Auf der Milan Design Week 2023, und nicht auf der nahezu gleichzeitig stattfindenden Shanghai Auto Show, hat der chinesische Autohersteller GAC sein neuestes Konzept präsentiert. Das verdeutlicht, welchen Markt die Chinesen zukünftig im Visier haben. Ebenso die Tatsache, dass es in Mailand ein Heimspiel war, denn in der italienischen Stadt hat GAC erst im vergangenen November ein eigenes Research & Development-Center gegründet, das für den europäischen Markt designen und entwickeln soll.

Mehr zum Thema Mobilität

Video: Im Video: GAC Van Life Concept

Mit dem Van Life Concept hat das Mailänder GAC-Team jedenfalls schon mal einen Volltreffer gelandet. Der wie aus einem Science-Fiction-Film wirkende Transporter, natürlich mit Elektroantrieb, hat eine Menge interessante Details verbaut.

Grundgerüst des GAC Van Life Concept ist ein horizontaler Rahmen (Orbital Frame Concept) als tragende Struktur. Daran dockt die Karosserie an, die ein bisschen an den ersten Renault Espace erinnert. Vielleicht nicht ganz zufällig, denn bei GAC in Mailand als Direktor verantwortlich ist Stéphane Janin, der jahrelang bei Renault als leitender Designer tätig war. Als Material für den Aufbau und die Innenraumkomponenten sind Recycling-Stoffe aus Abfällen (Kunststoff, Aluminium und Kohlefaser) vorgesehen.

Über den elektrischen Antrieb des Konzepts verrät GAC nichts, außer der Verwendung von Feststoffbatterien als Energiespeicher. Dafür gibt es aber eine Vision zum autonomen Fahren: So soll das Auto in abgelegenen Gebieten gemütlich dem Ziel entgegenfahren, während die Besatzung schläft. Navigiert werden soll dabei nicht nur mit Satelliten-Navigation, sondern auch mit der Orientierung nach dem Stand der Sterne. Wie das funktionieren soll, verrät GAC nicht, klingt aber auf jeden Fall launig.

Steckenbleiben unmöglich

Ebenfalls ein cooles Gadget: Aus den Reifen können paddelartige Komponenten ausgeklappt werden, wenn es mit der Traktion im Schlamm oder Tiefsand hapert, steckenbleiben gibt es dann nicht mehr. Nicht weniger lässig: Einmal am Ziel angekommen, lassen sich Sitzgelegenheit und Tisch wie Schubladen aus der Seitenwand ziehen.

Viele Vorteile mit ams+
Erhalten Sie werbereduzierten Zugang zu allen Inhalten von auto-motor-und-sport.de inkl. der digitalen Zeitschrift als E-Paper. Monatlich kündbar.

Wandlungsfähig gibt sich der Innenraum, bei dem einzelne Komponenten nach Bedarf am umlaufenden Fahrzeugrahmen befestigt werden können. Dazu gehört zum Beispiel eine Liegefläche hinter den Vordersitzen, aber auch kleinere Teile wie ein Tablett oder ein Lautsprecher. Die Teile werden dabei entweder direkt aufgesteckt oder ein spezielles Gurtsystem befestigt.  © auto motor und sport

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.