Malte Schindel

Redakteur Sport

Jahrgang 1994, geboren in Buenos Aires, aufgewachsen in Berlin und Dortmund, quatschte Malte schon als kleiner Junge nur über Sport und teilt seine Gedanken seit Januar 2019 auch im Netz als Sport-Redakteur von 1&1. Erst bei einer Tageszeitung als Quereinsteiger in Mecklenburg-Vorpommern aktiv, bei der er zunächst sein Volontariat machte und dann als Lokal-Reporter aktiv war, zog es ihn nun also auch an das letzte für ihn noch unbekannte Ende der Bundesrepublik. Seine Heimat bleibt aber Deutschlands Fußball-Hauptstadt.

Artikel von Malte Schindel

Ajax Amsterdam verzaubert Fußball-Europa. In der Champions League nahmen es die Niederländer in der laufenden Saison mit jedem noch so großen Gegner auf. Am Mittwoch kann ihnen sogar der Einzug ins Finale gelingen. Hinter dem Erfolg steckt die Spielphilosophie von Trainer Erik ten Hag, der beim FC Bayern seinen Lehrmeister fand.

Mannschaften wie Borussia Dortmund, Werder Bremen oder Manchester United standen bereits vor dem Aus oder waren dabei, einen großen Titel zu verspielen - und starteten dann doch noch eine spektakuläre Aufholjagd: Die legendärsten Comeback-Geschichten der internationalen Vereins-Wettbewerbe zum Durchklicken.

Mainz-Profi Karim Onisiwo konnte sich nach einem Zusammenprall mit einem Kontrahenten im Spiel gegen RB Leipzig nicht mehr an sein eigenes Tor erinnern. Mit Christoph Kramer gab es schon vor Onisiwo einen berühmten Fall von Gedächtnisverlust im Fußball.

Ist Borussia Dortmund dank Spielerverkäufen in Millionenhöhe bald so reich wie der Rekordmeister Bayern München? Die Bosse der beiden Bundesliga-Vereine beziehen Stellung.

Lewis Holtby hat sich beim Hamburger SV selbst ins Aus geschossen. Der Mittelfeldspieler verzichtete darauf, mit zum Auswärtsspiel nach Berlin zu reisen. Auch die anschließende Entschuldigung hat die Verantwortlichen des Bundesliga-Zweitligisten nicht von einem Rauswurf abgehalten.

Ein Treffer ohne Gegenwehr entscheidet den Aufstieg in die Premier League in England: Nach grober Unsportlichkeit ordnete der Trainer von Leeds United seinem Team an, Gegner Aston Villa ein Tor schießen zu lassen. Vorher prügelten sich die Profis auf dem Platz.

Es sollte eine Herzensangelegenheit werden, doch nach nur fünf Stunden trat Ex-Fußball-Nationalspieler Christian Mayrleb als Trainer eines österreichischen Drittligisten schon wieder zurück.

Knapp und dank eines strittigen Elfmeters gewann der FC Bayern das DFB-Pokal-Halbfinale gegen Werder Bremen. Nach Spielende drehte sich alles um den besagten Elfmeterpfiff - und die Bremer stellten sich zu Recht die Frage: War der Elfmeter vertretbar? Und warum schaltete sich der Videoassistent nicht ein? Eine Einschätzung.

Bei einem schweren Busunglück auf der portugiesischen Halbinsel Madeira am Mittwoch starben 29 deutsche Touristen. 27 weitere Menschen wurden verletzt. Die Anteilnahme ist riesig - auch bei der deutschen Regierung.

Die Sportwelt fürchtet sich vor Drake: Wer sich mit dem Rap-Star fotografieren lässt, hat anschließend nicht viel Grund zum Jubeln. Deshalb reagiert nun ein italienischer Champions-League-Verein.

Steht Niko Kovac vor dem Aus beim FC Bayern? Laut einem Medienbericht plant der deutsche Rekordmeister ein Angebot für Antonio Conte. Er wäre nicht der erste italienische Trainer beim FCB.

Bereits vor den Bayern-Profis Robert Lewandowski und Kingsley Coman ließen einige Bundesliga-Profis die Fäuste fliegen. Wir haben die heftigsten Prügeleien in einer Galerie aufgeführt.

Youssoufa Moukoko ist ein Versprechen an die Zukunft: Mit 14 Jahren spielt der Nachwuchsspieler von Borussia Dortmund gegen 17-Jährige, schießt Tor um Tor, und sorgt Woche für Woche für Furore. Nun, weil er einen millionenschweren Werbevertrag mit Nike abgeschlossen hat. Doch der Erfolg hat auch seine Schattenseiten.

Dirk Nowitzki beendet nach 21 Jahren seine Karriere in der NBA. Er war der beste deutsche Basketballer aller Zeiten. Unzählige Male schrieb er Geschichte. Die Fans liebten ihn. Ein tränenreicher Abschied.

Sportdirektor von Bundesligist Schalke 04? Nachfolger von DFB-Präsident Reinhard Grindel? Oder doch Manager bei RB Leipzig? Letzteres bringt die "Bild" nun ins Spiel und berichtet, dass Christoph Metzelder ein heißer Kandidat auf den Posten beim aktuellen Bundesliga-Dritten sei.

Das Champions-League-Viertelfinale steht an. Am Dienstag eröffnet das englische Duell zwischen den Tottenham Hotspur und Manchester City die Runde der besten acht Mannschaften. Zudem empfängt der FC Liverpool den FC Porto. Wo gibt's die Partien zu sehen? Alle Informationen in der Übersicht.

Kehrt Bayerns James Rodriguez zu Real Madrid zurück? Immerhin hat der Kolumbien-Star nun dafür gesorgt, dass er sich einfacher in die Personalplanungen des spanischen Spitzenvereins integrieren lässt.

Der Bundesliga-Meisterschaftskampf ist so spannend wie schon lange nicht mehr. Bei noch sechs ausstehenden Spieltagen liegt der FC Bayern einen Punkt vor Borussia Dortmund auf Platz eins. Können die Dortmunder die Bayern noch vom Thron stoßen? Ein Blick auf das Restprogramm der beiden Teams.

Marco Reus kickte bereits in der Jugend für Bundesligist Borussia Dortmund und träumte einmal davon, vor der Südtribüne im größten Stadion Deutschlands zu spielen. Über Umwege ist dieser Traum in Erfüllung gegangen. Nun ist der 29-Jährige beim BVB nicht mehr wegzudenken. Über einen Spieler, dem der Wohlfühlfaktor wichtiger ist, als ein voller Trophäenschrank.

Was für ein wahnsinniger Fußball-Abend: Der große FC Bayern entgeht im DFB-Pokal-Viertelfinale knapp einer Blamage. Gegen Zweitligist Heidenheim gewinnen die Münchner nach 90 Minuten mit 5:4! Hier sehen Sie die besten Bilder des Spiels.

Reinhard Grindel ist am Dienstag von seinem Posten als DFB-Präsident zurückgetreten. Nach gut drei Jahren war der Druck auf den 57-Jährigen zu groß - und die Uhr endgültig abgelaufen.

Das DFB-Pokal-Viertelfinale steht an: Am Dienstag kommt es zum Zweitliga-Duell zwischen dem SC Paderborn und dem HSV. Zudem gastiert Bundesligist RB Leipzig beim Ligakonkurrenten Augsburg. Wo gibt es die Partien zu sehen? Alle Informationen in der Übersicht.

Der FC Bayern hat seinen Wunschspieler Lucas Hernández von Atlético Madrid verpflichtet. Dafür zahlt der Bundesligist eine vereinsinterne Rekordablöse von 80 Millionen Euro, wie der Verein am Mittwoch mitteilte.

Bayern-Profi Serge Gnabry rührte in der EM-Quali gegen die Niederländer wieder einmal den Kochlöffel: So kurios bejubelt der 23-Jährige seine Treffer - und in den vergangenen Wochen war das oft der Fall. Die Fans seines Ausbildungsvereins Arsenal können kaum glauben, dass ihr Shootingstar nicht mehr für sie spielt - und teilen ihre Gefühle bei Twitter.

Der FC Bayern ist im Champions-League-Achtelfinale ausgeschieden - erzielte in 180 Spielminuten lediglich einen Treffer, und das war auch noch ein Liverpooler Eigentor. Die defensive Ausrichtung kritisiert Bayern-Stürmer Robert Lewandowski.