altes Interview, in dem der ehemalige Fußballstar seine Teilnahme an "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" dementiert.