Fabienne Rzitki

Redakteurin Politik und Panorama

Fabienne Rzitki, geboren 1977, aufgewachsen in Gera. Eine der ersten Absolventinnen des 1997 an der FSU Jena eingeführten Studiengangs Medienwissenschaft. Studierte dort auch Neuere Geschichte und Psychologie. Nach ihrem Magistra-Abschluss folgten Praktika beim Radiosender Landeswelle Thüringen und in der PR-Branche. Danach Volontärin, Redakteurin und stellvertretende Chefredakteurin bei "Vegetarisch Fit!". Gründungsmitglied des Magazins "köstlich vegetarisch". Von 2010 bis 2012 Online-Redakteurin bei news.de, anschließend Nachrichtenleiterin bei FOCUS-Online in München. Momentan Top News Editor bei WEB.DE, GMX und 1&1.

Artikel von Fabienne Rzitki

Wie mehrere Medien übereinstimmend unter Berufung auf die Polizei berichten, hat es vor dem Stade de France Explosionen gegeben. Offenbar sind mehrere Menschen getötet worden.

Seit Wochen kommen täglich Tausende Flüchtlinge über Österreich nach Deutschland. Für die Polizei ein enormer Kraftakt. Arbeitszeiten von 80 Stunden pro Woche sind keine Seltenheit. 500.000 Millionen Überstunden haben die Polizisten bisher geleistet. Und kein Ende ist in Sicht. Das geht an die Substanz.

Wochenlang herrschte Zoff in der Union. Über ein gemeinsames Vorgehen in der Flüchtlingskrise war man uneins. Am Sonntag nun einigten sich die zwei Koalitionspartner ohne den dritten im Bunde, die SPD, schon mal auf ein gemeinsames Positionspapier. CSU-Chef Horst Seehofer gibt sich zufrieden und betont die gute Zusammenarbeit mit der CDU. Zugleich erklärt er, wie man die Flüchtlingszahlen begrenzen will.

Auch am Donnerstag sind wieder Hunderte Flüchtlinge bei Passau über die Grenzen nach Deutschland gekommen. Warum sie den langen Weg aus ihren Heimatländern auf sich genommen haben, was ihre Hoffnungen und Träume sind - wir haben mit einigen von ihnen gesprochen.

Täglich kommen Tausende Flüchtlinge über die deutsch-österreichische Grenzen nahe Passau. Die bayerische Stadt ist mittlerweile zum Drehkreuz der Flüchtlingskrise geworden. Viele der Flüchtlinge haben unsägliche Strapazen hinter sich. Wie es an der Grenze zugeht, wie es den Frauen, Kindern und Männern ergeht, zeigt unsere Reportage.

In Russland beherrscht ein mächtiger Propaganda-Apparat die Medienlandschaft. Wie nie zuvor verändert der Kreml Meinungsbilder - über die ukraine-Intervention, über den militärischen Einsatz in Syrien. Wie das Gebilde funktioniert, was es mit den Troll-Fabriken auf sich hat und wie Putin im eigenem Land immer weiter an Ansehen gewinnt, erklärt Russlandexperte Uwe Halbach im Interview.

Die Lage in Passau ist angespannt. Seit Tagen strömen Flüchtlinge über die deutsch-österreichische Grenze. Auch am Mittwoch werden dort wieder Tausende Migranten erwartet. Kritik gibt es vor allem an Österreich. Das Nachbarland bringt Flüchtlinge mit Bussen in zu kurzen Abständen an die Grenze. Das führt zu Problemen. Zudem sorgte ein Zwischenfall für Aufsehen.

Die Tafeln in Deutschland unterstützen derzeit 150.000 Flüchtlinge täglich mit Lebensmitteln – zusätzlich zu den etwa eine Million Bedürftigen. Nur die Dachauer Tafel macht eine Ausnahme. Sie weigert sich. Dafür ist die vom Bayerischen Roten Kreuz (BRK) getragene Einrichtung massiv in die Kritik geraten. Nun will man diese Entscheidung offenbar noch einmal überdenken.

Thomas de Maizière hat in der Flüchtlingskrise schon viel gesagt. Doch offenbar entspricht nicht alles davon der Wahrheit. So hat der Innenminister behauptet, "30 Prozent" der Asylsuchenden gäben sich als Syrer aus, seien aber keine. Nach Recherchen des ARD-Magazins "Panorama" ist diese Behauptung falsch.

Der Flüchtlingsstrom in Deutschland reißt nicht ab. Die Politik, Kommunen, freiwillige Helfer und Polizei sehen sich zunehmend überfordert. Um das Thema "Wo liegen unsere Grenzen" drehte sich dann auch der sonntägliche Talk bei Günther Jauch. Einer der Gäste, Herbert Grönemeyer, fiel durch einen bizarren Auftritt auf. Im Nachhinein gibt es dafür reichlich Kritik.

Kassel, Suhl, Dresden, jetzt Hamburg – Gewaltsame Auseinandersetzungen unter Flüchtlingen nehmen zu.  Der Ruf nach Konsequenzen wird lauter; doch noch streiten Experten und Politiker über die Ursachen und darüber, wie sich die Gewalt verhindern lässt. Während ein Vorschlag fast im Keim erstickt, hat ein Bundesland bereits Maßnahmen ergriffen.

Die Gewalt unter Flüchtlingen nimmt offenbar zu. Meldungen über Massenschlägereien in Unterkünften lassen derzeit verschiedene Lösungsvorschläge diskutieren. Unter anderem forderte die Polizeigewerkschaft, Flüchtlinge nach ihrer Religion zu trennen. Populistisch und absurd meint Lamya Kaddor. Im Interview erklärt die Islamwissenschaftlerin über die Folgen und macht einen ganz anderen Lösungsvorschlag.

Mario Götze macht eine ganze Sportmannschaft glücklich. Der Grund ist ein spätes Tor, ein Zeitungsartikel und ein Aufruf auf Facebook.

Das Verhältnis zwischen Wladimir Putin und Barack Obama ist kein herzliches - nicht erst seit der Annexion der Krim. Immer wieder gerieten die Präsidenten in der Vergangenheit aneinander. Zwei Jahre lang gingen sich beide aus dem Weg. Putin wurde vom Westen geradezu isoliert. Nun kam es in New York zum Treffen. Der Kreml-Chef ist zurück auf dem internationalen Parkett.

Zehntausende Flüchtlinge haben seit Ende August München erreicht. Eine Mammutaufgabe für Hilfsorganisationen, freiwillige Helfer und Polizei. Im Interview erklärt Colin Turner, ein Freiwilliger vor Ort, mit welchen Problemen die Helfer zu kämpfen haben und wie die Flüchtlingshilfe während des Oktoberfestes abläuft.

Seit Sonntag verhandeln die Staats- und Regierungschefs der 19 Euro-Länder über einen Kompromiss für ein Spar- und Reformpaket für Athen. Bislang gibt es noch keinen Durchbruch. Alle News zur Griechenland-Krise und zur Frage Grexit oder neues Hilfspaket in unserem Live-Ticker.

Bei dem Referendum hatten sich die Hellenen entschieden:  Die Mehrheit hatte sich gegen die von der EU angebotenen Sparmaßnahmen ausgesprochen. Damit hat sich der Krisenstaat in eine noch brenzligere Lage gebracht. Das angespannte Verhältnis zwischen Griechenland und der Europäischen Union steht die nächsten Tage vor höheren Hürden als je zuvor. Doch auch schon vorher gab es wenig Hoffnung für ein gutes Verhältnis zwischen den Hellenen und dem Rest der Europäischen Bevölkerung.

Griechenland hat geliefert: Am Donnerstag hat die griechische Regierung den Euro-Partnern eine umfassende Reformliste vorgelegt. Im Gegenzug fordert Alexis Tsipras ein neues Hilfsprogramm. Alle News zu Griechenland in unserem Live-Ticker.

Um Mitternacht läuft die Frist ab, die die Geldgeber Griechenland gestellt haben. Bis dahin muss die Regierung in Athen neue Reformvorschläge vorlegen, sonst gibt es kein drittes Hilfspaket für das Krisenland. Alle News zu Griechenland in unserem Live-Ticker.

Wie geht es weiter mit Griechenland? Die Geldgeber fordern ein neues Reformpaket, Athen will liefern. Alle News zu Griechenland in unserem Live-Ticker.

Der Griechenland-Poker geht auch nach dem Referendum weiter. In Brüssel gehen die Gespräche um die Rettung des Landes in die nächste Runde. EU-Kommissionschef Juncker spricht sich für Verbleib der Griechen in Eurozone aus. Einen Grexit lehnt er ab. Alle News zu Griechenland in unserem Live-Ticker.

Die Griechen haben mit "Nein" gestimmt, den Sparkurs der EU abgelehnt. Das hat weitreichende Konsequenzen. Eine Einigung mit den Geldgebern wird jetzt noch schwerer, Hellas steht am Scheideweg. Als erste Konsequenz verkündet der griechische Finanzminister Varoufakis seinen Rücktritt. Alle News zu Griechenland in unserem Live-Ticker.

Die Sahara-Hitze hält an. Am Freitag lässt sie nur einige Teile Deutschlands kurz durchatmen. Am Wochenende könnte der Hitzerekord fallen. In Essen ist das Gleisbett einer Straßenbahnlinie geschmolzen. Wo es am heißesten ist, wo es Unwetterwarnungen gibt - alle News im Ticker.

Griechenland steuert auf den "Grexit" zu: Athen wird die heute Nacht fällige Rate von rund 1,6 Milliarden Euro an den Internationalen Währungsfond (IWF) nicht zahlen. Der griechische Finanzminister Gianis Varoufakis droht mit juristischem Vorgehen gegen EU-Institutionen, sollte Griechenland aus dem Euro ausgeschlossen werden. Brüssel hofft auf eine Last-Minute-Lösung, Bundeskanzlerin Angela Merkel ist skeptisch. Die Griechenland-Krise im Liveblog.

Die Finanzkrise in Griechenland spitzt sich zu. Am Montag bleiben sämtliche Banken im Land geschlossen - ein bislang einmaliger Schritt in dem Euroland. Alle News zu Griechenland in unserem Live-Ticker.