Verfeinerter Vollhybrid: Sportcoupe Lexus RC 300h jetzt mit noch mehr Finesse

Kommentare4

Der neue Lexus RC300h ist ein zweitüriges Sportcoupé mit Hybridantrieb. Der Vollhybrid bringt zwei Motoren mit: einen 2,5-Liter-Vierzylindermotor und einen Elektromotor. Die System-Gesamtleistung beträgt damit immerhin 164 kW / 223 PS. Optische Anleihen des großen Flaggschiff-Coupés Lexus LC sollen den kleineren Bruder nach der Überarbeitung äußerlich noch gediegener erscheinen lassen. © 1&1 Mail & Media / CF

Der neue Lexus RC300h ist ein zweitüriges Sportcoupé mit Hybridantrieb. Der Vollhybrid bringt zwei Motoren mit: einen 2,5-Liter-Vierzylindermotor mit 133 kW / 181 PS und einen Elektromotor mit 105 kW / 143 PS. Damit erzielt der RC300h eine System-Gesamtleistung von 164 kW / 223 PS. Durch das Wechselspiel der Motoren fällt der Verbrauch sparsam aus: Nach NEFZ verbraucht das Fahrzeug lediglich fünf Liter auf 100 Kilometer.
Der Lexus RC300h ist kein Supersportwagen. Aber 8,6 Sekunden von 0 auf Tempo 100 sind trotzdem anständige Werte – vor allen Dingen im Hinblick auf den dank Hybridantrieb vergleichsweise niedrigen Verbrauch.
Die linke Spur auf der Autobahn ist nicht unbedingt das bevorzugte Metier des Lexus RC300h. Bei 190 km/h ist Schluss, wenn es um die Höchstgeschwindigkeit des japanischen Sportcoupés geht.
Mit einer Länge von immerhin 4,70 Meter ist der Lexus RC300h kein Parkplatzwunder. Die Proportionen erscheinen von der Seite dank einer Höhe von nicht einmal 1,40 Meter aber durchaus stimmig.
Mit einer Fahrzeugbreite von 1,84 Meter übertrifft der Lexus RC300h namhafte deutsche Konkurrenz. Er ist breiter als das BMW 3er Coupé (E92) und das Mercedes-Benz C-Klasse (C 205).
Fahrzeuge von Lexus sind für hohe Qualitätsstandards, gewissenhafte Verarbeitung und hochwertige Materialauswahl bekannt. Das ist beim Lexus RC300h nicht anders.
Der Luftwiderstandsbeiwert (Cw-Wert) des Lexus RC300h beträgt 0,306.
Der Lexus RC300h hat eine flache Heckscheibe und ein hohes Heck. Dadurch wirkt die Heckpartie kraftvoll und gedrungen.
Die Ecken des vorderen Stoßfängers wurden beim neuen Lexus RC300h neu gestaltet. Die Gitterstruktur des Kühlergrills verändert sich von oben nach unten, das soll optisch für Spannung sorgen.
Der Lexus RC300h rollt auf 19-Zoll-Leichtmetallfelgen mit Hochleistungsreifen. Diese sollen dem Fahrer besonders präzise Rückmeldungen von der Straße vermitteln.
Im Spiel von Licht und Schatten erkennt man das ausgefeilte Blechkleid des Lexus RC300h besonders gut. Fließende Linien und scharfe Kanten sollen Emotionen wecken.
Die LED-Scheinwerfer des Lexus RC300h haben drei übereinander angeordnete Leuchtkörper. Die pfeilförmigen Umrissleuchten sind ein Hingucker.
Das Fahrwerk des RC300h haben die Ingenieure ebenfalls überarbeitet. Es soll die Leistungsfähigkeit, Traktion und das Handling verbessern.
Der Benzinmotor des Lexus RC300h arbeitet nach dem Atkinson-Prinzip, bei dem der Arbeitstakt nach der Zündung länger ist, als der Verdichtungstakt. Dies sorgt für eine hohe thermische Effizienz und Sparsamkeit, allerdings leidet darunter die Leistungsausbeute.
Die Preise für den Lexus RC300h beginnen bei 48.400 Euro. Für die "Luxury Line" werden mindestens 55.650 Euro fällig, die "F SPORT"-Varianten kosten ab 57.750 Euro aufwärts.