Dieser Ford Mustang sogt für Aufsehen! Die Profischrauber von Timeless Kustoms haben auf Basis eines altehrwürdigen 1965er-Modells einen absoluten Traum für PS-Nostalgiker auf die Räder gestellt, der mit modernen Supersportwagen mithalten kann.

Derzeit läuft die SEMA 2016 in Las Vegas – die größte Tuningmesse der Welt. Mit dabei: das Unternehmen Timeless Kustoms. Die Kalifornier zeigen einen extrem aufgemöbelten Ford Mustang. Die Idee dahinter: Ein legendäres Musclecar aus vergangenen Tagen in neuem Glanz erscheinen zu lassen – und mit mehr Power auszustatten.

Ford Mustang auf der SEMA 2016: Deftiger Breitbau

Für ihr Kunstwerk namens "Vicious" (zu Deutsch:böse oder teuflisch) haben die Profibastler einen 1965er Ford Mustang auseinandergenommen, neu aufgebaut und ein auffälliges Widebodykit auf die Karosserie montiert. Mächtige Radhausverbreiterungen, neue Kotflügel und abgeänderte Stoßfänger lassen den Ami-Sportwagen ziemlich angsteinflößend erscheinen. Dennoch bleibt die klassische Grundform erhalten.

5,1-Liter-V8 mit 1.000 PS

Auch unter der Haube wurde Hand angelegt – und das nicht zu knapp. Im Motorraum verrichtet jetzt ein großvolumiger 5,1-Liter-V8 sein Werk, der zusätzlich von einem Kompressor und zwei Turboladern befeuert wird. Das Ergebnis: brachiale 1.000 PS, die über ein sequenzielles Sechsgang-Getriebe auf den Asphalt gebracht werden. Eine Keramik-Bremsanlage hält die Power im Zaum. Zu welchen Fahrleistungen der Ford Mustang imstande ist, verrät der Tuner zwar nicht. Aber eines ist sicher: So mancher moderne Supersportwagen sieht neben dem "Vicious" alt aus.  © 1&1 Mail & Media / CF