Zur mobilen Ansicht wechseln

06.12.2012, 17:30 Uhr

Didier Cuche ist zurück im Skizirkus

Künftig steht Cuche dem Schweizer Skiverband als Berater zur Seite. Vor allem der Nachwuchs darf sich auf Tipps und Tricks vom Ex-Weltmeister freuen.

(ank) - Didier Cuche kehrt in den Skizirkus zurück - als Berater. Er hat sich mit Swiss Ski auf eine Zusammenarbeit geeinigt, wie der Verband mitteilt. Der Neuburger hatte sich im vergangenen Frühjahr aus dem aktiven Rennsport zurückgezogen.

Künftig will Cuche vor allem dem Schweizer Skinachwuchs mit Ratschlägen zur Seite stehen. Sein erstes Mal hat der 38-Jährige dabei schon hinter sich: Als Berater und Experte war er schon bei den Vorbereitungen auf die laufende Saison mit von der Partie. Zudem wird er die Weltcup-Rennen in Val Gardena, Wengen und Kitzbühel, sowie das Weltcup-Finale auf der Lenzerheide begleiten.

"Ich freue mich, dass ich auf diesem Weg meine grosse Erfahrung und mein Know-how den Athleten im Europa- und Weltcup weitergeben kann", erklärte Cuche. Schon während seiner Zeit als Aktiver habe er sein Wissen immer gern geteilt: "Dabei habe ich gespürt, dass meine Tipps gern angenommen wurden und mir eine solche Beratertätigkeit nach meiner aktiven Karriere Spass machen könnte."

Im Einsatz ist Cuche vor allem an den Trainingstagen vor den einzelnen Rennen. Er hilft den Athleten, sich an die Piste und die Verhältnisse heranzutasten. In dieser Phase ist die Erfahrung des ehemaligen Weltmeisters besonders wertvoll - vor allem, wenn es darum geht, die richtige Linie zu finden.

Swiss Ski zufolge war schon im Sommer klar, dass Cuche und der Schweizer Skiverband auch nach dem Karriereende des Skistars keineswegs getrennte Wege gehen würden. Der Impuls sei nicht allein vom Verband ausgegangen. Cuche habe sich nach seinem Rücktritt stets interessiert gezeigt. Die Herausforderung sei hingegen gewesen, die richtige Rolle für ihn zu finden.

Cuches nächster Einsatz steht im Rahmen der Weltcup-Rennen in Val Gardena an - also übernächstes Wochenende.

Alle News vom: 6. Dezember 2012 Zur Übersicht: Schweiz
Partnerangebote
Région FribourgQuiz

Hornussen auf dem Matterhorn - wie geht denn das? >

Josef Ackermann

Familie des toten Finanzchefs macht Ackermann schwere Vorwürfe. >


Internet Made in GermanyIhr GMX-Postfach ist grünGMX unterstützt UnicefTop Arbeitgeber Deutschland
GMX International GMX Österreich | GMX Schweiz | GMX France