Zur mobilen Ansicht wechseln

05.07.2013, 10:43 Uhr

Netzmarker

Mars-Steinbrocken twittert

21.08.2012 - Kaum war der Mars-Rover "Curiosity" gelandet, trudelten bereits die ersten Twitter-Glückwünsche anderer Nasa-Pojekte ein. Das Weltraum-Teleskop "Kepler" konnte sich ein paar Musiktipps nicht verkneifen und die "Voyager"-Sonde grüßte vom Rand unseres Sonnensystems den Kollegen auf dem roten Planete. Doch nun meldet sich zum ersten Mal ein Untersuchungsobjekt der Weltraumbehörde zu Wort: Ein kleiner Gesteinsbrocken auf dem Mars gesellt sich jetzt in den illustren Kreis der Kurznachrichten-Mitteiler. N165, ein Basaltbrocken, der zufällig am Landeplatz des Curiosity-Rovers auf dem Mars liegt, entwickelt auf Twitter derzeit ein herzzerreißendes Eigenleben.

Der kleine Brocken beschreibt in mehreren Mitteilungen, wie er die Landung der Sonde erlebt hat. Doch am 19. August stand die Untersuchung mit dem von Curiosity mitgebrachten Laser an und das erzählt das Stückchen Fels besser in seinen eigenen Worten:

"Hey @MarsCuriosity... ähmmm... was hast du vor? Was ist das für ein flackerndes Licht?

AU AU AU, HÖR AUF DAMIT!

<Staubwolke> <Ruhe>

Das war gar nicht nett. Ich glaube mir fehlt ein Stückchen.

Ich denke nicht, dass der Rover wirklich ein Freund ist."

Ob Rover und Basaltstück doch noch gute Freunde werden, kann man im Twitter-Account des Bröckchens nachverfolgen. Besonders interessant dürfte die Abschiedsbotschaft von M165 werden, wenn sich Curiosity demnächst aufmacht, den Landeplatz zu verlassen.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Die ganze Welt in Slow-Motion

Alle News vom: 5. Juli 2013 Zur Übersicht: Digitale Welt
Partnerangebote
iPad Air

Nehmen Sie an unseren Quizzen teil und gewinnen Sie ganz nebenbei. >

Neuer Walkman Sony ZX1

Sony überrascht mit einer Neuauflage eines Klassikers. >

Shadowrun Returns (Bildquelle: GameStar)

Die neue Schattenjagd durch Berlin macht Spaß und viel richtig. >

Tablet mit 12-Zoll-Display (Bildquelle: Samsung)

Das Multimedia-Tablet von Samsung im ausführlichen Test. >


Internet Made in GermanyIhr GMX-Postfach ist grünGMX unterstützt UnicefTop Arbeitgeber Deutschland
GMX International GMX Österreich | GMX Schweiz | GMX France