Zur mobilen Ansicht wechseln

27.04.2013, 10:33 Uhr

Kamel-Fossilien am Panama-Kanal entdeckt

Panama-Stadt (dpa) - Beim Ausbau des Panama-Kanals haben Wissenschaftler die Fossilien urzeitlicher Kamele und Pferde entdeckt. Die Fundstücke seien bis zu 21 Millionen Jahre alt, sagte der kolumbianischen Wissenschaftler Carlos Jaramillo vom Smithsonian Institut.

Insgesamt seien bei den Ausgrabungsarbeiten sechs bislang unbekannte Arten entdeckt worden. Neben den Zwergkamelen seien die Überreste eines Nashorns, eines Bären und eines Kaimans gefunden worden, sagte Jaramillo. Zudem hätten die Forscher einen versteinerten Affen freigelegt. Dabei handele es sich um das älteste Säugetier, das bislang in der Region entdeckt wurde.

Riesendromedare

Holzähnliche Fossilien bergen ein überraschendes Geheimnis. >

Die Fundstücke wiesen darauf hin, dass sich die Meeresenge zwischen Nord- und Südamerika bereits vor zehn Millionen Jahren geschlossen habe, teilte das Smithsonian Institut mit. Bislang war man davon ausgegangen, dass sich der sogenannte Isthmus von Panama erst vor drei Millionen Jahren aus dem Meer erhoben habe.

Die nun entdeckten Fossilien könnten Aufschluss auf die Wanderungsbewegungen frühzeitlicher Tierarten zwischen dem nord- und südamerikanischen Kontinent geben, sagte Projektkoordinatorin Hortensia Broce. Von der Untersuchung von Baumstümpfen erhofft sich die Wissenschaftlerin zudem Erkenntnisse über das damalige Klima.

Alle News vom: 27. April 2013 Zur Übersicht: Wissen
Partnerangebote
Asteroid

Was die Menschheit tun kann, um sich vor Asteroiden zu schützen. >

Von Affen lernen, heißt lieben lernenVideo

Niederländischer Zoo bietet ein ungewöhnliches Seminar an. >

Panini-Sticker

So viele Sticker muss man kaufen, um das WM-Album zu füllen. >


Internet Made in GermanyIhr GMX-Postfach ist grünGMX unterstützt UnicefTop Arbeitgeber Deutschland
GMX International GMX Österreich | GMX Schweiz | GMX France