2003 wurde die erste Generation des Continental unter der Führung von VW eingeführt. 2023 steht damit der 20. Geburtstag der Baureihe an. Dieses Jubiläum feiert der britische Autobauer umfangreich. Los geht es mit einem Einzelstück auf Basis des Continental GT S, das auf der Shanghai Auto Show vorgestellt wurde. 20 Jahre W12-Power zelebrieren die Briten dann auf dem Goodwood Festival of Speed im Juli. Ihren Höhepunkt finden die Continental-Feierlichkeiten dann auf der Monterey Car Week im August mit einem einzigartigen GT Speed.

Mehr zum Thema Mobilität

Video: Im Video: der Bentley Continental GT feiert 20-jähriges Jubiläum

Sonderlack und Sonderausstattung

Das in China präsentierte Continental-Unikat setzt auf eine exklusive Sonderausstattung, die traditionell Mulliner beisteuert. Die Außenlackierung setzt auf den Farbton Dark Grey Metallic, ergänzt durch schwarz verchromte 22-Zoll-Felgen im Zehnspeichendesign, hinter denen die rot lackierten Bremssättel als Kontrast hervorblitzen. Wer das Interieur entert, trifft auf eine Lederausstattung in der Zweifarbkombination Beluga und Hotspur – also schwarz und rot – die mit Pianolack-Applikationen ergänzt wird. Hinzu kommen Duo-Furniere am Armaturenbrett und den oberen Türleisten.

Viele Vorteile mit ams+
Erhalten Sie werbereduzierten Zugang zu allen Inhalten von auto-motor-und-sport.de inkl. der digitalen Zeitschrift als E-Paper. Monatlich kündbar.

Nicht fehlen dürfen klare Hinweise auf den Geburtstag. Lasergravierte Plaketten, die die Silhouetten der ersten und der dritten Continental-Generation zeigen, finden sich auf der Armaturentafel und der Mittelkonsole. Auch die Einstiegsleisten zeigen sich entsprechend gestaltet. Abgerundet werden die Geburtstagsgrüße mit einem speziell gezeichneten LED-Begrüßungslicht in den Türen.

Was mit dem Unikat passiert, lässt Bentley offen.  © auto motor und sport

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.