Zur mobilen Ansicht wechseln

21.01.2013, 23:20 Uhr

Dschungelcamp: Tag 11 - Das Känguru des Grauens

(lug) - Am elften Tag im Dschungel kochen die Emotionen hoch: Während Arno seinen Auszug mit Fassung trägt, werden Joey und Allegra immer labiler. Die Briefe der Angehörigen wirken da wie Salz in den seelischen Wunden. Können Patrick und Iris die Stimmung mit einer erfolgreichen Dschungelprüfung etwas anheben? Und wer geht als nächstes?

Dschungelprüfung: Patrick und Iris auf dem Känguru des Grauens

Rodeo nach australischer Art gibt es bei der Dschungelprüfung. Patrick und Iris sind die Auserwählten, die abwechselnd versuchen müssen, sich eine Minute auf einem überdimensionalen Plastik-Känguru zu halten, während dieses sich dreht und bockt. Dabei müssen zu allem Überfluss auch noch Schätzfragen beantwortet werden - und es regnet Matsch, Ahornsirup und Mehlwürmer.

Noch-Ehefrau Molly Schade beschwert sich über Dschungel-Star. >

Patrick gibt den "Vorreiter", fängt an und meistert seine Aufgabe mit Bravour. Zwei Sterne im ersten Durchgang. Auch der "schwarze Panther" Iris, ihres Zeichens passionierte Western-Reiterin, macht ihre Sache zunächst amtlich. Dann jedoch verdreht sie sich bei einem besonders heftigen Ruck den Rücken und bekommt von Dr. Bob Schmerzmittel und obendrein ein Känguru-Verbot aufgebrummt.

Patrick springt ein und holt zum Schluss Stern Nummer 7. Hochzufrieden geht es zurück ins Camp, die Mühen werden schließlich mit einem ordentlichen Abendessen belohnt: Unter anderem gibt es Wallaby-Schenkel - übrigens eine Känguru-Art ...

Two and a half Men

Die Zuschauer haben entschieden: Arno muss seine Sachen packen und stellt zum Abschied eine sehr berechtigte Frage: "Wer ist denn dann jetzt hier der Erziehungsberechtigte wenn ich weg bin?" Allegra und Joey sind derweil mal wieder am Rande eines Nervenzusammenbruchs, weil sie selbst gerne aus dem Camp gewählt worden wären. "Ich will nicht mehr. Ich kann nicht mehr. Ich schaffe so eine Nacht nicht noch mal", so die Curtis-Tochter unter Tränen. Bei Joey sieht es nicht besser aus: "Ich höre auch auf. Ich habe keinen Bock mehr. Kein Wenn und Aber, ich gehe jetzt auch nach Hause."

Doch ganz so weit kommt es dann doch nicht. Vielmehr erlösen die Zuschauer Allegra. Ihr flammender Appell an ihre Fans wird erhört, sie darf den Dschungel verlassen und kann nun endlich wieder ihren neunjährigen Sohn in die Arme schließen. Bei ihrem Abgang sieht sie alles andere als unglücklich aus.

Ach ja, da war ja noch was: Olivia bemerkt nach Arnos Abgang, dass die Zweckgemeinschaft im Dschungel immer mehr zum Girlscamp mutiert: Von den Männern sind nur noch Joey und Patrick übrig. So ganz stimmt das allerdings nicht, wie Iris scharfsinnig bemerkt: "Und du ... na ja, eher so two and a half men!"

Post aus der Heimat

Am Abend gibt es gleich noch einmal große Emotionen. Die "Stars" bekommen Briefe von ihren Angehörigen, die am Lagerfeuer laut vorgelesen werden. Besonders gerührt sind die Dschungelcamper vom Brief von Joeys Freundin, den Patrick vorliest. Schon nach den ersten Worten bricht Joey in Tränen aus, Fiona weint aus Solidarität gleich mit.

Joey muss allerdings noch etwas warten. Er bleibt dem Camp erhalten und das Wiedersehen mit seiner geliebten Freundin wird noch etwas aufgeschoben.

Alle News vom: 21. Januar 2013 Zur Übersicht: TV
top.de

Zum 25. Jubiläum: Das wurde aus den Bademeistern von damals. >

Meg Ryan

Blondine spielt in "How I Met Your Dad" - sehen wird man sie aber nicht. >

Adam sucht Eva

Sender bestätigt: Format "Adam und Eva" gibt's bald auch bei uns. >


Internet Made in GermanyIhr GMX-Postfach ist grünGMX unterstützt UnicefTop Arbeitgeber Deutschland
GMX International GMX Österreich | GMX Schweiz | GMX France