Zur mobilen Ansicht wechseln

29.12.2012, 14:54 Uhr

Riesen-Zoff um Fischer-Double

(jv) - Wenn es um ihre Gage geht versteht Helene Fischer keinen Spaß. Das bekommt nun auch ein Gastwirt aus Wenden zu spüren. Weil er für ein Konzert eine Doppelgängerin der Schlager-Ikone engagierte, wird er "Bild.de" zufolge nun von der Sängerin verklagt.

Dabei hatte der Veranstalter anfänglich gar keine bösen Absichten: Für sein Event wollte er die Musikerin selbst buchen - ohne Erfolg. Als Ersatz wurde kurzerhand die Fischer-Doppelgängerin Anni Perka angeheuert, um auf der Bühne für Stimmung zu sorgen. Auf dem Plakat für die Feier wurde auch mit der Aufschrift "Helene Fischer Double" geworben, das Wort "Double" fiel dabei laut "Bild.de" aber im Verhältnis zur Schriftgröße des Namens etwas zu klein aus.

Kurz nach der Veranstaltung bekam der Veranstalter dann eine Klage von Fischers Anwalt Jens Michow zugestellt. Der Vorwurf: Der Betrachter des Plakats solle annehmen, dass die Sängerin selbst bei dem Konzert auftreten werde. Fischers Anwalt berichtete bei "Bild.de", dass "das Klageverfahren unausweichlich war", da der Beklagte die Vergleichsvorschläge strikt abgelehnt habe.

Das Amtsgericht gab Fischer recht, der Wirt müsse ihre Anwaltskosten zahlen. Jetzt geht er in die Berufung. Damit findet der Streit aber noch kein Ende, eine zweite Klage wurde eingereicht. Fischer fordert Schadensersatz, weil ihr durch den Auftritt ihres Doubles Einkünfte entgangen seien.

Alle News vom: 29. Dezember 2012 Zur Übersicht: Unterhaltung
Partnerangebote
Platten der Woche
Tuomas Holopainen - The Life And Times Of Scrooge

Die besten Musik-Neuerscheinungen!

Beantworten Sie einige Fragen zu unserer Webseite. Ihre Meinung ist uns wichtig! >

Lothar Liliana Matthäus

Matthäus zeigt sich wenig überrascht von ihrer Verhaftung. >

top.de

Fotokünstler macht sich ein Bild von Kunis' und Kutchers Baby. >

VIP_Daily_1167_lady_gagaVideo

Bilder decken die ungeschminkte Wahrheit hinter Fotoshooting auf. >


Internet Made in GermanyIhr GMX-Postfach ist grünGMX unterstützt UnicefTop Arbeitgeber Deutschland
GMX International GMX Österreich | GMX Schweiz | GMX France