Kult-Rennfahrer und YouTube-Star Ken Block vom Hoonigan Racing Team hat ein neues altes Arbeitsgerät: Das auf den Namen Hoonicorn V2 getaufte PS-Ungetüm basiert auf dem altbekannten Ford Mustang Hoonicorn und mobilisiert künftig unfassbare 1.400 PS.

Die Stunt-Videos der "Gymkhana"-Reihe sind unter Autofans inzwischen legendär. Rallye-Fahrer Ken Block krallt sich für gewöhnlich seinen aufgepeitschten Ford Focus und jagt mit qualmenden Reifen durch Industrie- und Stadtkulissen - eine Hand immer an der Handbremse. Für die Folge "Gymkhana Seven" wechselte Block allerdings auf einen martialisch getunten Ford Mustang, Baujahr 1965. Das auf Allradantrieb und rund 850 PS umgerüstete Pony Car namens Hoonicorn hatte sofort Kultstatus in der Tuningszene. Doch offensichtlich reichte die Leistung nicht aus: Block und sein Hoonigan Racing Team haben nun den Hoonicorn V2 vorgestellt. Und unter der Haube hat sich einiges getan.

1.400 PS starkes Stunt-Car Hoonicorn V2

Der im Ford Mustang verbaute 6,7-Liter-V8 wird mithilfe von zwei Garrett-Turboladern und einer Methanol-Einspritzung auf unanständige 1.400 PS gedrillt. Ken Block selbst beschreibt das PS-Monster als das "Furchteinflößendste, was er jemals gefahren ist". Der brutale Motorumbau ist aber noch nicht alles, was am Hoonicorn V2 anders ist, als beim Vorgänger. Der schwarze Mattlack ist Geschichte, das neue Ungetüm leuchtet - zumindest auf der Motorhaube - in einer "Stars&Stripes"-Lackierung ganz patriotisch. Die Auspuffendrohre enden zudem kurz hinter dem Verdichter, was dazu führt, dass bei jedem Gasstoß Flammen aus dem Auspuff schießen, die übrigens nach oben aus der Motorhaube austreten. In einem Video, in dem Ken Block den Hoonicorn V2 vorstellt, beweist der Stunt-Fahrer eindrucksvoll, wie gut man darüber Marshmallows grillen kann.

Bis Ken Blocks neues Spielzeug in voller Action zu sehen sein wird, ist es nicht mehr lange hin. Am 18. Oktober soll ein erstes Video mit dem 1.400 PS starken Mustang veröffentlicht werden.  © 1&1 Mail & Media / CF