Die US-Firma Genovation bringt ihr Projekt einer rein elektrisch angetriebenen Chevrolet Corvette zur Serienreife: Die Genovation Corvette EV wird im Januar auf der CES 2018 in Las Vegas ihre Premiere feiern. In Sachen Höchstgeschwindigkeit lässt das Modell jeden Tesla stehen.

Dass elektrisch angetriebene Sportwagen alles andere als langweilig sind, ist seit geraumer Zeit kein Geheimnis mehr. Fahrzeuge wie der Rimac One, der Nio EP9 oder auch das Tesla Model S haben gezeigt, wie viel ein batterieelektrischer Antriebsstrang leisten kann. Mit der Genovation Corvette EV soll jetzt auch noch eine Extraportion Emotion hinzukommen: Das mit dem Projektnamen Genovation GXE gestartete Vorhaben wird im Januar 2018 auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas erstmals vorgestellt. Unter der klassischen Hülle einer Corvette der C7-Generation verbirgt sich ein extrem starker Elektroantrieb.

Genovation Corvette EV mit 950 Newtonmeter Drehmoment

Um den bärigen V8-Motoren des Originals in nichts nachzustehen, hat Genovation der Elektronik einen ordentlichen Leistungskick verpasst: Rund 800 PS und 950 Newtonmeter Drehmoment pressen die E-Motoren auf die beiden hinteren Reifen – der Heckantrieb bleibt der Corvette erhalten. Und sogar die manuelle Schaltung mit sieben Gängen kann auf Wunsch drin bleiben. Serienmäßig kommt die Corvette EV mit einem Automatikgetriebe – sicherlich die bessere Wahl für den Elektroantrieb.

Die Fahrleistungen sind dann auch beachtlich: In knapp drei Sekunden soll der US-Stromer auf 100 km/h stürmen. Der Topspeed wird erst bei über 350 km/h erreicht – 100 Stundenkilometer mehr als die schnellsten Modelle von Tesla bieten können. Zur Reichweite des Elektroboliden sind noch keine konkreten Informationen bekannt. Die Kapazität des Akkus soll sich laut dem US-Autoblog "Motorauthority" im Bereich der 60 Kilowattstunden bewegen.

750.000 US-Dollar kostet ein Exemplar

Ob die Elektro-Corvette damit bei der Reichweite einen Stich gegen Tesla hat, ist zweifelhaft. Aber das dürfte auch nicht das Hauptargument der Corvette EV sein, die auf Performance getrimmt ist und vorerst nur in einer Kleinserie von 75 Exemplaren entstehen soll. Wer sich ab dem 9. Januar nach Las Vegas begeben will, um sich das Fahrzeug anzusehen, sollte sich daher schnell entscheiden können und das nötige Kleingeld dabei haben: Unter 750.000 US-Dollar ist die Genovation Corvette EV nicht zu haben.  © 1&1 Mail & Media / CF