Auto

Die zehn beliebtesten Elektroautos unter den Gebrauchtwagen

Kommentare7

So langsam kommt das Elektroauto in Fahrt: Immer mehr Hersteller bringen neue Modelle mit ordentlicher Reichweite auf den Markt. Doch diese Fahrzeuge haben ihren Preis. Wie wäre es stattdessen mit einem Gebraucht-Stromer? Die Gebrauchtwagenbörse AutoScout24 hat zwischen April und Juni 2018 die beliebtesten Second-Hand-Elektroautos ermittelt. Grundlage ist das Verhältnis von Seitenaufrufen zu Kontaktaufnahmen. Klicken Sie sich durch unsere Top zehn.. © Motor1

Die Top zehn der beliebtesten Elektro-Gebrauchtwagen eröffnet der VW e-Up. Mit einer Spitze von 135 km/h und einer Reichweite von 130 Kilometer ist der Kleinstwagen eher ein Fall für die Stadt. Sein Durchschnittspreis liegt bei 20.296 Euro.
Wie wäre es mit einem praktischen Kastenwagen? Der neuntplatzierte Nissan e-NV200 ist in erster Linie als Liefer- und Paketfahrzeug konzipiert. Seine Reichweite lag bislang bei 170 Kilometer, künftig sollen es 280 Kilometer sein. Die Variante zum Personentransport trägt übrigens den Zusatznamen Evalia. Der Durchschnittspreis liegt gebraucht bei 26.366 Euro.
Schon seit 2009 gibt es den kleinen Peugeot iOn auf Basis des Mitsubishi i-MiEV. 2014 erfolgte ein Facelift mit LED-Scheinwerfern und 160 Kilometer Reichweite. Pluspunkt des Japano-Franzosen: Er ist günstig. Gebraucht liegt er bei durchschnittlich 13.341 Euro.
Auf dem siebten Platz rangiert ein Elektro-Bestseller: Im ersten Halbjahr 2018 war der Nissan Leaf das meistverkaufte Elektroauto in Europa. Ende 2017 erfolgte ein Modellwechsel. Leaf steht übrigens für Leading Environmentally-friendly Affordable Family Car, was soviel bedeutet wie führendes umweltfreundliches bezahlbares Familienauto. Bezahlbar ist jedoch relativ, denn selbst gebrauchte Leafs liegen im Durchschnitt noch bei 25.196 Euro.
Wie sein Schwestermodell Peugeot iOn basiert auch der Citroën C-Zero auf dem Mitsubishi i-MiEV. Allerdings ist er gebraucht noch günstiger zu haben: Ein Durchschnittspreis von 12.223 Euro macht den Citroën zum Elektro-Schnäppchen.
Sehr populär ist der auf Platz fünf stehende Renault Zoe. Je nach Batterie sind mittlerweile bis zu 300 Kilometer Reichweite möglich. Achtung beim Gebrauchtkauf (Durchschnittspreis: 17.213 Euro): Lange galt das Modell der Akkumiete, erst seit einiger Zeit kann die Batterie auch für 8.000 Euro Aufpreis gekauft werden.
Deutschlands beliebtestes Auto gibt es auch in einer Elektroversion. Seit Baujahr 2017 schafft der VW e-Golf unter optimalen Bedingungen 260 Kilometer, als Spitze sind 150 km/h drin. Trotzdem bleibt er auch gebraucht ein teures Vergnügen: 28.051 Euro wurden als Durchschnittspreis ermittelt.
Seit 2017 ist die zweite Generation des Elektro-Smart (Reichweite: 160 Kilometer) auf dem Markt. Sie gibt es auch als fünftürigen Forfour. Zudem entfiel die monatliche Batteriemiete von 65 Euro. 12.998 Euro stehen als Gebrauchtpreis im Raum. Hier dürften die alten E-Smarts den Durchschnitt nach unten drücken.
Kommen wir zum zweiten Platz in Gestalt des BMW i3. Das immer noch futuristisch wirkende Elektroauto kommt seit 2016 auf eine Reichweite von 245 Kilometer nach WLTP-Zyklus. Eine Besonderheit beim i3 ist die Variante mit benzingetriebenem Range Extender. Gebraucht ist der BMW i3 im Schnitt für 26.994 Euro zu haben.
Neue Themen
Top Themen