Opel-Tuner Irmscher nimmt sich die neueste Generation des Astra zur Brust und verleiht dem Rüsselsheimer Kompakt-Bestseller eine einzigartige Optik. Doch auch unter dem Blech bleibt es nicht bei der Serien-Performance.

Der Opel Astra ist nicht nur ein ernst zu nehmender Golf-Konkurrent auf dem deutschen Markt, auch europaweit hat sich der Kompaktwagen zum Verkaufsschlager entwickelt. Angesichts einer so großen Fangemeinde will Opel-Traditionstuner Irmscher Astra-Fahrern zu mehr Individualität verhelfen und bietet ein umfangreiches Maßnahmenpaket für den Bestseller an. Dynamische Seitenschweller sowie eine umgestaltete Front mit neuen Lufteinlässen, Carbonlippe und dem Kühlergrill im Irmscher-Design lassen das Fahrzeug besonders sportlich wirken.

Fette 20-Zöller für den Opel Astra

Das Karosseriekit "Sport" wird außerdem von drei, maximal 20 Zoll großen Felgensätzen abgerundet. Während die Designs "High Star" und "Aero Star" aus dem Irmscher-Zubehör bereits bekannt sind, ist die "Heli Star"-Felge eine Neuentwicklung des Tuners. Damit sich das edle Rund auch satt im Radkasten drehen kann, wird der Astra um 30 Millimeter näher an den Asphalt gebracht. Die Tieferlegung soll darüber hinaus auch für ein direkteres Fahrverhalten und höhere Kurvengeschwindigkeiten sorgen.

Um der neuen Optik auch in Sachen Performance gerecht zu werden, bietet Irmscher auf Wunsch eine Leistungsspritze für den Astra an: Zusätzliche 30 PS sollen für mehr Fahrspaß sorgen. Die Opel-Experten betonen, dass der Leistungskick unabhängig vom Antrieb ist, also auch Dieselmodelle in den Genuss der Optimierung kommen.  © 1&1 Mail & Media / CF