Christian Zechel

Ressortleiter Ratgeber

Christian ist Jahrgang 1978 und trägt schon immer Bart. Als Karlsruher in München versucht er seinem Umfeld seit Jahren klarzumachen, dass Fußball auch ohne Titelgewinn schön sein kann.

Er hat Übersetzen für Englisch und Spanisch studiert, kann davon aber beim besten Willen nicht leben, weil ohnehin jeder irgendwie Englisch spricht und sein Spanisch nur zum Bierbestellen auf Mallorca reicht.

Nach Jahren als Autor am Rande des TV-Wahnsinns hat er im Juli 2015 die Leitung der Ressorts Unterhaltung und Consumer übernommen und schaut im Fernsehen nur noch das, was ihm gefällt.

Artikel von Christian Zechel

Guten Morgen und ein frohes neues Jahr! Heute nichts Besonderes vor? Dann machen Sie es sich doch vor dem Fernseher gemütlich. Wir haben die Highlights des Tages für Sie zusammengestellt.

"Läuft bei Dir" ist das "Jugendwort des Jahres". Hab ich noch nie gehört. Dabei dachte ich bis heute, dass ich mit Mitte 30 noch voll dabei bin. Klassischer Fall von FU!

Wie sehr muss man unter einem Regime leiden, dass man es in Kauf nimmt, auf der Flucht womöglich erschossen zu werden? Während der deutschen Teilung nahmen Hunderte Menschen dieses Risiko auf sich, mindestens 136 bezahlten dafür mit ihrem Leben. Im Jahr 1964 aber gelang es 57 Menschen, durch einen Tunnel in den Westen zu flüchten. Wir haben mit einem der Flüchtlinge von damals gesprochen.

Was verbinden Sie mit dem Mauerfall? Das wollten wir von Ihnen anlässlich unserer Reportagereihe "Grenzgänger" wissen. Sie sind unseren Aufruf gefolgt und haben uns viele rührende, spannende, aber auch witzige Geschichten von Ihnen geschickt. Die schönsten können Sie hier lesen.

Symbolträchtige Orte der deutschen Einheit? Brandenburger Tor. Grenzübergang an der Bornholmer Straße. Klein-Glienicker Kapelle. Wie, kennen Sie nicht? Zugegeben, im damals wie heute beschaulichen Örtchen am Stadtrand von Berlin waren die Ereignisse nicht so spektakulär wie an den angesprochenen Schauplätzen. Und doch taugt es aufgrund seiner Lage und Geschichte zum Symbol für die deutsche Wiedervereinigung.

Lothar de Maizière war einer der Protagonisten der deutschen Wiedervereinigung. Als erster frei gewählter und gleichzeitig letzter Ministerpräsident der DDR war er hautnah dabei, als die Mauer fiel und das geteilte Deutschland anschließend zusammenwuchs. Wir haben mit ihm über die DDR und die von Helmut Kohl versprochenen "blühenden Landschaften" gesprochen.

Der Eine war elf, der Zweite sieben und der Dritte gerade mal fünf Jahre alt, als die Mauer fiel. Sie haben kaum eigene Erinnerungen an das Ereignis, das wie kein anderes Deutschland und Europa in der jüngeren Geschichte verändert hat - und machen sich nun auf eine Reise in die Vergangenheit.

"Teenage Mutant Ninja Turtles": das klingt nach einem Film, den sich Väter wunderbar mit ihren Söhnen anschauen können. Die Kleinen wegen der coolen Ninja-Schildkröten, Papa wegen Megan Fox. Blöd, dass beide nicht auf ihre Kosten kommen.

Megan Fox und Will Arnett im Interview zum Kinostart von "Teenage Mutant Ninja Turtles".

Was müssen Kandidaten der RTL-Kuppelshow "Bauer sucht Frau" eigentlich alles über sich preisgeben? In der "Bild"-Zeitung ist nun der Fragebogen aufgetaucht, den die willigen Damen und Herren ausfüllen müssen, wenn sie sich für die bäuerliche Brautschau bewerben wollen.

An diesem Tukur-"Tatort" kam man einfach nicht vorbei. "Im Schmerz geboren" wurde schon von den Kritikern vorab als beste Folge des Jahres, wenn nicht gar aller Zeiten gelobt - und auch bei Twitter ging er natürlich durch die Decke. Das Urteil war allerdings gespalten.

Kurzes Vergnügen für die paar Zuschauer, die "Catch the Millionaire" bei ProSieben überhaupt hatte: Wie das Medienmagazin DWDL berichtet, wird die Show bereits nach zwei Sendungen abgesetzt.

"Bachelorette"-Kandidat Luke hat's gut. Erst rennt er ungebremst in eine Glastür, dann bekommt er keine Rose von Anna. Beides tut weniger weh als sich eine Folge der TV-Balz bei RTL anzuschauen.

Die deutsche Nationalmannschaft ist für die Weltmeisterschaft in Brasilien laut eigenem Motto "Bereit wie nie". Das gilt aber offensichtlich nicht nur für den Platz, sondern auch für die Selbstdarstellung der Spieler im Netz. Wir haben uns die Profile mal angeschaut.

Im letzten WM-Gruppenspiel gegen die USA muss die deutsche Nationalmannschaft nicht nur das Achtelfinale klarmachen, sondern auch wieder eine überzeugende Vorstellung abliefern. Welche Schwächen der US-Amerikaner kann sich die DFB-Elf dabei zunutze machen? Und welche eigenen Schwächen gilt es abzustellen?

Kaum ein anderer weiß besser, wie man Weltmeister wird. Der Elfmeter-Held von 1990, Andreas Brehme, begleitet exklusiv für unser Portal die Spiele der deutschen Nationalmannschaft bei der WM 2014 in Brasilien als Experte.

Deutschland und den USA reicht im letzten Spiel der Gruppe G jeweils ein Unentschieden zum Erreichen des WM-Achtelfinales. Da war doch mal was. Droht uns etwa die "Schande von Recife"?

Joachim Löw mit Jürgen Klinsmann vergleichen - ist das nicht wie bei den sprichwörtlichen Äpfeln und Birnen? Auf jeden Fall. Genau deswegen haben wir es gemacht.

Was gehört zu einer guten WM außer gute Spiele? Ja ja, das Panini-Album. Aber was noch? Natürlich ein Tippspiel, bei dem man sich entweder endgültig als Krake Paul unter den Fußballorakeln etablieren oder aber den Fußballsachverstand eines Grottenolms an den Tag legen kann. Mit unseren Tipps fürs perfekte Tippen klappt's auf jeden Fall - mit einer der beiden Alternativen.

Vor der WM war stets die Rede vom Heimvorteil für den Gastgeber Brasilien. Die Weltmeisterschaft auf dem eigenen Kontinent scheint aber alle südamerikanischen Mannschaften zu beflügeln - woran liegt das?

Die gute Nachricht zuerst: Brasilien kann immer noch Weltmeister werden. Die schlechte: Wenn die Selecao so weiterspielt, wird es wohl nichts.

Klar, am Ende wird eine Mannschaft Weltmeister. Aber dennoch schaut auch bei dieser WM wieder alles auf die Einzelkönner, auf die großen Solisten. Aber wie kommen die bislang mit dem Druck zurecht, ihre Teams zum WM-Titel führen zu müssen? Unser erstes Zwischenzeugnis mit Schulnoten für die Superstars.

Auch unser WM-Experte Andreas Brehme war begeistert von der Gala von Thomas Müller und Co. gegen Portugal - er sieht aber auch die "Problemfälle" Mesut Özil und Bastian Schweinsteiger.

Noch mehr "Quizduell", katastrophale TV-Abende, die beste Serie der Welt und das Champions-League-Finale - diese TV-Highlights sollten Sie diese Woche auf keinen Fall verpassen!

Ein Sieg muss her! So einfach lassen sich die Voraussetzungen für das Halbfinal-Rückspiel in der Champions League zwischen dem FC Bayern München und Real Madrid zusammenfassen. Die Statistik spricht allerdings gegen die Münchner.