Zur mobilen Ansicht wechseln

05.07.2013, 10:43 Uhr

Netzmarker

App soll Homosexuelle "heilen"

10.06.2013 - Mike Cleveland, ein bekannter christlicher Fundamentalist aus Ohio, versucht die Menschheit schon länger von ihren Sünden und von der Unzucht zu befreien. Doch was der Moral-Apostel vor Kurzem veröffentlichte, dürfte so einiges toppen. Mit seiner App "Setting Captives Free" sollen Homosexuelle in 60 Tagen "geheilt" werden.

Aber Cleveland hat es nicht nur auf Homosexuelle abgesehen. Mit seiner Anwendung will er die Menschen von weiteren - wie er sie nennt - "Gewohnheitssünden" befreien. Dazu zählt der US-Amerikaner unter anderem Rauchen, Glücksspiel und Drogenmissbrauch. Er selbst hat sich mit Gottes Hilfe angeblich von seiner damaligen Porno-Sucht befreien können.

In seinem 60-Tage-Kurs "Door of Hope" (Tür der Hoffnung), kann man sich laut Cleveland von der "Knechtschaft der Homosexualität durch die Kraft von Jesus Christus und dem Kreuz befreien" und ein neues Leben "frei von sexueller Unreinheit und Selbstbefriedigung" führen.

Die App wurde inzwischen wieder aus Apples App-Store entfernt.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Hochwasserhilfe 2.0 - Dresden hilft sich im Netz

Alle News vom: 5. Juli 2013 Zur Übersicht: Digitale Welt
Partnerangebote
Kim Dotcom

Schmitz bekommt sein Vermögen von 7,4 Millionen Euro zurück. >

Game Boy

Nintendo Game Boy war vor Tablet und Smartphone der absolute Renner. >

Apple heizt die Gerüchteküche um eine neue Datenuhr an. >


Internet Made in GermanyIhr GMX-Postfach ist grünGMX unterstützt UnicefTop Arbeitgeber Deutschland
GMX International GMX Österreich | GMX Schweiz | GMX France