Zu den neuen Stars in den beiden Segmenten zählen im August der Opel Corsa bei den Kleinwagen und die Mercedes B-Klasse bei den Mini-Vans. Und in beiden Fahrzeugkategorien gibt es noch erwähnenswerte Rochaden auf den Plätzen. Die B-Klasse verdrängt den Peugeot 3008 auf Rang zwei, von unten schiebt sich indes der Kia Soul auf die dritte Position und schubst den Toyota Yaris aus dem Ranking.

Mehr zum Thema Mobilität

Bei den Kleinwagen tauschen Corsa und Mini die Plätze, der Toyota Yaris auf dem 3. Rang muss sich im August dem VW Up geschlagen geben.

Video: Neuzulassungen im August 2023: Das sind die Gewinner der einzelnen Segmente

Was macht der Seat Born denn da?

In der Kompaktklasse dominiert zwar immer noch der VW Golf, seine Herrschaft geht indes allmählich dem Ende entgegen. Nur noch 6.911 Modelle stehen dem Kompaktstar zu Buche, das war vor vielen Jahren noch eine fünfstellige Monatsquote. Auf den Fersen waren dem Golf im Juli noch der Octavia und der Audi A3. Beide sind im August nicht mehr dem Spitzenreiter auf den Fersen. Stattdessen machen sich der VW ID.3 und der Seat Born – beides reine E-Autos – auf die Verfolgung.

Bemerkenswert: Mit dem Ora Funky Cat und dem MG4 sind zwei chinesische Autos in den Top 10. Der Ora schafft 2.207 Neuzulassungen, der MG kommt auf 1.840 Zulassungen. Letztere hat damit direkt und mit nur wenig Abstand den Opel Astra im Visier. Der Ora steht direkt hinter dem Audi A3.

Tesla Model Y und ID.4 in den Top 3 der SUV

Während sich in der Mittelklasse und der Oberen Mittelklasse nichts an dem Ranking tut, stellt in der Oberklasse der BMW 7er im August das drittplatzierte Modell. Der Juli-Dritte Audi E-Tron GT fiel aus den Top 3. Auch bei den SUV gibt es einen neuen auf der dritten Position. Vor T-Roc und ID.4 hält das Model Y von Tesla Einzug. Ähnlich wie bei Kompakten streben hier die E-Autos massiv nach oben. Mit Blick auf das Segment der Geländewagen schiebt sich der BMW X5 zwischen VW Tiguan und Audi Q5 – der Skoda Kodiaq fällt aus dem Ranking.

Viele Vorteile mit ams+
Erhalten Sie werbereduzierten Zugang zu allen Inhalten von auto-motor-und-sport.de inkl. der digitalen Zeitschrift als E-Paper. Monatlich kündbar.

Bei den Sportwagen hält sich der Porsche 911 im August an der Spitze, der Audi TT strebt von seinem dritten Juli-Platz einen Rang noch vorn und zieht den Mercedes SL mit. Der BMW Z4 ist damit Geschichte in diesem Dreier-Ranking.  © auto motor und sport

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.