Eine optimale Sitzposition im Auto sorgt für bessere Reaktionen und eine höhere Konzentration. Besonders auf langen Autofahrten, wie jetzt zur Urlaubszeit, ist das besonders wichtig. Der ADAC rät aus diesen Gründen dazu, sich Zeit zu nehmen bei der Sitz- und Lenkradeinstellung.

Viele Autofahrer stellen den Autositz nur nach Gefühl ein und nehmen hinter dem Steuer ihres Pkw eine völlig falsche Körperhaltung ein. Da die richtige Sitz- und Lenkradposition sich aber stark auf das Wohlbefinden, die Gesundheit und die Sicherheit auswirken, gibt der ADAC einige Tipps zur optimalen Sitzeinstellung.

Sitzhöhe: Die Augen auf halber Höhe der Frontscheibe

Allgemein gilt, dass sowohl der Autositz als auch das Lenkrad auf die Proportionen des Fahrers eingestellt werden müssen. Zunächst sollten Sie daher die Höhe des Sitzes auf Ihre Bedürfnisse einstellen. Eine gute Rundumsicht sollte in jedem Fall gewährleistet sein. Als Anhaltspunkt können Sie Ihre Augen nehmen: Befinden sich diese etwa auf halber Höhe der Frontscheibe, ist alles im grünen Bereich.

Die Rückenlehne möglichst aufrecht

Bei der Einstellung der Rückenlehne ist eine möglichst aufrechte Position zu wählen, denn das hat gleich zwei Vorteile: Zum einen entlastet sie Ihren Rücken, zum anderen sorgt die Haltung dafür, dass Ihr Kopf nah an der Kopfstütze ist – was bei einem Unfall ernsten Verletzungen vorbeugen kann. Die Stütze selbst sollte bis an Ihre Kopfoberkante reichen, um optimalen Schutz vor Schleudertraumata zu bieten. Falls Ihr Autositz über eine sogenannte Lordosenstütze (eine Stütze im Lendenbereich) verfügt, passen Sie diese eng an Ihre Wirbelsäule an.

Die Knie dürfen nicht durchgestreckt sein

Als nächsten Schritt sollten Sie auf Ihrem Sitz ganz nach hinten rücken und anschließend den Sitz so weit nach vorne beziehungsweise hinten schieben, dass Ihre Knie beim Betätigen der Pedale nicht ganz durchgestreckt werden. Der rechte Oberschenkel sollte darüber hinaus nicht das Sitzpolster eindrücken, rät der ADAC.

Die Schultern behalten immer Lehnenkontakt

Jetzt geht es an die Einstellung des Lenkrades. Zur Orientierung, was den Abstand betrifft, rät der Automobilclub dazu, die Handgelenke oben auf das Lenkrad zu legen. Berühren Ihre Schultern in dieser Position immer noch die Rückenlehne, ist der Abstand optimal. Weiter gilt es, einen guten Blick auf alle Armaturen zu haben.  © 1&1 Mail & Media / CF