Michael Wollny

Schlussredakteur und stellvertr. CvD

Michael ist Baujahr 1976. Dass der Allgäuer nach einem Wochenende am Montag bisweilen etwas "heruntergekommen" am Newsdesk aufschlägt, liegt an seiner angeborenen Sehnsucht nach den Bergen. Seit Oktober 2015 gehört der ehemalige Redakteur von M94.5, Sport1 und Eurosport als Schlussredakteur und stellvertretender CvD zur Newsdesk-Seilschaft von 1&1.

Artikel von Michael Wollny

Gegen 6:30 Uhr am Mittwochmorgen haben Einwohner der bayerischen Gemeinde Poing im Landkreis Ebersberg bei München über Erschütterungen und einen lauten Knall berichtet. Es gab Spekulationen über eine Explosion, die von der Polizei aber nicht bestätigt werden konnte. Vielmehr könnte ein Erdbeben die Ursache für die Aufregung gewesen sein.

Wochenlang hatte die siebenjährige Bana Alabed zusammen mit ihrer Mutter Fatemah aus Ost-Aleppo auf Twitter ihre Eindrücke vom Krieg geschildert. Nun wurde der Account am Sonntag plötzlich gelöscht. Neben der Frage, was aus dem Mädchen wurde, steht auch weiterhin ein schwerer Vorwurf im Raum.

Paukenschlag in der Königsklasse des Motorsports! Gerade einmal fünf Tage nach dem Gewinn des Weltmeister-Titels in der Formel 1 hat Mercedes-Pilot Nico Rosberg sein Karriereende bekanntgegeben. Hier sind die Reaktionen auf diese außergewöhnliche Entscheidung.

Am vergangenen Samstag hatte Borussia Dortmund mit 1:2 bei Eintracht Frankfurt verloren, was eine scharfe Brandrede von Thomas Tuchel nach sich zog. Der BVB-Coach hatte darin scharfe Kritik an seiner Mannschaft geübt. Bei Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang scheint die Botschaft aber nicht angekommen zu sein.

Seit Monaten erleben die Zivilisten im syrischen Aleppo die Hölle auf Erden. Schwere Kämpfe zwischen Rebellen und regimetreuen Verbänden fordern täglich Tote und Verletzte. Massive Luftangriffe haben vor allem den Osten der Stadt nahezu vollständig zerstört. Aus den Ruinen schicken ein siebenjähriges Mädchen und seine Mutter einen dramatischen Appell an die Welt. Es ist ein Abschied.

Im US-Staat Wisconsin werden nach der knappen Niederlage der Demokratin Hillary Clinton bei der Präsidentschaftswahl die Stimmen auf Initiative der Grünen-Politikerin Jill Stein neu ausgezählt. Sie will außerdem Neuauszählungen in Pennsylvania und Michigan beantragen. Was sind die Gründe für die Initiative? Wie reagieren Trump und Clinton? Was sind die Folgen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Bastian Schweinsteiger hat in seiner Laufbahn als Profi-Fußballer schon erinnerungswürdige Rückschläge erlitten. Doch keiner dürfte so schmerzhaft gewesen sein, wie seine aktuelle Situation bei Manchester United. Denn auch wenn der 32-Jährige am Wochenende gegen West Ham wieder im Kader war, droht dem deutschen Fußball-Idol die schleichende Demontage.

Zur rechten Zeit am rechten Ort: So lässt sich die unglaubliche Geschichte der Menschen von Cerezales del Condado definitiv am besten beschreiben. Alle 80 Einwohner des kleinen spanischen Dörfchens wurden quasi über Nacht zu Millionären - und das ganz ohne Lotto.

Für Jerome Boateng kommt es nun knüppeldick. Der Verteidiger vom FC Bayern München hatte maßgeblichen Anteil an der 2:3-Blamage bei FK Rostow, verletzte sich dazu und bekam nach Spielende auch noch eine volle Breitseite von Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge.

Borussia Dortmund und Legia Warschau liefern sich in der Champions League einen torreichen Schlagabtausch, über den am Morgen danach ganz Deutschland spricht - und streitet. War das nun eine spektakuläre Werbung für den Fußball oder doch genau das peinliche Gegenteil? Ein Kommentar.

BVB-Vorstandsboss Hans-Joachim Watzke ist nach dem Prestige-Kracher gegen den FC Bayern an die Decke gegangen. Mitten unter die Freude über den 1:0-Heimsieg hatte sich eine Aussage von Lothar Matthäus über Mats Hummels gemischt, die Watzke nicht unkommentiert lassen wollte.

Angela Merkel will 2017 erneut für das Amt der Bundeskanzlerin kandidieren. Ihre Entscheidung wirkt mangels parteiinterner Gegenkandidaten zwar alternativlos, selbstverständlich ist sie aber nicht. Merkel ahnt, dass ihr eine Herkulesaufgabe bevorsteht. Man darf deshalb vermuten, dass ihre Entscheidung nicht ganz freiwillig gefallen ist. Ein Kommentar.

Das "Jugendwort des Jahres 2016" und der Nachfolger von "Smombie" ist "fly sein". Heute fiel die Entscheidung auf Grundlage eines Online-Votings des Langenscheidt-Verlags. Die 20-köpfige Jury hatte das neue Jugendwort bekanntgeben. Doch wofür steht "fly sein" eigentlich?

Jedes Jahr kürt der Langenscheidt-Verlag das "Jugendwort des Jahres". 2015 hatte "Smombie" das Rennen gemacht. 2016 hat "Isso" die Nase vorne. Wer erinnert sich noch an diese skurrilen Jugendwörter der letzten Jahre?

Am 20. Januar 2017 wird Donald Trump als neuer Präsident vereidigt werden und ins Weiße Haus einziehen. Nach Informationen des Investigativ-Journalisten Evan Osnos könnte es dann Schlag auf Schlag gehen. Es gibt einen Plan für die ersten 24 Stunden in der Amtszeit von Donald Trump: das "First Day Project".

Die USA haben gewählt: Donald Trump ist neuer US-Präsident. Hillary Clinton kassiert eine empfindliche Niederlage. So lief der packende Wahl-Thriller. Die Chronologie.

David Cay Johnston malt ein düsteres Bild von den USA, sollte Donald Trump tatsächlich neuer Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika werden. Trumps Biograf geht mit dem Republikaner hart ins Gericht und warnt vor allem vor Gewaltausbrüchen nach der Wahl.

Im Internet kursiert ein bizarres Video, welches ein vermeintliches Deutschland unter islamistischer Herrschaft zeigt. In vielen deutschen Medien wird das Anti-Islam-Video mit dem Titel "Welcome to the Islamic State of Germany" mit Donald Trump assoziiert oder sogar direkt dem Wahlkampf-Team des Republikaners zugeschrieben. Aber woher kommt das Video und was hat es damit auf sich?

Fünf Mal in Folge hat Russland im UN-Sicherheitsrat sein Veto gegen eine Syrien-Resolution eingelegt. Das Sterben geht somit ungehindert weiter, die UN mussten bislang tatenlos zusehen. Doch das soll sich nun ändern. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon arbeitet an einer Lösung, mit der Russland im Gremium ausmanövriert werden soll.

Der UN-Sicherheitsrat ist in der Syrien-Frage gelähmt. Weil Russland sein Veto gegen Resolutionen für ein Ende des Bombardements von Aleppo einlegt, muss das Gremium dem Sterben in der syrischen Stadt seit Monaten tatenlos zusehen. Im Sicherheitsrat hatten sich deshalb über die vergangenen Wochen Spannungen aufgebaut, die sich nun in einem Eklat entluden.

Wendung im Gerangel um das Freihandelsabkommen Ceta. Die belgische Regierung hat sich mit den Regionen über die umstrittenen Punkte des Abkommens geeinigt. Der Weg für den Freihandel zwischen der EU und Kanada sei somit frei.

Keine Frage, es wäre die Sensation des Jahrhunderts, ein Mega-Coup historischen Ausmaßes und es klingt schlichtweg unfassbar: Der 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika heißt nicht Donald Trump und auch nicht Hillary Clinton, sondern Evan McMullin. Unmöglich? Nicht ganz.

Seit Jahren leben mehrere Tausend Flüchtlinge im berüchtigten Lager von Calais an der französischen Küste des Ärmelkanals. Die Zustände vor Ort sind kaum zu beschreiben. Immer wieder kam es zu Gewaltausbrüchen und gefährlichen Zwischenfällen in den Röhren des Eurotunnels. Calais Bürgermeisterin erklärte, es hätte niemals so weit kommen dürfen. Wie also kam es zur Situation, die nun in der Räumung eskaliert?

Bisweilen hat es den Anschein, als stünde der Präsidentschaftswahlkampf in den USA stellvertretend für das apokalyptische Ringen zwischen Gut und Böse. Hier die demokratische Lichtgestalt Hillary Clinton, dort der Fürst der Finsternis, Donald Trump. Dabei gerät schnell in Vergessenheit, dass Clintons Kandidatur selbst dunkle Schatten wirft.

Ein unheimliches Phänomen hält derzeit die USA in Atem: Clown-Sichtungen. Dabei handelt es sich weniger um die Variante des fröhlichen Spaßvogels, der im Zirkus Groß und Klein erheitert. Es sind die maskierten Horror-Ausgaben, die Angst und Schrecken verbreiten. Zu den Hintergründen gibt es verschiedene Theorien. Fakt ist, der Spaß kann auch nach hinten losgehen.