Der BMW X4 kommt in der zweiten Generation auf den Markt. Das SUV im Coupé-Styling erscheint deutlich gestreckter als der Vorgänger. Zum Start bietet der BMW X4 fünf Motoren – der leistungsstärkste Antrieb mit 360 PS ist für August 2018 angekündigt.

Mit dem X4 hatte BMW 2014 erstmals ein Sports Activity Coupé in der Mittelklasse vorgestellt. Und das mit Erfolg: Fast 200.000 Fahrzeuge konnte BMW von der ersten Generation verkaufen. Die zweite Generation soll nun diesen Erfolg wiederholen – mit aufgefrischtem Design, gehobener Ausstattung und noch mehr Connectivity.

Der X4 ist mehr Coupé als zuvor

Beim Design fällt im Vergleich sofort auf, dass der neue X4 gestreckter wirkt als sein Vorgänger, der ein wenig zur Pummeligkeit tendierte. Genau so ist es: Das neue Modell ist um 8,1 Zentimeter auf 4,75 Meter länger geworden und hat um 3,7 Zentimeter auf 1,92 Meter in der Breite zugelegt. Der Radstand gerät um 5,4 Zentimeter länger, die Überhänge sind geschrumpft. Die Höhe wurde leicht um 3 Millimeter zurückgenommen. Das Ergebnis fällt aus wie gewünscht: Der neue X4 kommt sichtbar fitter und sportlicher daher. Preislich startet das Modell bei 49.700 Euro.

Motoren zur Wahl bis 360 PS

Zur Markteinführung kommt der BMW X4 mit je zwei Benzinern (184 und 252 PS) und Dieseln (190 und 231 PS) mit vier Zylindern auf den Markt. Einziger Sechszylinder ist zunächst der BMW X4 M40d mit 326 PS. Der wird voraussichtlich ab August 2018 verstärkt durch den sechszylindrigen BMW X4 M40i als stärkstes Modell der Baureihe mit 360 PS. Ebenfalls zum August 2018 ist mit dem BMW xDrive 30d ein weiterer Sechszylinder-Diesel mit 265 PS angekündigt. Alle Antriebsvarianten haben serienmäßig Allradantrieb und das Steptronic-Getriebe mit acht Gängen und Schaltwippen am Lenkrad.

Mehr Dynamik für das Fahrwerk

Für verbessertes Fahrverhalten soll das weiterentwickelte Fahrwerk sorgen. Im Vergleich zum BMW X3 hat der X4 den tieferen Schwerpunkt und darum das agilere Fahrverhalten bei gleichzeitig gutem Komfort. Neben dem M-Sportfahrwerk und der Performance Control für mehr Traktion in Kurven gehört auch die Variable Sportlenkung zur Serienausstattung. Optional werden Sportbremsanlage und das Adaptive Fahrwerk mit elektronisch geregelten Dämpfern angeboten.

Plus an Sicherheit und Konnektivität

Beim neuen X4 offeriert BMW zudem ein noch größeres Paket an Zubehör und Optionen. Der X4 nutzt nun LEDs für alle Lichter einschließlich der neuen Nebelscheinwerfer. Das Sicherheitspaket "Driving Assistant Plus" hat eine Stop-and-go-Funktion, den Lenk- und Spurführungsassistenten, einen Spurhalteassistenten mit Seitenkollisionsschutz sowie Querverkehrs- und Kreuzungswarnung. Für mehr Vernetzung mit der Außenwelt bietet BMW mit dem Service "ConnectedDrive" ein Paket von digitalen Dienstleitungen an - von Stauwarnungen bis zur Parkinformation. Als erster Hersteller offeriert BMW außerdem eine buchbare, gesicherte Verbindung zu Servern mit Microsoft Office 365 an für die Bearbeitung von Mails, Kalendereinträgen und Kontaktdaten.  © 1&1 Mail & Media / CF